Statistiken der 2. Mannschaft des FC Erzgebirge Aue

Landesliga Sachsen 2007/08

Spielbericht

13. Spieltag - Samstag, 24.11.2007 - 14:00

FC Erzgebirge Aue II - SG Dynamo Dresden II 1:1 (1:0)

FC Erzgebirge Aue II: Felix Weiß - Pierre le Beau, Andreas Lobsch (71. Silvio Schwitzky), Ronny Liebold - Daniel Rupf, Christian Siemund, Marco Wölfel, Tom Geißler - Roy Blankenburg, Markus Müller, Kevin Hampf; Trainer: Rico Schmitt

SG Dynamo Dresden II: Daniel Zacher - Toms Votava, Daniel Meinel, Benjamin Girke - Roland Wolf, Stefan Süß, Sepp Kunze (54. Sebastian Kieback), Maik Kegel, Christian Hauser - Torsten Marx, Ronny Kreher

Tore: 1:0 Roy Blankenburg (16.); 1:1 Maik Kegel (63.)

Schiedsrichter: Dirk Engelmann (Pegau)

Zuschauer: 210 auf dem Kunstrasenplatz im Erzgebirgsstadion

Gelbe Karte: Ronny Liebold (2.), Andreas Lobsch (2.), Tom Geißler / -

Veilchen vergeben zuhause Chance auf Tabellenführung

Der FC Erzgebirge Aue II hat am Sonnabend zwei weitere Punkte im Aufstiegskampf eingebüßt. Im Spitzenduell gegen die zweite Vertretung von Dynamo Dresden auf dem Kunstrasen im Erzgebirgsstadion stand es am Ende 1:1. Da Tabellenführer Laubegast gegen den 1. FC Lok ebenfalls nur remis spielte, wären die Veilchen bei einem Sieg der neue Spitzenreiter gewesen. Die Auer begannen konzentriert und druckvoll. Sofort ergaben sich Torchancen für Daniel Rupf (7.) und Roy Blankenburg, der in der 15. Minute freistehend vergab. Nur eine Minute später machte er es besser, zog aus zwölf Metern ab und erwischte Dresdens Torhüter auf dem falschen Fuß. Doch danach waren die Gastgeber mit ihrem Latein erst mal am Ende. Die Elbestädter fanden ins Spiel und zwangen die Lila-Weißen in die Defensive. Ihrem Keeper Felix Weiß hatten es die Erzgebirger zu verdanken, dass die 1:0-Führung bis zur Pause hielt. So reagierte der Sohn des ehemaligen Auer Spielers Matthias Weiß in der 24. Minute glänzend gegen einen frei vor ihm auftauchenden Dresdner Stürmer. Gleich nach dem Wechsel hatte Kevin Hampf das zweite Tor auf dem Fuß. Nach einem Freistoß von rechts kam er mit dem Kopf an den Ball, traf das Leder aber nicht richtig (49.). Da die Gäste couragiert weiter nach vorn spielten, mussten sich die Veilchen auf Konterfußball verlegen. In der 60. Minute klärte der FCE-Torhüter erneut stark, doch in der 64. Minute war Felix Weiß bei einem platzierten Distanzschuss machtlos. Tom Geißler, der im Mittelfeld der Lila-Weißen die Fäden ziehen sollte, verlieh dem Spiel nur wenig Impulse. Die Schwarz-Gelben hatten kurz vor Schluss sogar die Chance zum Siegtreffer. Da der Referee in der letzten Minute ein Handspiel der Dynamos übersah, blieb's beim leistungsgerechten Remis. "Das Ergebnis entspricht dem Spielverlauf. Wir müssen unsere Chancen resoluter nutzen", sagte Aues Trainer Rico Schmitt. (FP)

Remis im Sachsenderby

Am 13.Spieltag der Landesliga Sachsen musste unsere zweite Mannschaft, gegen Dynamo II antreten. Nach dem man am Mittwoch in Bannewitz nur Unentschieden gespielt hatte, sollte im sechsten Heimspiel der sechste Sieg eingefahren werden. In der ersten Hälfte vergab Müller nach 8 Minuten die Möglichkeit zur Führung. Nach einer Viertelstunde erzielt dann aber Blankenburg das 1:0. In der Folgezeit vergaben Geißler und Blankenburg weitere Möglichkeiten. Die Gäste kamen nur einmal gefährlich in Halbzeit eins vors Tor, aber Weiß vereitelte die Möglichkeit. Zur zweiten Hälfte kamen die Gäste energischer aus der Kabine und erhöhten den Druck. Nach einer Stunde kann Weiß noch glänzend parieren ist aber drei Minuten später chancenlos, beim Ausgleichstreffer der Gäste. Blankenburg vergibt in der zweiten Hälfte die einzigste Chance für Aue. In der Schlussphase wird es noch mal hektisch als der Schiedsrichter ein Handspiel eines Dresdners im Strafraum nicht sieht. Nach dem Schlusspfiff Rudelbildung um den schwachen Schiedsrichter und Liebold sieht noch die gelbe Karte. Am Ende ein leistungsgerechtes Remis. (Menne)