Letztes Spiel
8. Spieltag, 22.09.2017
FC Erzgebirge Aue vs. SV Sandhausen 1-0  
Aktuelle News
ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN KAISERSLAUTERN 17.09.2017

KAISERSLAUTERN, Di. 19. September 2017 – Fritz-Walter-Stadion (Anstoß 18.30 Uhr)

Der Name Kaiserslautern ist aus seinem historischen Namen "Caesarea lutra" enstanden. Lutra steht für den kleinen Fluss, der damals durch die Stadt floss. Heute wird dieser unterirdisch geführt. Der Zusatz "Caesarea" bzw. "Kaiser" kam vermutlich durch das Wirken Kaiser Friedrichs I. Barbarossa zustande, der ab 1152 die Kaiserpfalz erbauen ließ. Bis zum Jahre 1186 hat er sich fünfmal in Kaiserslautern aufgehalten, um Kreuzzüge vorbereiten zu können.

Blick auf das Fritz-Walter Stadion mit der Stadt Kaiserslautern im Hintergrund. Die zahlreichen Erweiterungen und Modernisierungen der Tribünen seit 1972 sowie der Ausbau zur Fifa WM 2006 erfolgten nach Plänen der Fiebiger GmbH Architekten + Ingenieure unter der Leitung des Architekten Folker Fiebiger (Kaiserslautern). Foto: view-die Agentur

Die Großstadt Kaiserslautern zählt zu den wichtigsten Industriestandorten in der Pfalz und liegt am nordwestlichen Rand des Pfälzerwaldes. Sie hat den Status einer kreisfreien Stadt und ist gleichzeitig Sitz der Kreisverwaltung des Landkreises Kaiserslautern und der Verbandsgemeinde Kaiserslautern-Süd. Am 30. Juni 2017 zählte Kaiserslautern 100.341 Einwohner und ist damit neben Trier, Mainz, Ludwigshafen und Koblenz ein Oberzentrum des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Hinzu kommen knapp 50.000 US-Amerikaner (Soldaten, ehemalige Soldaten, amerikanische Zivilangestellte und ihre Familienangehörigen), die in Kaiserslautern und auf dem Luftwaffenstützpunkt Ramstein Dienst tun und in Stadt und Landkreis wohnen. Die Stadt bildet somit den weltweit größten US-Militär Stützpunkt außerhalb der USA.
[weitere 9214 bytes...]  


ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN INGOLSTADT 07.09.2017

Ingolstadt – Samstag, 09. September 2017, AUDI-Sportpark (Anstoß 13.00 Uhr)

Der FC Ingolstadt 04 entstand am 1. Juli 2004 durch die Ausgliederung der Fußballabteilungen der beiden Ingolstädter Lokalvereine MTV Ingolstadt und ESV Ingolstadt. Der am 18. Juli 1881

Zur Saison 2010/11 wurde das neue Stadion des FC Ingolstadt 04, der Audi-Sportpark, auf dem ehemaligen Bayernoil-Gelände fertig gestellt. Es liegt im Südosten der Stadt Ingolstadt, in Richtung Manching. Foto: Schalles (August 2010)
gegründete MTV war der ältere (seit 1905 mit einer Fußballabteilung) von beiden Vereinen und spielte in den Farben Lila und Weiß! 1979/80 kam es in der 2. Bundesliga Süd zu Lokalderbys ESV vs. MTV. Im Dezember 2003 beschloss die Mitgliederversammlung des MTV, im Juli 2004 den Erwachsenenspielbetrieb einzustellen. Zusammen mit der Fußballabteilung des ESV Ingolstadt-Ringsee wurde der FC Ingolstadt 04 gegründet, auf den die Spielberechtigung des MTV Ingolstadt übertragen wurde. Die Fusion erfolgte auf Initiative des Unternehmers Peter Jackwerth. Es gab trotz Fusion einen Neubeginn der 1. Mannschaft des MTV im Jahre 2009. Um den inzwischen herangewachsenen Spielern auch im Erwachsenenbereich eine Perspektive zu bieten, wurde ab der Saison 2009/10 wieder eine Mannschaft des MTV Ingolstadt für den Spielbetrieb angemeldet, die in der untersten Amateurklasse Bayerns (C-Klasse) an den Start gehen musste. Nach einer souverän herausgespielten Meisterschaft auf Platz 1 (z.T. gegen 2. und 3. Reservemannschaften von Dorfvereinen) erfolgte 2010 der verdiente Aufstieg in die B-Klasse. Eine Spielzeit weiter schaffte man gleich den nächsten Aufstieg, diesmal in die A-Klasse souverän. Nach einem 11. Platz in der Saison 2013/14 gelang 2014/15 auch hier die Meisterschaft und somit der Aufstieg in die Kreisklasse. Derzeit spielt der MTV in der A-Klasse 3 Donau/Isar. Das ist die 10. Liga.
[weitere 7135 bytes...]  


ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN HEIDENHEIM 29.07.2017

Heidenheim an der Brenz, 09. August 2017 – Voith-Arena (Anstoß 20.00 Uhr)

Zweiter Versuch am Mittwoch, 9. August: Um 20 Uhr treten die Auer Veilchen beim 1. FC Heidenheim in der dortigen Voith Arena an. Das Zweitliga-Saisonauftaktspiel des FC Erzgebirge Aue am vorletzten Sonntag (30.07.) war in der zwölften Minute aufgrund von starken Regenfällen zunächst zeitweise unterbrochen worden. Im Anschluss daran hatte Schiedsrichter Benjamin Brand entschieden, die Partie nicht fortzusetzen. Das Nachholspiel

Rund 760 Auer Fans hatten sich am 30. Juli 2017 auf die Erste Reise nach Heidenheim gemacht. Foto: swp.de
wird über die volle Spielzeit neu ausgetragen. Stadionöffnung wird wie immer zwei Stunden vor Spielbeginn und damit um 18 Uhr sein. Wie der FCH bekanntgab, behalten alle bisher verkauften Tickets zu dieser Partie auch für den Nachholtermin ihre Gültigkeit. Bei Verlust der Karte besteht die Möglichkeit, diesen Verlust im FCH-Fan- und Ticketshop anzumelden, um ein Ersatzticket zu erhalten. Die Heidenheimer müssen wegen der erneuten Ansetzung des Spiels gegen Aue eigenen Angaben zufolge einen sechsstelligen Betrag aufbringen. Ein erheblicher Mehraufwand sei entstanden. Auch am Mittwoch gibt es ein Regenrisiko. Am Abend liegt es aber wohl bei unter 45 Prozent.

Heidenheim an der Brenz mit seinen 48.048 Einwohnern (Stand Dezember 2015), ist eine Stadt im Osten Baden-Württembergs an der Grenze zu Bayern etwa 17 km südlich von Aalen und 33 km nördlich von Ulm. Sie ist die Kreisstadt und größte Stadt des Landkreises Heidenheim und nach Aalen und Schwäbisch Gmünd die drittgrößte Stadt der Region Ostwürttemberg. Das bedeutendste Bauwerk und Wahrzeichen der Stadt ist das Schloss Hellenstein, von dem aus man einen weiten Blick über Heidenheim und seine Umgebung hat.
[weitere 9103 bytes...]  


Testspielniederlage beim FCM 17.07.2017


Im vorletzten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison hagelte es in Magdeburg die dritte Testspiel-Niederlage in Folge. Vor 4220 Zuschauern in der MDCC-Arena Magdeburg (darunter rund 100 Auer) präsentierten sich die Veilchen noch nicht in der gewünschten Zweitligaform. Die Auer, die erst am Vortag aus dem Trainingslager in Osterreich zurük kamen um dann tags darauf am Vormittag des Spiels nach Magdeburg reisten, wirkten alles andere als frisch.
Vieles sah gegen den mindestens ebenbürtigen Gegner nach einer Nullnummer aus. In der 81. Minute lag der Ball dann aber doch noch im Auer Tor. Nach Zuspiel von Philip Türpitz traf Julius Düker flach aus 17 Metern zum 1:0. (Leif)

Auer Aufstellung:
Martin Männel (TW/C) - Sebastian Hertner (64. Dennis Kempe), Malcolm Cacutalua (71. Moise Ngwisani), Christian Tiffert, Fabian Kalig, Patrick Strauß (46. Calogero Rizzuto) - Philipp Riese (46. Mario Kvesic), Dominik Wydra (60. Nicolai Rapp) - Pascal Köpke (46. Dimitrij Nazarov), Clemens Fandrich, Arianit Ferati (46. Albert Bunjaku)


Spieltage 1 und 2 in der 2. Bundesliga sowie der 1. Runde im DFB-Pokal fest terminiert 03.07.2017

Vier Tage nach der Veröffentlichung des Spielplans für die Saison 2017/18 hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) am Montag die zeitgenauen Termine der ersten beiden Spieltag veröffentlicht. Die Veilchen spielen somit zweimal am Sonntag. In Heidenheim am 1. Spieltag und im heimischen Lößnitztal am 2. Spieltag gegen Düsseldorf. Beide Male ist um 15.30 Uhr Anstoß. Die nächsten genauen Termine für die 2. Bundesliga, sollen in der kommenden 28. KW folgen. Am Dienstag veröffentlichte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die zeitgenauen Ansetzungen der ersten Hauptrunde im DFB-Pokals. Der FC Erzgebirge Aue muß am Sonntag, 13. August 2017 beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden antreten. Anstoß für das 26. DFB-Pokalspiel der Auer ist in der BRITA Arena um 18.30 Uhr. Diese 1. Pokalrunde verteilt sich, wie in den letzten Jahren schon praktiziert, auf Vier Tage.
Am Freitag, dem 11. August, ab 20.45 Uhr werden drei Partien ausgetragen. Samstag (12. August) werden neun Partien gleichzeitig um 15.30 Uhr angepfiffen, drei weitere folgen ab 18.30 Uhr, ehe am Abend ab 20.45 Uhr die Würzburger Kickers auf Werder Bremen treffen. Sonntag, den 13. August, stehen ebenfalls neun Partien ab 15.30 Uhr an, ab 18.30 Uhr wird auf drei weiteren Plätzen um den Zweitrundeneinzug gespielt. Der Montag (14. August) beginnt um 18.30 Uhr mit drei Partien, das Abendspiel zwischen Rostock und Hertha rundet den Saisonauftakt der diesjährigen Pokalrunde ab. (Burg)
[weitere 1460 bytes...]  


News-Archiv