Spielberichte
33. Spieltag, 06.05.2018

0

:

0

Erzgebirgsstadion Aue, Sonntag 06. Mai 2018
(Kick off 15:30 Uhr)


Torlos im 100. Duell


Vor erstmals ausverkauften Haus nach dem Stadionumbau gab es aus Auer Sicht nur ein torloses Unentschieden gegen den sächsischen Konkurenten aus der Landeshauptstadt. Jetzt müßen die Veilchen am kommenden Sonntag (Anstoß 15.30 Uhr) als Tabellenfünfzehnter nach Darmstadt reisen um dort am 34. und letzten Spieltag den Abstieg abzuwenden. Das vielleicht einzig positive ist, das die Mannschaft von Hannes Drews noch alles selbst in der Hand oder auf dem Fuß hat. Ein Sieg – und das Ding ist durch. Schreibt- und sagt sich so leicht, ist es aber wirklich. Denn sobald man nur Unentscheiden oder gar verlieren sollte, ist man abhängig vom 17. Fürth und 16. Braunschweig. Ein kurzer Blick in die Auer-Abstiegshistorie zeigt, das man schon schlimmere Konstellationen am letzten Spieltag hatte wie in den Jahren 1975, 1981, 1990 oder jüngst im Jahr 2015, als man jeweils auf einem Abstiegsplatz stehend ins letzte Spiel ging.

Im 100. Pflichtspiel Aufeinandertreffen der beiden Rivalen war von Anfang sichtbar das beide Mannschaften kein Risiko gehen wollten. Chancen waren somit hüben wie drüben Mangelware. Etwas Zielstrebiger agierten die Gastgeber, die immer wieder auf den Umschaltmoment lauerten. Fandrich (9.), Rizzuto (16.) und Bertram (22.) hatten zumindest drei Halbchancen bei denen Schwäbe im Dynamo-Tor aufmerksam jeweils zur Stelle war. Dann meldete sich mal Dynamo zu Wort. Berkos Volleyabnahme nach einer Linksflanke von Duljevic flog aber weit übers Tor (23.) und ein Distanzschuß von Duljevics in Männels Arme (30.) war noch ungefährlicher. Gefährlicher war da nach Bertrams Hereingabe zwischenzeitlich Nazarovs Volleyschuss ans linke Außennetz auf der Gegenseite (26.). Nachdem Bertram (35.) ein Querpaß von Köpke am gegnerischen Sechszehner versprang, stellten beide bis zum Halbzeitpfiff das Fußballspielen ein. Es passierte schlichtweg nichts mehr.

Die Neuhaus-Elf kam besser rein in Durchgang zwei sie beginnen etwas mutiger. Mlapa hämmerte aus spitzem Winkel ans rechte Außennetz (49.). Doch dies blieb nur ein Strohfeuer. Aue übernahm Zug um Zug das Zepter, auch wenn kaum etwas gelingen sollte. Zwei Flanken von rechts ins Zentrum geschlagen, etwas dürftig für einen Platzbesitzer. Einzig Nazarov bedrohte das Tor der Gäste mit einem Drehschuss (65.) aus 18 Metern. Auf der Gegenseite wurde es dann bei einem Freistoß von Kreuzer brenzlig. Weil Ballas am höchsten steigt und Cacutalua anköpft. Von dem springt das Leder knapp über die Querlatte. Durchatmen beim Auer Anhang und wenig später „Aue erwache“ Rufe von der West. Als Drews Munsy (80.) für Bertram bringt scheint noch einmal ein Ruck durch die Reihen der Gastgeber zu gehen. Eine Flanke von Nazarov aus dem rechten Halbfeld senkt sich tückisch aufs lange Eck, wo Schwäbe noch eine Hand drankriegt und zur ersten Ecke von Aue abwehren kann. Nach der Ecke kommt Rapp (81.) aus sechs Metern am ersten Pfosten zum Kopfball, aber drüber. Jetzt versuchen die Veilchen endlich mal Druck aufzubauen und stehen sich mit Bunjaku und Munsy in der 89. Minute gegenseitig im Wege. Den Lucky Punch hatte in der zweiminütigen Nachspielzeit Nazarov auf den Fuß. Munsy tankt sich am linken Flügel klasse gegen Kreuzer druch und flankt in die Mitte. Dort kann Franke zunächst abwehren, doch aus dem Rückraum hält Nazarov (90. +1) aus 20 Metern und zentraler Position drauf. Schwäbe lenkt das Leder mit einer Parade zur Ecke. Somit verhinderte er für seine Mannschaft den direkten Abstieg. Schlimmstenfalls können die Dynamos nur noch auf den Religationsplatz rutschen. (Burg)

Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg

Trainerstimmen
Uwe Neuhaus (Dresden): "Wir erlebten heute ein spannendes, intensives und hochbrisantes Derby. Oberstes Gebot war, keine der beiden Mannschaften wollte ein Gegentor zu kassieren. Aber trotzdem wollten wir das Spiel gewinnen. Unter dem Strich ist aber das Ergebnis irgendwie gerecht. Wichtig für beide Mannschaften das sie es noch selber in der Hand haben. Für Aue alles Gute zum letzten Spieltag."

