Letztes Spiel
22. Spieltag, 16.02.2019
FC St. Pauli vs. FC Erzgebirge Aue 1-2  
Aktuelle News
ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN HAMBURG 14.02.2019

Samstag, 16. Februar 2019 | Stadion Millerntor (Anstoß 13.00 Uhr)

Das Millerntor-Stadion ist ob seines Namens fest mit der Hamburger Geschichte verwurzelt. Um das Stadion herum ist tatsächlich immer etwas los. Neben dem Dom zieht natürlich die Reeperbahn in ihren Bann, die in wenigen Schritten zu erreichen ist. Das Stadion liegt direkt neben dem Bunker an der U-Bahn-Station Feldstraße und wird von den Straßen Neuer Kamp und von der Budapester Straße eingerahmt.

Blick von der Hauptribüne im Stadion Millerntor. Linker Hand die Nordtribüne mit Gästebereich. Foto: stokecityfc.com

Mit dem Millerntor-Stadion hat Hamburg ein Stadion, was durchaus mehr kann als nur Fußball. Der FC St. Pauli steht wie kein anderer Verein für sein Viertel – und vereint die Hamburger über den Sport hinaus. Im Herzen des Stadtteils St. Pauli sind die Kiezkicker zuhause. Mitten in der Stadt thront das beeindruckende Stadion der Braun-Weißen, welches seit dem Abschluss der Umbauarbeiten im Jahr 2015 über eine Kapazität von 29.546 Zuschauer fasst. Davon sind 16.940 Stehplätze und 12.606 Sitzplätze. Zu den Sitzplätzen gehören 39 Séparées mit 468 Plätzen, 2.491 Business Seats und 96 Plätze für Rollstuhlfahrer.
[weitere 4205 bytes...]  


ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN MAGDEBURG 28.01.2019

Magdeburg, Dienstag, 29. Januar 2019 | MDCC-Arena (Anstoß 20.30 Uhr)

Zum Punktspielauftakt im Jahr 2019 müssen die Auer Veilchen nach Sachsen-Anhalt zum 1.FC Magdeburg. Der Termin ist natürlich gerade für diesen 74. alten Ostklassiker denkbar ungünstig. Anstoß Dienstagabend 20.30 Uhr. Wer im Berufsleben steht und und die Veilchen in der Fremde unterstützen will, der muß also Urlaub nehmen.

Die MDDC-Arena in Magdeburg aus Richtung Westen. Das erste Spiel im neuen Stadion fand am 19. Dezember 2006 vor über 13.000 Zuschauern gegen Eintracht Braunschweig statt und endete mit einem 0:0. Danach folgte das eigentliche Eröffnungsspiel gegen Werder Bremen am 23. Januar 2007 vor 24.053 Zuschauern, das die Gäste mit 3:0 gewannen. Foto: Eroll Popova
Der Termin unter der Woche soll vor allem die Vermarktung fördern. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will eine Konkurrenzsituation mit der Bundesliga - so wäre es an einem Wochenende gewesen - vermeiden und hat daher eine englische Woche angesetzt. Also eine Woche, in der Mannschaften mehrere Spiele bestreiten müssen. Neben den Spielen am Dienstag um 18.30 und 20.30 Uhr sind weitere Partien am Mittwoch- und Donnerstagabend angesetzt. Die Gründe sind aber für den Fan an sich nicht unbedingt nachvollziehbar. Nur weil der 2. Bundesliga zum Start eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit zu teil werden soll. In dem eng gestrickten Terminplan der Rückrunde 2018/19 blieb dafür nur ein Spieltag unter der Woche. Außerdem soll die 2. Liga so bei der Spieltagsanzahl mit der Bundesliga gleichziehen, die ihren 19. Spieltag bereits am Wochenende zuvor ausgetragen hat. Die nachfolgenden Spieltage 20 bis 34 der beiden Ligen werden dann bis zum Saisonschluss am 18./19. Mai 2019 parallel an den Wochenenden ausgetragen. Nur einmal durch eine Länderspielpause im März unterbrochen. Mit dieser von der DFL so gewollten einmaligen „Aufmerksamkeit“ kann der Fan jedoch nicht viel anfangen.
[weitere 8697 bytes...]  


