Spielberichte
24. Spieltag, 06.03.2015

0

:

3

Sparkassen Erzgebirgsstadion Aue, Freitag 06. März 2015
(Kick off 18.30 Uhr)


Ernüchterung im Lößnitztal - Aue verliert 0-3 gegen den Tabellenführer


Deutlich und auch in der Höhe verdient verlieren die Veilchen gegen den Tabellenführer Ingolstadt. Aus den letzten drei Spielen holten die Erzgebirgler nur einen Punkt. Nach der Winterpause hatte es mit Siegen gegen RB Leipzig und Fortuna Düsseldorf noch nach einer kleinen Trendwende im Kampf gegen den Abstieg ausgesehen. Zudem warten sie nun seit 327 Minuten auf einen eigenen Treffer. „Das 0-1 hat uns so ein bisschen das Genick gebrochen. Wir haben allgemein kein gutes Spiel gezeigt. Heute hat im Vergleich zu den letzten Spielen die Ruhe gefehlt. Wir haben verdient verloren“, sagte Aues Mittelfeldspieler Patrick Schönfeld unmittelbar dnach Spielende.

Der Erste Durchgang war Fußball zum abgewöhnen. Pure Langeweile über weite Strecken. Aue war ganze zweimal vor dem gegnerischen Tor - bei zwei Eckbällen. Ihnen fiel im Spiel nach vorn nichts, aber auch gar nichts ein. Ein insgesamt zähes und zerfahrendes Spiel. Ingolstadt hatte zwar mehr Ballbesitz, kamen aber auch nur zu zwei Halbchancen. Die Erste war eher ein Zufallsprodukt, als nach einem Eckball Konfusion im Auer Strafraum herrschte und Müller kurz vor der Torlinie klärte (23.). Die Zweite unmittelbar vor dem Pausenpfiff parierte Männel gegen Lex sicher. Pech zudem für Aue und Miatke in der 24. Minute, der sich bei einem harmlosen Abwurf von Torwart Männel das linke Knie verdrehte und sofort ins Helios Klinikum gefahren werden mußte. Die Sorgenfalten von Aues Trainer Stipic werden nicht weniger.

Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel schaffte Mugosa aus der Drehung den Ersten und einzigsten echten Auer Torschuß, bei dem Ingolstadts Torwart Öczan eingreifen mußte. Endlich kam auch jetzt sowas wie Stimmung ins Auer Stadion. Diring und M ugosa (59.) wurden bei Schußversuchen geblockt. Die gute Stimmung hielt aber nur kurz an, weil Lex aus der Drehung zur Führung (65.) traf. Rankovic konnte im rückwärtslaufen einen Rechtsflanke von Levels nicht weit genug aus der Gefahrenzone köpfen und der Ball landete genau vor die Füße von Lex. Der bestrafte zudem Fink und Torwart Männel noch mit einem Beinschuß. Wer jetzt ein Aufbäumen vom Gastgeber erhoffte, wurde bitterlich enttäuscht. Sie brachen förmlich in sich zusammen. Im Lößnitzgrund wurde es merklich stiller. Fink (66.) holte sich seine fünfte Gelbe Karte ab und ist fürs Aalen Spiel gesperrt. Tabellenführer Ingolstadt zeigte nun sein wahres Können und spielte den Sieg locker nach Hause. Rettete Männel gegen Lex (67.) noch im großen Stil, so war er beim Hinterkopfball-Tor von Morales (77.) zum 0-2 chancenlos. Unmittelbar danach verließen die Ersten Zuschauer das Stadion. Aue hatte sich nach dem zweiten Treffer praktisch aufgegeben. Für die verbleibenden Zuschauer war es schon stellenweise traurig dies mit anzusehen. Hartmann (80.) trifft mit einem kapitalen Weitschuß aus ca. 20 Metern noch den linken Auer Torpfosten. Auf der Gegenseite zeigt Könnecke (88.) warum es mit dem Torabschluß z. Zeit happert. Gut von Mugosa in Szene gesetzt, zögert er viel zu lange mit dem Schuß und läßt sich vom cleveren Torwart Öczan abdrängen. Überhaupt Könnecke. Der war für die meisten Zuschauer eine echte Zumutung. Meist lief er mit dem Ball am Fuß in den Gegner hinein. In der zweiminütigen Nachspielzeit, die dann just zu diesen Zeitpunkt abgelaufen war, läuft Fink Groß noch von hinten in die Beine und Schiedsrichter Weiner zeigt auf den Elfmeterpunkt. Hartmann verwandelt den Elfer humorlos zum 0-3 Endstand. Ein gebrauchten Tag für die Auer Veilchen. Jetzt heißt es Zähne zusammen beißen. (Burg)


Trainerstimmen:
Ralph Hasenhüttl (FCI): "Es war richtig, zu Beginn frische Kräfte zu bringen und einfach mal etwas anderes zu versuchen. Ein riesen Kompliment an meine Startelf, die das sehr mutig gestaltet hat. In der ersten Halbzeit haben wir nicht immer ins Spiel gefunden, aber es ist nunmal klasse, wenn man einen Pascal Groß von der Bank bringen kann. Dann haben wir alles richtig gemacht in einer Phase, als Aue schwächer geworden ist. Und wir konnten die Fehler dann auch nutzen. Ich freue mich riesig für meine Mannschaft! Jetzt heißt es: Weiterhin anpacken und an diesen anknüpfen!"

