Spielberichte
30. Spieltag, 21.04.2013

1

:

1

Eintracht Stadion Braunschweig, Sonntag 21. April 2013
(Kick off 13.30 Uhr)


Aue holt verdienten Punkt beim designierten Aufsteiger


Das Spiel der Auer Veilchen war wieder nichts für schwache Nerven. Manch einer ahnte schon böses beim Fast-Aufsteiger Eintracht Braunschweig. Erst recht, weil Aues Trainer Baumann eine fast komplette neue Abwehrkette ins Feuer schicken mußte. Die Premierenabwehr lieferte gegen die Eintracht eine bravouröse erste Halbzeit ab. Hensel und Nickenig spielten in der Innenverteidigung. Schlitte und F. Müller auf den Außenpositionen. Lange Zeit biss sich die Braunschweiger die Zähne aus und kamen kaum zu klaren Aktionen. Ein Kumbela-Versuch landte nach 8. Minuten in die Arme von Aues Keeper Männel. Aue imponierte durchaus mit guten Offensivaktionen nach vorne. Gleich die erste hätte fast zum 0-1 geführt. Sylvestr (14.) legte sich den Ball, nach Müller Paß, mit einem technischen Kabinettstückchen stark vor, scheiterte dann aber aus fünf Metern am ebenso starken Torwart Petkovic. Männel zeigte auf der Gegenseite bei einer abgefälschten Eingabe von Kessel und dem anschließenden Kopfball ebenso sein Können. Im Rückwärtslaufen konnte er den Ball über die Latte lenken (23.). Bei einem Distanzschuß von Hochscheidt (31.) zeigte Petkovic jedoch eine leichte Unsicherheit. Im Gegenzug tunnelte Kumbela Aues Torwart, doch Hensel war aufmerksam und holte sich den Ball vor der Torlinie. Die Führung für die Gastgeber (39.) war dann für die Gäste etwas bitter, weil Schröder und Vrancic eine Eingabe von der rechten Seite verpassen und Boland freie Bahn hatte. Der Rückstand hinterließ aber kaum Spuren bei den Veilchen. Nickenig hatte unmittelbar vor dem Pausenpfiff noch eine gute Kopfballchance, als Hochscheidt den ersten Eckball für die Gäste vors gegnerische Tor schlug.

Nach dem Wechsel kamen die Baumann-Schützlinge beherzt und entschlossen aus der Kabine. Gute Schüsse von Sylvestr (54.) und Schröder (57.) wurden von Bohl und Dogan im letzten Moment aufgehalten. Der Ausgleich war fällig. Erst recht, nachdem Schiedsrichter Dingert, 1-0 Torschütze Boland mit Roter Karten vom Platz stellte. Einen abgefälschten Torschuss von Nickenig hatte er per Hechtflug aus dem Torwinkel geholt – mit der Hand. Hochscheidt (64.) übernahm Verantwortung und trat zum Elfmeter an. Petkovic hielt aber und auch den Nachschuss von Könnecke. Baumann brachte Kocer und König für Fink und Könnecke. Bemerkenswert, Aue behielt den Kopf oben und nach 80 Spielminuten jubelten die 550 mitgereisten Auer Schlachtenbummler. Ein Hochscheidt Freistoß rutschte bis Schröder durch, der am langen Pfosten lauerte. Seine Direktabnahme wurde von Bohl entscheidend ins Tor abgelenkt und kullerte förmlich ins Netz, weil sich Petkovic schon zur anderen Ecke orientiert hatte. Etwas glücklich, aber irgendwie verdient, weil der Eintracht kreativ auch nicht mehr soviel einfiel. Plötzlich bekamen die Auer die berühmte zweite Luft. Sylvestr legt schön für König auf (81.) doch der scheiterte an einem Braunschweiger Bein. Drei Minuten später legt Wiegel für König auf und der Ball knallt ans rechte Lattenkreuz. Im Gegenzug fliegt Aues Innenverteidiger Nickenig vom Platz, weil er Ademi kurz hält. Den fälliger Freistoß schießt Theuerkauf knapp neben den Kasten. In der 5-minütigen Nachspielzeit (Petersch mußte in der 66. Minute verletzt vom Platz getragen werden) hielt Aues „Katze“ Männel den Punkt fest. Ademi (90. + 4) windet sich um Schlitte herum und hat freie Bahn zum Siegtor, doch Männel bleibt ganz cool. (Burg)