Hannes Drews (Aue): "Ich finde es Schade, dass wir heute unseren fantastischen Fans keinen Sieg schenken konnten. Aufgrund des großen Drucks, der auf den Spielern lastete, fehlte etwas der Mut, noch aggressiver in die Spitze zu spielen. Beide Mannschaften standen defensiv sehr gut, so dass auf beiden Seiten kaum Konter zustande kamen. Wir fahren nun nach Darmstadt und wissen das es dort ein hochbrisantes Spiel wird.“

Aue (Lila/Lila/Lila): Männel - Kalig, Tiffert, Cacutalua – Hertner (74. Rapp), Fandrich (87. Bunjaku), Riese, Rizzuto – Bertram (80. Munsy), Nazarov, Köpke

Dresden:Schwäbe - Heise, Ballas, Franke, Kreuzer - Hartmann, Benatelli – Duljevic (72. Horvath), Berko (39. Mlapa) – Koné (88. Röser), Testroet

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrűck)

Zuschauer: 16.000 (ausverkauft)

Reservebank Aue: Haas - Kvesić, Strauß, Wydra

Gelbe Karten: Kalig (16.), Rizzuto (84.) / Berko (19.), Kreuzer (45.), Mlapa (85.)

Saison Aue 2017/18 * 2. Bundesliga
02 | So. 06.08. - Düsseldorf....................0-2
01 | Mi. 09.08.- 1.FC Heidenheim..........1-2
Po | So. 13.08. - Wehen-Wiesbaden.....0-2
03 | Fr. 18.08. - Braunschweig................1-1
04 | Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............3-1
05 | Sa. 09.09. - FC Ingolstadt................2-1
06 | Fr. 15.09. - Holstein Kiel...................0-3
07 | Di. 19.09. - Kaiserslautern...............2-0
08 | Fr. 22.09. - SV Sandhausen............1-0
09 | Sa. 30.09. - 1.FC Union Berlin.........1-2
10 | So. 15.10. - Greuther Fürth..............1-2
11 | So. 22.10. - Jahn Regensburg........1-0
12 | Fr. 27.10. - St. Pauli............................1-1
13 | So. 05.11. - Arminia Bielefeld..........1-1
14 | So. 19.11. - MSV Duisburg................0-3
15 | So. 26.11. - VfL Bochum...................1-1
16 | So. 03.12. - Dynamo Dresden.........0-4
17 | Fr. 08.12. - Darmstadt 98.................1-0
18 | Sa. 16.12. - 1.FC Heidenheim.........1-1
19 | Mi. 24.01. - Düsseldorf.....................1-2
20 | So. 28.01. - Braunschweig.............1-3
21 | Fr. 02.02. - 1.FC Nürnberg...............1-4
22 | So. 11.02. - FC Ingolstadt.................0-0
23 | Sa. 17.02. - Holstein Kiel..................2-2
24 | Sa. 24.02. - Kaiserslautern..............2-1
25 | Sa. 03.03. - SV Sandhausen............1-1
26 | So. 11.03. - 1.FC Union Berlin..........0-0
27 | Mo. 19.03. - Greuther Fürth...............2-1
28 | So. 01.04. - Jahn Regensburg..........3-1
29 | Sa. 07.04. - St. Pauli............................2-1
30 | Sa. 14.04. - Arminia Bielefeld............0-2
31 | So. 22.04. - MSV Duisburg.................1-3
32 | Fr. 27.04. - VfL Bochum.......................1-2
33 | So. 06.05. - Dynamo Dresden............0-0
34 | So. 13.05. - Darmstadt 98...................15.30

In Fettdruck – Heimspiele

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2017/18
So. 06.08. - Düsseldorf....................9.150
Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............9.000
Fr. 15.09. - Holstein Kiel....................8.000
Fr. 22.09. - SV Sandhausen..............6.800
Sa. 39.09. - 1.FC Union Berlin..........9.450
So. 22.10. - Jahn Regensburg..........7.550
So. 05.11. - Arminia Bielefeld............7.500
So. 26.11. - VfL Bochum.....................7.200
Fr. 08.12. - Darmstadt 98....................6.400
Sa. 16.12. - 1.FC Heidenheim...........6.500
So. 28.01. - Braunschweig.................9.850
So. 11.02. - FC Ingolstadt...................6.850
Sa. 24.02. - Kaiserslautern …...........8.500
Mo. 19.03. - Greuther Fürth............... 8.700
Sa. 07.04. - St. Pauli..........................14.700
So. 22.04. - MSV Duisburg...............11.950
So. 06.05 - Dynamo Dresden..........16.000 (a)

aktueller Ø 9.049

Ø Heimbilanz 10 Jahres Vergleich (nur Punktspiele)
3. Liga 2008/09 - 19 - 8.089
3. Liga 2009/10 - 19 - 8.963
2. Liga 2010/11 - 17 - 10.255
2. Liga 2011/12 - 17 - 9.384
2. Liga 2012/13 - 17 - 8.714
2. Liga 2013/14 - 17 - 9.405
2. Liga 2014/15 - 17 - 9.111
3. Liga 2015/16 - 19 - 8.311
2. Liga 2016/17 - 17 - 8.588
2. Liga 2017/18 - 17 - 9.049

Die fünf besten Auer Zuschauer Heimbilanzen aller Zeiten
1. - 2. Bundesliga 2004/05 - 17 Spiele - Ø 12.818
2. - DDR Oberliga 1981/82 - 13 Spiele - Ø 12.538
3. - DDR Oberliga 1968/69 - 13 Spiele - Ø 12.385
4. - DDR Oberliga 1983/83 - 13 Spiele - Ø 12.231
5. - DDR Oberliga 1986/87 - 13 Spiele - Ø 11.715