Letztes Spiel
18. Spieltag, 16.12.2017
FC Erzgebirge Aue vs. 1.FC Heidenheim 1-1  
Aktuelle News
Aue verliert Generalprobe 16.01.2018

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat auch sein letztes Testspiel in der Winterpause nicht gewinnen können. Gegen den Tabellenletzten der 3. Liga, Rot-Weiß Erfurt, verloren die Auer Veilchen am Dienstagabend im fast fertigen Erzgebirgsstadion mit 0-1. Das Tor fiel durch ein Eigentor von Rapp in der 75. Spielminute. Die Mannschaft von Trainer Hannes Drews hatte zuvor

Blick ins fast fertige Auer Stadion zur 2. Halbzeit. Foto: Burg
die beiden anderen Testspiele im spanischen Trainingslager auch verloren. Beim FC Erzgebirge fehlten gleich drei Spieler (Haas, Wydra und Rizzuto) wegen einer Erkältung. Auch Torwart Männel und Kempe mußten wegen muskulärer Beschwerden passen. Ngwisani und Adler waren ebenfalls nicht im Aufgebot. Beide hatten noch Trainingsrückstand bzw. befanden sich im Aufbautraining.
In einer doch recht zähflüssigen ersten Halbzeit hatten die Gastgeber erst zum Ende hin mehr vom Spiel. Erst zwang Tiffert den Erfurter Schlußmann Knoll zu einer Parade (33.) und dann hatte er Pech das sein Gewaltschuß (42.) in der Erfurter Abwehr hängen blieb. Die biederen Gäste hatten bis dahin immer mal leichte optische Vorteile, ohne die Auer Hintermannschaft jedoch ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Die einzigste nennenswerte Möglichkeit macht Jendrusch zunichte, der im herauslaufen gegen Kammlott Sieger blieb (3.). Aue tat sich im Spiel nach vorne recht schwer, lief immer wieder ins Abseits (Bunjaku) und als Tiffert schön Bertram (19.) bediente, klärte Erfurts Keeper Knoll zur Ecke.
[weitere 2402 bytes...]  


Zweite Niederlage im Trainingslager 10.01.2018

Auch das zweite Testspiel der Auer Veilchen ging im spanischen Wintercamp verloren. Mit 0-2 mußte man sich dem belgischen Erstligisten KV Oostende geschlagen geben. Der Tabellendreizehnte der Jubiler Pro League wirkte im ersten Durchgang viel frischer als die Veichen und spielte einen schnellen unkomplizierten Ball. Die 0-2 Führung zur Pause für Oostende ging somit absolut in

Blick in die Pinatar Arena mit einem Fassungsvermögen von 2.850 Plätzen. Foto: Burg
Ordnung, weil von Aue so gut wie nichts zu sehen war. Schon nach 13 Minuten traf Bushiri mit einem satten Schuß unter die Latte. Jendrusch im Tor von Aue war da absolut machtlos. Vorausgegangen war ein Freistoß von der linken Seite auf den langen Pfosten, der dann einfach auf den Torschützen zurückgelegt wurde. Nur eine Minute später stand dann Conte völlig frei vor Jendrusch scheiterte aber an dessen starker Reaktion. Aue tat sich nach vorne die komplette erste Halbzeit sehr schwer. Erwähnenswerte offensive Aktionen hatten nur Köpke (3.), Pepic (29.) und Nazarov (37.). Die Belgier zeigten dagegen wie es geht. Musona, der schon in der 30. und 31. Minute Möglichkeiten hatte, flankte auf den zweite Pfosten wo Capon aus Nahdistanz zum 0-2 traf (39.). Jendrusch war zwar noch dran, konnte den scharfen Ball aber nur ins Netz lenken.
[weitere 2338 bytes...]  


Aue verliert erstes Testspiel in Spanien in Überlänge 06.01.2018

Im Rahmen ihres Winter Trainingslager hat Zweitligist Erzgebirge Aue seine Erstes Testspiel mit 1-3 gegen den Bundesligisten Eintracht Frankfurt verloren.