Trainerstimmen:
Karsten Baumann (Aue): "Ich glaube, heute war mehr für uns drin. Wenn man daran denkt, dass wir noch einen Elfmeter verschossen haben, sind es zwei Punkte zu wenig. In der ersten Halbzeit haben wir gut gekonntert und tief verteidigt. Beim Gegentorhaben wir nicht richtig aufgepasst und sind dafür bitter bestraft worden. In der zweiten Halbzeit haben wir mutig nach vorn gespielt und haben leider nur ein Tor gemacht. Wir sind deshalb eher enttäuscht als glücklich"

Torsten Lieberknecht (Braunschweig): "Auch ich bin heute enttäuscht. Denn wenn wir kurz vor Schluss das Tor machen, hätten wir nicht unverdient gewonnen. Leider hat Männel sensationell gehalten. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit hatten wir etwas Probleme ins Spiel zu kommen. Dies wurde nach dem gehaltenen Elfmeter aber wieder besser. Der Ausgleich tat richtig weh, vor allem weil es vor dem Tor eigentlich Einwurf für uns hätte geben müssen. Insgesamt kann ich meiner Mannschaft heute keine Vorwürfe machen."

Braunschweig: Petkovic - Kessel, Bicakcic, Dogan (74. Correia), Bohl - Vrancic, Theuerkauf – Petersch (67. Kratz), Boland – Kumbela (87. Kruppke), Ademi

Aue: Männel - F. Müller, Nickenig, Hensel, Schlitte - Schröder, Höfler (76. Wiegel) – Könnecke (68. König), Fink (68. Kocer), Hochscheidt - Sylvestr

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Zuschauer: 20.500 (davon 550 Auer | Quelle: BTSV)

Tore: 1-0 Boland (39.), 1-1 Bohl (80. - ET)

Gelbe Karten: Theuerkauf (90. +1) /Schröder (76.), Kocer (82.)

Rote Karten: Bohland (63. / Braunschweig, Handspiel) – Nickenig (84. - Aue, Notbremse)

Besonderes Vorkomnis: Petkovic hält Handelfmeter von Hochscheidt (64.)


Pressekonferenz in Braunschweig. Foto: Burg














mitgereiste Auer Schlachtenbummler 2012/13


Fr. 10.8. - Energie Cottbus | 750
So.2.9. - FSV Frankfurt | 430
Fr. 21.9. - VfR Aalen | 400
So. 30.9. - Dynamo Dresden | 2.100
Mo. 22.10. - TSV 1860 München | 950
Di. 30.10. - FSV Mainz (Pokal) | 1.000
Mo. 5.11. - 1.FC Kaiserslautern | 190
So. 18.11. - MSV Duisburg | 300
Mi. 28.11. - FC Ingolstadt | 500
So. 9.12. - FC St. Pauli | 750
Sa. 2.2. - 1.FC Köln | 1.250
Fr. 15.2. - SC Paderborn | 210
Fr. 1.3. - 1.FC Union | 650
So.17.3. - Regensburg | 1.700
Fr. 5.4. - VfL Bochum | 350
So.21.4. - Braunschweig | 550
Fr. 3.5. - Hertha BSC
So. 19.5. - SV Sandhausen

Die letzten vier Duelle in der Liga gegeneinander endeten 1:1.

Alle 18 Pflichtspiele gegen Eintracht Braunschweig



Saison Wettbewerb Datum Erg. H/A Zuschauer
1985 UEFA IF-Cup - Gruppe 5 06.07.1985 3:2 H 25000
1985 UEFA IF-Cup - Gruppe 5 27.07.1985 1:2 A 4000
2000/01 Regionalliga Nord 30.09.2000 1:4 A 17022
2000/01 Regionalliga Nord 31.03.2001 1:0 H 4200
2001/02 Regionalliga Nord 10.11.2001 0:3 A 10141
2001/02 Regionalliga Nord 12.05.2002 2:1 H 6700
2005/06 2. Bundesliga 25.11.2005 0:2 H 9500
2005/06 2. Bundesliga 23.04.2006 1:0 A 18700
2006/07 2. Bundesliga 22.10.2006 3:0 H 10400
2006/07 2. Bundesliga 09.03.2007 0:1 A 12000
2008/09 3. Liga 26.07.2008 0:2 H 10800
2008/09 3. Liga 21.12.2008 1:1 A 12800
2009/10 3. Liga 28.11.2009 0:3 A 13430
2009/10 3. Liga 30.04.2010 2:1 H 15000
2011/12 2. Bundesliga 20.08.2011 1:1 A 19400
2011/12 2. Bundesliga 20.02.2012 1:1 H 6200
2012/13 2. Bundesliga 09.11.2012 1:1 H 7600
2012/13 2. Bundesliga 21.04.2013 1:1 A 20500


Die Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Fans. Foto: Burg