Tommy Stipic (Aue): "Wir konnten heute nicht an unsere vorausgegangenen Leistungen aus den Ersten 4 Spielen anknüpfen. Es war zu viel fehlende Kontrolle, aber wir sind dann in Halbzeit 2 besser ins Spiel gekommen. Vor allem über die Flügel hatten wir ein leichtes Übergewicht. Dann hat der Gegnerunsere Fehler genutzt und das 1-0 gemacht. Danach haben wir es weiter versucht, aber Ingolstadt hatte die besseren Reserven. Das 2-0 war dann die Vorentscheidung. Ich wünsche dem FCI alles erdenklich gute und den Aufstieg. Wir haben heute verdient verloren und einen Rückschlag bekommen, der uns nicht umhauen wird."


Presekonferenz in Aue. Foto: Burg
















Aue (Lila/Weiß/Lila): Männel - Rankovic, Vucur, Fink, Miatke (26. Könnecke) - Müller, Schönfeld, Benatelli (70. Golobart), Alibaz - Diring (72. Dartsch), Mugosa

Ingolstadt: Özcan - Levels, Roger, B. Hübner (61. Matip), Soares - Bauer, Pledl, Morales (90. + 1 Cohen) - Lex, Hinterseer (57. Groß), Hartmann

Schiedsrichter: Michael Weiner (Giesen)

Zuschauer: 7.500

Tore: 0-1 Lex (65.), 0-2 Morales (77.), 0-3 Hartmann (90. + 3/Foulelfmeter)

Reservebank Aue: Kirschstein - Klingbeil, Hertner, Schröder

Gelbe Karten: Schönfeld (42.), Fink (66.), Könnecke (75.) / Hinteseer (17.)

Spielstatistik
gehaltene Bälle: 3 – 1
Laufdistanz in Km: 110,39 – 116,47
Sprints: 172 – 214
gewonnene Zweikämpfe: 111 – 132
Ballbesitz: 51% - 49%
angekommene Pässe: 225 – 217
Fehlpässe: 116 – 116
Fouls: 23 – 13
Ecken: 4 – 6
Abseits: 1 – 2
meisten Ballkontakte: Rankovic (79) – Morales (85)

Freie Presse

Augsburger Allgemeine

Sächsische Zeitung

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2014/15
Sa. 9.8. - VfL Bochum............8.850
Sa. 30.8. - Düsseldorf.............7.700
Fr. 19.9. - St. Pauli..................9.400
Fr. 26.9. - VfR Aalen..............7.000
So. 19.10. - TSV 1860..........10.000
So. 9.11. - Braunschweig......10.050
Fr. 28.11. - 1.FC Union...........9.100
Fr. 12.12. - Heidenheim..........5.600
Mi. 17.12. - Nürnberg.............8.200
Fr. 6.2. - RB Leipzig.............13.600
Fr. 20.2. - Darmstadt...............9.000
Fr. 6.3. - Ingolstadt..................7.500 (derzeitiger Ø 8,835)
So. 22.3. - Fürth....................13.30 Uhr
So. 12.4. - Sandhausen..........13.30 Uhr
17.-20.4. - Frankfurt..............noch ohne Termin
2.-4.5. - Karlsruhe.................noch ohne Termin
So. 17.5. - Kaiserslautern......15.30 Uhr

FCE 2. Bundesliga – 2014/15
01.| So. 3.8. - Nürnberg................0-1
02.| Sa. 9.8. - VfL Bochum...........1-5
Pokal | So.17.8. - Carl-Zeiss Jena..1-0
03.| Fr. 22.8. - RB Leipzig.............0-1
04.| Sa. 30.8. - Düsseldorf..........0-3
05.| Sa. 13.9. - Darmstadt............0-2
06.| Fr. 19.9. St. Pauli................3-0
07.| Di. 23.9. Ingolstadt................1-1
08.| Fr. 26.9. VfR Aalen..............1-0
09.| Fr. 3.10. -Greuther Fürth........0-2
10.| So. 19.10. - TSV 1860..........4-1
11.| So. 26.10. - Sandhausen........1-1
Pokal | Mi. 29.10. - RB Leipzig......1-3 n.V.
12.| So. 2.11. - FSV Frankfurt........1-1
13.| So. 9.11. - Braunschweig......1-2
14.| So. 23.11. - Karlsruhe.............0-1
15.| Fr. 28.11. - 1.FC Union...........1-2
16.| Sa. 6.12. - Kaiserslautern........0-3
17.| Fr. 12.12. - Heidenheim..........1-1
18.| Mi.17.12. - Nürnberg...............0-1
19.| So. 21.12. - VfL Bochum..........1-1
20.| Fr. 6.2. - RB Leipzig...............2-0
21. | Fr. 13.2. - Düsseldorf..............3-2
22.| Fr. 20.2. - Darmstadt.............0-1
23.| So. 1.3. - St. Pauli..................0-0
24.| Fr. 6.3. - Ingolstadt................0-3
25.| So. 15.3. - VfR Aalen...............13.30
26.| So. 22.3. - Greuther Fürth.......13.30
Länderspielpause
27.| So. 5.4. - TSV 1860...................13.30
28.| So. 12.4. - Sandhausen............13.30
29.| April - FSV Frankfurt........noch ohne Termin und Anstoßzeit
30.| April - Braunschweig...... noch ohne Termin und Anstoßzeit
31.| Mai - Karlsruhe.............noch ohne Termin und Anstoßzeit
32.| Mai - 1.FC Union......... .noch ohne Termin und Anstoßzeit
33.| So. 17.05. - Kaiserslautern........13.30 Uhr
34.| So. 24.05. - Heidenheim.........13.30 Uhr

Fettdruck= Heimspiel