Aue siegt im Test gegen Jena mit Überlänge 20.01.2019

Zweitligist Erzgebirge Aue gewann sein vorletztes Testspiel am Sonntag-Nachmittag mit 4-2 Toren gegen Drittligist Carl-Zeiss Jena. Im Vorfeld der Partie wurde das Spiel aufgrund von Frösten in den letzten Tage kurzfristig vom Jenaer Paradies ins Lößnitztal verlegt. Dann einigten sich beide Teams unmittelbar vor Anstoß auf ungewöhnliche drei

Einlauf der Mannschaften. Foto: Burg
Halbzeiten a`45 Minuten. Trainer Daniel Meyer setzte 23 Spieler ein. Auch John-Patrick Strauß war wieder von der Asienmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten zurück. Nach drei Niederlagen in der Gruppenphase ist die philippinische Nationalmannschaft, für die Srauß auflief, ausgeschieden.
Bis zur 69. Minute konnte man die Grundformation vom Auer Traner Meyer klar erkennen für den Punktspielstart in Magdeburg in neun Tagen. Hinten spielte Wydra in der Viererkette für den verletzten Breitkreuz. Die Veilchen waren sofort klar tonangebend. Im ersten Durchgang war klar ein Klassenunterschied zu erkennen. Nach 17 Minuten mußte FCC-Keeper Koczor sein ganzen Können aufbieten um einen schönen Distanzschuß von Kusic aus den rechten Dreiangel zu kratzen. Zwei Minuten später war er dann gegen den Kopfballtreffer aus vollen Lauf von Rizzuto machtlos. Kusic hatte mit einem hohen Ball aufgelegt. Danach hatte Rizzuto noch zwei gute Chancen (28./32.) die Koczor jedoch vereiteln konnte.
[weitere 2682 bytes...]  


Aue bezwingt Schweizer Erstligist nach Rückstand 15.01.2019


2:1 Testspiel-Sieg im Trainingslager gegen FC Sion. Foto: Burg
Auch sein drittes Testspiel konnte Zweitligist Erzgebirge Aue im Trainingslager an der türkischen Riviera erfolgreich gestalten. Gegen den Tabellensiebenten der 1. Schweizerischen Liga, den FC Sion, gewannen die Veilchen nach einem 0-1 Rückstand am Ende verdient mit 2-1. Das Spiel fand aber unter wiedrigen Witterungsverhältnissen statt. Am Vormittag wurde es wegen anhaltenden Regen und Sturm um eine Stunde nach hinten verschoben. Anstoß war dann anstatt 15.00 Uhr erst um 16.00 Uhr. So wurde das Spiel aufgrund des sehr starken Windes zur Lotterie. Ein Spielfluß war deswegen auf beiden Seiten kaum möglich und natürlich viel Zufall dabei. Beide Teams hatten im ersten Abschnitt je eine Aktion vor dem gegnerischen Kasten. Erst scheiterte Iyoha (17.) mit einem Flachschuß am Keeper von Sion, dann lenkte Männel einen Fraiestoß von Kasami (19.) gerade noch so zur Ecke.
Im zweiten Durchgang brachte Trainer Daniel Meyer 10 neue Feldspieler. Nur Torwart Männel blieb die kompletten 90 Minuten auf dem Platz.
[weitere 2648 bytes...]  


Aue siegt auch im zweiten Testspiel 11.01.2019


Beide Mannschaften kurz vor dem Einlauf zum Testspiel. Foto: Burg
Im Zweiten Testspiel im Rahmen des Auer Wintertrainingslager im türkischen Belek, gab es wieder einen 1-0 Sieg. Diesmal gewann das Meyer-Team gegen Drittligist Hansa Rostock mit Trainerneugespann Jens Härtel und Ronny Thielemann. Für das Tor des Tages sorgte Emanuel Iyoha in der 80. Minute. Meyer setzte 19 Spieler ein. Testroet, Krüger, Breitkreuz, Rapp und Männel bekamen eine Wettkampfpause. Torhüter Männel wird aber beim letzten Testspiel gegen den schweizerischen Erstligisten FC Sion am kommenden Dienstag im Tor stehen.
In der ersten Halbzeit stand Probespieler Roman Debelko auf den Rasen. Der 25-jährige Ukrainer hatte gestern am Donnerstag erstmals mit der Mannschaft trainiert. Insgesamt agierte er aber unauffällig. Er wurde zur Pause ausgewechselt.
Die Veilchen hatten im Spiel gegen den Tabellenachten der 3. Liga Anfangs die Akzente im Spiel nach vorn. Nazarov (3.), Käuper (9.) und Rizzuto (20.) prüften Hansa-Keeper Gelios dreimal. Danach hatten die Auer jedoch Glück. Zweimal traf Hansa innerhalb kürzester Zeit den Pfosten. Williams (28.) scheiterte erst am rechten und dann wenig später (29.) am linken Pfosten. Danach passierte bis zum Wechsel nicht mehr viel. Kempe (31.) verpaßte eine Eingabe ganz knapp und Nazarov (40.) versuchte es noch mit einem Distanzschuß.
[weitere 3470 bytes...]  


News-Archiv



News vom offiziellen Twitter-Account