Spielberichte
25. Spieltag, 15.03.2014

2

:

2

Sparkassen Erzgebirgsstadion Aue, Sonnabend 15. März 2014
(Kick off 13.00 Uhr)


Aue gleitet fünf Sekunden vor Schluß Sieg aus den Händen


Was für ein Drama am Samstag-Nachmittag in Aue. Die zweiminütige Nachspielzeit ist fast rum, da köpft der Japaner Osako eine Flanke von Adlung zum 2-2 Ausgleich ins Auer Netz. Als beim letzten Eckball der Gäste aus München dessen Torwart Kiraly mit nach vorn eilte, scheint dieser Ball schon abgewehrt, doch der 1860 Keeper bringt den Ball noch einmal Richtung Eckfahne nach vorn. Dort läßt sich Miatke in einem Zweikampf mit Adlung verwickeln das er am Ende verliert. Adlung düpiert ihn mit einem unglaublichen Trick und bringt das Leder vors Auer Tor, wo sich Osako von Klingbeil lösen kann und zum 2-2 Endstand einköpfen konnte. Aues Coach stapft wutentbrannt sofort in die Kabine und läßt seinen Frust verständlicherweise am Plexigals des Spielertunnels aus. Im Lager der Gäste dagegen wusste keiner, ob man sich über den Punkt freuen oder ärgern sollte. In einer starken Anfangsphase erzielten die Sechzger durch Wojtkowiak das 1-0 (2.), versäumten es aber danach, die Führung auszubauen. Nach dem Seitenwechsel kippten Sylvestr (49.) und Benatelli (86.) die Partie, ehe Osako in der Nachspielzeit mit seinem vierten Treffer im sechsten Spiel zum 2-2 Endstand traf.
Am Ende muss man nüchtern betrachtend bei den Veilchen froh sein, das es überhaupt ein Punkt wurde, denn die Löwen schienen die Veilchen mit ihrer völlig neu formierten Abwehrkette förmlich zu überrennen in der ersten halben Stunde. Nach einem unglaublichen Rückpass von Fink in die Beine von Ludwig nach schon 52 Sekunden nahm der Sturmlauf seinen Lauf. Die darauffolgene Ecke verlängert Osako zu Wojtkowiak der aus 4 Metern zum 0-1 einschob. Danach spielten die Gäste aus München wie aufgedreht und gingen ein irrsiniges Tempo. Man kann sich beim eigenen Torwart Männel bedanken, der seine Farben in dieser Phase vor ein Desaster bewarte. Gegen Stoppelkamp (9.) und Ludwig (22.) die frei vor ihm auftauchten blieb er ganz cool. Glück hatte man auch beim nicht gegebenen Eigentor von Klingbeil (13.), der von Schindler geschubst geworden soll. Wie dem auch sei, Aue mühte sich fast eine halbe Stunde lang, ohne die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Erst nach dem Trainer Götz seine Abwehr korrigierte, kehrte etwas Struktur ein. Er nahm Klingbeil von der Außenposition in die Innenverteidigung und Schröder nach außen. Das zeigte Wirkung. Eine Novikovas Eingabe von rechts bringt Sylvestr (28.) nicht unter Kontrolle und ein Schuß von Benatelli (31.) bleibt hängen. Die Schlußphase der 1. Halbzeit geht dann an Aue. Sylvestr schickt Novikovas steil (38.) der alleine auf Kiraly zuläuft aber das Leder aufs Tornetz schlenzt. Zwei Minuten später bedient Novikovas Benatelli. Doch dem verläßt der Mut vor Kiraly und so schiebt er noch einmal quer auf Sylvrestr. Wojtkowiak kann klären. Das machte aber Mut für den zweiten Durchgang.



Der ging dann auch sofort weiter wie der erste endete. Erst triftt Löning (47.) einen abgeprallten Ball von Sylvestr nicht richtig und dann nimmt der gleiche Spieler eine hohe Eingabe von Novikovas volley am langen Pfosten (48.). Der Ausgleich liegt in der Luft und fällt dann auch eine Minute später durch Sylvestr. Sein 11. Saisontreffer. Er behält nach schönem Zuspiel von Novikovas die Nerven und schiebt frei vor Kiraly rechts unten ein. Es sollte für lange Zeit aber der letzte Angriff aufs Löwen Tor gewesen sein. Die Gäste übernahmen wieder das Kommando und schnürten die Veilchen in deren Hälfte ein. Männel rückte wie schon zuletzt gegen Kaiserslautern und Köln in den Blickpunkt. Bei Schüssen von Stoppelkamp (54. und 57.) sowie dem starken Osako (70.) bleibt er Sieger. Auch bei der gefährlichen Eingabe von Wojtkowiak (60.) ist er da. Miatke klärt zudem per Kopf auf der Linie (61.). Aue wankte in dieser Phase und hatte auch zweifellos Glück, als Osako den Ball verpaßte (62.) oder Steinhöfer (77.) und Lauth (84.) am Tor vorbeischoßen. Aue schaffte es ganze zwei Mal in den gegnerischen Strafraum (72. und 76.). Beim dritten Mal stand das Stadion aber Kopf. Novikovas suchte so lange eine Anspielstation bis er Benatelli (86.) auf der entblößten rechten Münchener Seite entdeckte. Dessen Flachschuß ins lange linke untere Eck war das zu diesem Zeitpunkt ein sehr glückliches 2-1. Doch ein Spiel geht so lange bis der Schiedsrichter abpfeifft. (Burg)

Trainerstimmen
Falko Götz (Aue): "Wir kamen erst Mitte der ersten Halbzeit ins Spiel. Es war außerdem schwer für uns, uns vom Druck der "Sechziger" zu befreien. 1860 hat hier spielerisch das beste abgeliefert in dieser Saison."

