Spielberichte
32. Spieltag, 26.04.2014

4

:

0

ESPRIT arena Düsseldorf, Sonnabend 26. April 2014
(Kick off 13.00 Uhr)


Aue geht am Rhein baden



Mannschaft mit Trainer am Gästeblock. Foto: Burg
Dieser Ausflug ging dann man voll in die Hose. Mit 0-4 unterlagen die Auer Veilchen am schönen Rhein in Düsseldorf. Verlangte ihr Trainer Falko Götz, der diese Woche sein 1-jähriges beim Auer Traditionsverein feiert, vielleicht zuviel von seiner Mannschaft? Man wollte zumindest mal die schlechte Auswärtsbilanz (vorletzter Platz mit nur 10 Punkten) verbessern und ohne den grossen Druck des unbedingt punkten zu müssen, ein gutes Spiel machen. Nun ja, klappte beides nicht, warum auch immer. Das Ergebnis war auch in dieser Höhe absolut korrekt, gegen einen Gegner, der ja auch schon in der Tabelle Jenseits von gut und böse ist und sich für die Hinspielniederlage in Aue (0-3) deutlich revanchierte. Die Fortunen waren einfach reifer und zwingender in ihrer Spielanlage und wenn man das Spiel aus neutraler Sicht verfolgte muss man auch eingestehen, das die Tore richtig Klasse rausgespielt waren. Klar hätte das Spiel eine andere Richtung genommen wenn Fabian Müller (20.) nicht einen halben Schritt zu spät gekommen wäre oder Kapitän René Klingbeil beim anschließenden Eckball von Diring per Kopfball getroffen hätte. Rensing konnte den Ball aber mit einem Klasse Reflex parieren. Es sollte die einzige bleiben vom Fortuna-Torwart im Ersten Abschnitt. Zwar spielten die Gäste anschließend optisch ganz gefällig mit, doch nur bis zum gegnerischen Sechszehner. Dort war Schluß weil Löning und Co. nichts einfiel. Zwei Zuckerpässe von Liendl brachte die Fortuna auf die Gewinnerstrasse. Beide Male war sein Österreichische Landsman Hoffer der Nutznießer. Erst umkurvt er noch Männel um dann aus spitzen Winkel ins leere Tor einzuscheiben (35.) und beim zweiten Mal läuft er ebenfalls wie das Messer durch die Butter durch die Auer Abwehrkette und knallt das Leder hoch ins Tor. Die Auer waren gedanklich vielleicht schon in der Kabine, denn die Nachspielzeit der 1. Halbzeit war gerade angebrochen.

Für die zweite Hälfte brachte Aues Trainer Götz mit Schröder und Novikovas frische Kräfte. Die Veilchen zeigten nun zwar Ansätze von Pressing und bemühten sich, offensiver aufzutreten. Doch es fehlte es schlichtweg an Ideen und Kreativität, um Druck aufzubauen. So plätscherte die Begegnung lange ereignislos vor sich hin und hatte allenfalls biederen Durchschnitt. Fortunas Interims Trainer Reck gönnte deshalb seinem Doppeltorschützen Hoffer den vorzeitigen Feierabend und schickte dafür Bolly aufs Feld (62.). Neun Minuten auf dem Platz, startete der Joker eine unwiderstehliche Einzelaktion: Der Norweger mit Ivorischen Wurzeln lief an der Mittellinie los, ließ drei Auer stehen und verwandelte frei vor Männel zum 3-0 (71.) ins linke untere Eck. Keine Frage - die Entscheidung. Lindl (74.), Bancé (81.) und Bolly (89.) hatten weitere Schußchancen zur Resultatserhöhung. Aue dagegen schoß im Zweiten Durchgang ein einziges Mal aufs Tor – Schröder (86.) aus der Distanz, Rensing hielt. So setzten die Hausherren sogar noch einen drauf: Halloran (89.) setzte elf Meter vor dem Tor zum Heber an und überlupfte Männel sehenswert zum 4-0.

Trainerstimmen:
Falko Götz (Aue): Es war ein verdienter Sieg für Düsseldorf. Wir haben zwar vieles versucht, aber es ist auch vieles schiefgegangen. Spätestens mit dem 0-2 war mir klar, dass es heute sehr, sehr schwer wird. Heute war das nicht unserer Tag und Foruna hat dies ausgenutzt.

Oliver Reck (Düsseldorf): Wir haben heute das Hinspiel auch im Ergebnis deutlich wettgemacht. Meine klaren taktischen Vorgaben wurden gnadenlos umgesetzt. Besonders hervorheben möchte ich heute Levels, der Kocer komplett aus dem Spiel genommen hat.



Pressekonferenz in Düsseldorf. Foto: Burg











Düsseldorf: Rensing - Levels, Bruno Soares, Bodzek, C. Weber - Paurevic, Gartner - Halloran, Liendl (87. Kenia) - Hoffer (62. Bolly), Golley (78. Bancé)

Aue (lila/schwarz/lila): Männel - Klingbeil, González, Paulus, Luksik - F. Müller, Fink (46. Schröder), Diring (72. Janjic), Kocer (46. Novikovas) -Sylvestr, Löning

Schiedsrichter: Norbert Grudzinski (Hamburg)

Zuschauer: 28.713 (davon 370 Auer / Quelle: Ticketservice Fortuna)

Tore:1-0 Hoffer (35.), 2-0 Hoffer (45. + 1), 3-0 Bolly (71.), 4-0 Halloran (89.)

Gelbe Karten: Weber (28.) /

Reservebank Aue: Schulze - Schlitte, König, Okoronkwo

Spielstatistik:
Torschüsse: 16 - 9
Gehaltene Torschüsse: 2 - 5
Ecken: 2 - 6
Freistöße: 6 - 5
Fouls: 9 - 11
Flanken: 10 - 11
Abseits: 4 - 2
Ballbesitz: 54% - 46%
Laufdistanz in Km: 115,73 - 116, 91
Gewonnene Zweikämpfe: 51% - 49%

mitgereiste Auer Schlachtenbummler 2013/14
Fr. 19.7. - FC Ingolstadt …....................1.000
Fr. 2.8. - VfL Osnabrück (Pokal)...............260
Sa.17.8. - Kaiserslautern............................460
So. 1.9. - Köln............................................480
Sa. 21.9. - 1860 München.......................1.030
So. 6.10. - FSV Frankfurt...........................400
So. 27.10. - Union Berlin....................... 1.300
So.10.11. - Dresden.................................2.350
So. 1.12. - Paderborn.................................300
Fr. 20.12. - Sandhausen..............................330
Fr. 07.2. - Aalen.........................................430
Fr. 21.2. - Energie Cottbus.........................870
Sa. 8.3. - Bielefeld.....................................460
So. 23.3. - Karlsruhe..................................540
Sa. 29.3. - Bochum.....................................430
Sa. 12.4. - Greuther Fürth........................1.640
Sa. 26.4. - Fortuna Düsseldorf....................370
So. 11.5. - St. Pauli......................................

Pressestimmen:
Wokos Einwürfe auf www.erzgebirge.tv

Bild.de