Trainingslager-Testspiel in Spanien: Eintracht Frankfurt - Erzgebirge Aue 3-1

Das Match ging über ungewöhnliche 3x45 Minuten. War ein Wunsch der Frankfurter Eintracht dem Aue gerne zustimmte. Aues Mittelfeldspieler Chistian Tiffert mußte heute aufgrund von muskulären Problemen passen. Das Ergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf etwas hinweg. Nur in der Mittelhalbzeit waren die Frankfurter gnadenlos effektiv und vorallem handlungsschneller. Im Ersten Abschnitt setzte Aue immer wieder gefährliche Nadelstiche. Männel hatte im Prinzip nur einen Ball zu halten, als er bei einem gefährlichen Freistoßball von Willems (13.) auf den Posten war. Danach war der Zweitligist eigentlich die gefährlichere Mannschaft. Verzog Kvesic (14.) noch nach einer Aktion über die rechte Seite, so wurden die Versuche von Köpke (16./19.) schon gefährlicher. Bei beiden mußte der finnische Nationaltorhüter Hradecky schon sein Können zeigen. Die Veilchen konnte den Bundesligisten immer wieder geschickt vom eigenen Strafraum fernhalten. Auch beim Freistoß von Bertram (39.) zeigte sich der Frankfurter Keeper auf der Hut.
[weitere 2308 bytes...]  


Aue fliegt nach Spanien ins Wintercamp 03.01.2018

Am Mittwoch den 03. Januar entfloh Zweitligist Erzgebirge Aue dem naßkalten und stürmischen Wetter im Erzgebirge und flog in den Süden. Bis einschließlich Freitag, 12. Januar bezieht der Auer Tross dort das Hotel La Torre Golf Resort & Spa in Roldán. Der Spielort San Pedro del Pinatar für die zwei geplanten Testspiele befindet sich 22

Pinatar-Arena in San Pedro del Pinatar zum Testspiel Aue vs Twente Enschede (1-1) im Januar 2017. Hier werden auch die beiden diesjährigen beiden Testbegegnungen ausgetragen. Foto: Burg
Km entfernt und Murcia mit über 441.000 Einwohnern liegt rund 30 Km nordöstlich von Roldan entfernt. Roldán ist ein Ortsteil der Gemeinde Torre Pacheco. Dort war man im letzten Jahr untergebracht. Bei der letzten Volkszählung (2014) wurden 6.353 Einwohner in Roldán gezählt. Die Region Murcia, in der das Auer Wintercamp liegt, ist der Costa Cálida (Spanisch für „Warme Küste“) zu zuordnen. Die Fans schlagen weiter südlich im Spielort San Pedro del Pinatar ihre Zelte auf, bzw. beziehen dort das Hotel Traiña. Dort beginnt dann auch das Mar Menor (span. für ‚Kleineres Meer). In San Pedro del Pinatar werden in der dortigen „Pinatar Arena“ die beiden geplanten Testspiele am Sa. 6.1. gegen Eintracht Frankfurt (15.00 Uhr) und am Mi. 10.1. gegen den belgischen Erstligisten KV Oostende (15.30) ausgetragen. Mit Frankfurt ist abgesprochen 3 x 45 Minuten zu spielen. So können laut Trainer Drews dem gesamten Kader Einsatzchancen gegeben werden. Bis auf Nicky Adler (in der Reha) und Moise Ngwisani (Knieprobleme) sind alle Spieler im Trainingslager dabei. Auch die Talente Sascha Härtel (18/Abwehr) Maximilian Schlosser (18/Tor) traten die Reise ins Wintercamp mit an.
[weitere 6603 bytes...]  


Chemnitzer Hallenturnier findet nicht mehr statt 02.01.2018

Das traditionelle Chemnitzer Hallenturnier, fast immer zum Jahresanfang in der Messe-Chemnitz ausgetragen, ist Geschichte. Gab man voriges Jahr noch die schwierige Terminsuche die Schuld, Aufgrund zu vieler Veranstaltungen die zeitlich nah beieinanderliegen wie z.Bsp. Reisemesse, zeitiger Beginn der Rückrunde oder diverse

Blick in die Messehalle Chemnitz zum Turnier 2016. Foto: Burg
Trainingslager der Teams, so heißt es nun kurz und bündig: Das Turnier wird nicht mehr stattfinden. Für Fußball-Fans aus der Region bot das Chemnitzer Hallenturnier eine gute Gelegenheit, über die fußballarme Winterpause zu kommen. Und für die Teams selbst war das Turnier eine gute Trainingseinheit und dazu noch eine kleine Standortbestimmung. Nach 13 Auflagen ist nun Ende. Was im Jahr 2004 noch unter den Namen „Einsiedler Fußball-Cup“ begann, wurde in den Jahren 2005 bis 2012 als „Casino-Cup“ weitergeführt. Genau mit dieser Bezeichnung brannte es sich auch in den Erinnerungen der Fans ein. In den Jahren 2013 und 2014 gab es mit „Chemnitz-Cup“ nur eine neutrale Bezeichnung. Bei den letzten beiden Turnieren 2015 und 2016 war die Braustolz-Brauerei Werbepartner. Die Messehalle in Chemnitz an der Neefestraße, entstand 2003 aus einer ehemaligen alten Wanderer Pruduktionshalle.
[weitere 6217 bytes...]  


News-Archiv