Friedhelm Funkel (1860 München): "Nach einer starken Leistung meiner Mannschaft haben wir hier zwei Punkte liegen gelassen. Da brauchen wir momentan in der Tabelle nicht nach oben schauen. Der Ausgleich kam zwar glücklich zustande, war aber vom Spielverlauf her hochverdient."


Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg










Aue (lila/weiß/lila): Männel – Klingbeil, González, Schröder, Miatke – Luksik (46. Kocer), Fink, Benatelli, Novikovas – Löning (75. König), Sylvestr (90. Janjic)

1860 München: Kiraly - Steinhöfer, Vallori, Schindler, Wojtkowiak - Weigl, Bülow (78. Lauth) - Ludwig, Adlung, Stoppelkamp – Osako

Schiedsrichter: Norbert Grudzinski (Hamburg)

Zuschauer: 8.750

Tore: 0-1 Wojtkowiak (2.), 1-1 Sylyvestr (49.), 2-1 Benatelli (86.), 2-2 Osako (90. + 2)

Gelbe Karten: - / Adlung (32.), Wojtkowiak (35.)

Reservebank Aue: Kirschstein – Könnecke, Okoronkwo, F. Müller

Spielstatistik
Torschüsse: 12 – 19
Schüsse aufs Tor: 2 – 8
Ecken: 3 – 7
Flanken inkl. Standards: 14 – 13
Ballbesitz inkl. Zuspiele: 39% - 61%
Gewonnene Zweikämpfe am Ball: 49% - 51%
Pässe inkl. Standards: 67% - 78%
Fouls: 18 – 22
Abseits: 6 – 0
meisten Ballkontakte: Miatke, Fink und Novikovas (alle je 60) – Steinhöfer (91)

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2013/14
Sa. 27.7. - Sandhausen.................8.200
So. 11.8. - Aalen..........................8.750
Fr. 23.8. - Cottbus.......................9.550
Fr. 13.9. - Bielefeld.....................8.350
Fr. 27.9. - Karlsruhe.....................7.050
Sa. 19.10. - Bochum.....................8.100
Sa. 2.11. - SpVgg Gr. Fürth.........8.750
So. 24.11. - Düsseldorf.................8.300
Fr. 6.12. - St. Pauli.....................8.700
So. 15.12. - Ingolstadt...................7.200
Mo. 18.2. - Kaiserslautern............8.600
Sa. 1.3. - 1.FC Köln.....................13.050
Sa. 15.3. - TSV 1860 München.....8.750
Mi. 26.3. - FSV Frankfurt
04.-7.4. - 1.FC Union Berlin
18.-21.4. - Dynamo Dresden
So. 4.5. - SC Paderborn.................13.30 Uhr

Direkter Vergleich
FC Erzgebirge Aue - TSV 1860 München
Saison Wettbewerb Datum Erg. H/A Zuschauer
2004/05 …..2. Bundesliga - 13.08.2004 ... 3:1 - H ... 16.500
2004/05 …..2. Bundesliga - 28.01.2005 ... 0:1 - A ... 16.200
2005/06 …..2. Bundesliga - 20.11.2005 ... 1:1 - A ... 51.700
2005/06 …..2. Bundesliga - 16.04.2006 ... 3:0 - H ... 15.000
2006/07 …..2. Bundesliga - 18.12.2006 ... 0:4 - A ... 24.400
2006/07 …..2. Bundesliga - 20.05.2007 ... 2:2 - H ... 14.000
2007/08 …..2. Bundesliga - 16.12.2007 ... 0:5 - A ... 22.300
2007/08 …..2. Bundesliga - 18.05.2008 ... 1:1 - H ... 12.100
2010/11 …..2. Bundesliga - 22.09.2010 ... 0:0 - A ... 17.600
2010/11 …..2. Bundesliga - 14.02.2011 ... 1:0 - H ... 8.200
2011/12 …..2. Bundesliga - 14.08.2011 ... 0:4 - A ... 24.600
2011/12 …..2. Bundesliga - 14.03.2012 ... 0:0 - H ... 7.500
2012/13 …..2. Bundesliga - 22.10.2012 ... 1:1 - A ... 17.600
2012/13 …..2. Bundesliga - 28.03.2013 ... 0:1 - H ... 9.300
2013/14 …..2. Bundesliga - 21.09.2013 ... 1:3 - A ... 14.300
2013/14 …..2. Bundesliga – 15.03.2014... 2:2 – H … 8.750

Das Spiel in den Medien:

tz München: http://www.tz.de/sport/1860-muenchen/1860-gegen-aue-funkel-bemaengelt-schlechte-chancenverwertung-3418221.html

Wokos Einwürfe: http://www.erzgebirge.tv/wokos-sportkolumne/925-aerger-in-aue

http://www.erzgebirge.tv/wokos-sportkolumne/923-aufruhr-in-aue

Homepage 1860 München:http://www.tsv1860.de/aktuell/news/osako-trifft-in-aue-zum-22-ausgleich-in-der-nachspielzeit

Abendzeitung München:http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.tsv-1860-gegen-erzgebirge-aue-loewen-zittern-sich-zum-22-gegen-aue.82c76300-f6f3-4cb9-a177-d904e701d624.html

BILD:http://www.bild.de/bundesliga/2-liga/saison-2013-2014/spielbericht-fc-erzgebirge-aue-gegen-tsv-1860-muenchen-am-25-Spieltag-31119446.bild.html