Spielberichte
20. Spieltag, 28.01.2018

1

:

3

Erzgebirgsstadion Aue, Sonntag 28. Januar 2018
(Kick off 13:30 Uhr)


Aue verliert das Erste Spiel im neuen Stadion


Das hatten sich Fans und Mannschaft sicherlich anders vorgestellt. Mit 1-3 verloren die Auer Veilchen ihr Eröffnungsspiel im nun (fast) fertiggestellten Erzgebirgsstadion. Logisch, da war die Ernüchterung groß im Auer Lager. Zwar brachte Köpke (12.) die Gastgeber vor 9.850 Zuschauern in Führung. Doch die Gäste waren an diesen Tage gnadenlos effektiv: Abdullahi (13.), Kumbela (35.) und wieder Abdullahi (71.) drehten die Partie noch zu ihren Gunsten und sorgten so für die vierte Saison-Heimniederlage der Auer. Nach recht ausgeglichenen Anfangsminuten überspielt Fandrich mit einem äußerst weiten Ball aus der Tiefe heraus die komplette Hintermannschaft der Eintracht. Köpke nimmt den Ball technisch perfekt aus der Luft, läuft allein auf Fejzić zu und knallt das Leder souverän am Keeper vorbei aus 15 Metern ins Tor. Sein 4. Saisontreffer nach einer über viermonatigen Durststrecke. Doch die Gäste gaben nur 77 Sekunden später eine prompte Antwort: Der Ex-Auer Hochscheidt steckte auf Abdullahi durch und der Angreifer traf mit einem Flachschuss ins lange Ecke, wobei Männel noch am Ball war. Danach begann eine temporeiche und offene Partie. Nazarov (18.), dessen Schuß im letzten Moment von Breitkreuz zur Ecke abgelenkt werden konnte und Tiffert (33.) besaßen gute Chancen für die Gastgeber. Just in einer Phase als die Partie zu verflachen drohte schlugen die Gäste gnadenlos zu. Hofmann bediente Kumbela in der zweiten Reihe, der Angreifer trat an verschaffte sich etwas Raum und zog dann trocken ab. Platziert schlug der Ball im langen unteren linken Eck ein (35.) Nun war Aue gefordert, doch Soukou (36.) zielte genau auf Fejzić, der auch beim Versuch von Tiffert (41.) eine Hand an den Ball bekam. Fandrich (43.) probierte es ebenfalls wieder zu sehr mittig. Fejzić hatte auch hier keine Probleme um abzuwehren.

Aue war natürlich mit Wiederbeginn sofort um den Ausgleich bemüht. Aber richtiger Druck auf das Eintracht-Tor kam nicht zustande. Ein Kopfball Versuch von Soukou (49.) verfehlte das Gehäuse. Braunschweig verteidigte konzentriert und gestattete den Veilchen weiterhin kaum Abschlüsse. Einzige Ausnahmen: Ein von Kempe zu hoch angesetzter Schuss aus der zweiten Reihe (56.). Die Gäste setzten mit der Führung im Rücken immer mal wieder Nadelstiche wie durch Hofmann (55.), der von Cacutalua im letzten Moment noch gestört werden konnte und von Abdullahi (63.) der einen Versuch hoch über den Kasten setzte. FCE-Trainer Hannes Drews brachte in Winterneuzugang Munsy (56.) und Bertram (69.) zwei frische Offensivkräfte. Munsy gefiel wieder sofort als Unruheherd. Bei seinem Kopfball (64.), nach Ecke von Tiffert, stand ihn aber der eigene Mann (Rapp) im Weg. Die Zeit verannte ungenutzt für Aue. Tiffert (68.) jagte einen Freistoß in die Mauer und auch Soukou (69.) hatte mit seinen Kopfball kein Glück. Munsy (71.) reagierte nach einem Eckball schnell, als ihm der Ball vor die Füße fiel. Doch sein Schuß wurde zur Ecke abgefälscht. Nach dieser missglückten Ecke kontert Braunschweig wie aus dem Lehrbuch. Schön von Hochscheidt, mit einem langen Ball auf der linken Seite, in Szene gesetzt stürmt Abdullahi auf und davon, Strauß, mit Gelb vorbelastet kann ihn nicht vom Ball trennen. Der Angreifer setzt geschickt seinen Körper ein, behält die Ruhe und schiebt das Leder an Männel vorbei ins kurze Eck. 1-3 nach 71 Minuten. Die restlichen Minuten spielte die Eintracht souverän runter. Abdullahi (75.), Teigl (77.) und Hochscheidt (77.) ließen das vierte Tor liegen. Kempe findet bei einem Kopfball (79.) seinen Meister bei Fejzic. Aue steckt nun mit 23 Punkten und dem 15. Tabellenplatz noch tiefer im Abstiegskampf. Die Veilchen müssen nächste Freitag zum Tabellenzweiten nach Nürnberg. (Burg)

Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg

Trainerstimmen
Torsten Lieberknecht (Braunschweig): "Ich bin froh, dass die Mannschaft nach dem 0-1 Rückstand schnell die Antwort gefunden hat. Wir wussten, dass es aufgrund der taktischen Ausrichtungen beider Teams viele Eins-gegen-Eins-Duelle geben wird. Wir haben über 90 Minuten hinweg, nicht nur weil wir gewonnen haben, offensiv wie defensiv ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Schön, dass die Mannschaft sich und die Fans belohnt hat. Alle haben sich diesen Sieg verdient."

Hannes Drews (Aue): "Wir hatten uns für dieses Spiel richtig was vorgenommen und wollten den Schwung aus Düsseldorf mitnehmen. Ich fand, dass wir das in der ersten Halbzeit auch ganz gut hinbekommen haben. Wir gehen dann 1-0 in Führung und ehe ich mich hingesetzt habe, steht es schon 1-1. Es ist bitter, dass wir da so unachtsam zur Sache gehen. Beim zweiten und dritten Gegentreffer gewinnen wir die entscheidenden Eins-gegen-Eins-Duelle nicht. Insgesamt sind wir sehr enttäuscht, dass wir heute nichts mitgenommen haben. Wir wollten vor dieser Kulisse unbedingt gewinnen."

Aue (Lila/Lila/Lila): Männel - Kalig, Rapp, Cacutalua - Kempe, Tiffert, Fandrich, Strauß (79. Wydra) - Köpke (69. Betram), Nazarov (56. Minsy), Soukou

Braunschweig: Fejzic - Nkansah, Valsvik, Breitkreuz - Teigl, Schönfeld, Hochscheidt, Reichel - Hofmann (74. Samson), Kumbela (82. Bulut) - Abdullahi (90. Nyman)

Schiedsrichter: Christof Günsch (Marburg)

Zuschauer: 9.850 (Saisonrekord)

Tore: 1-0 Köpke (12. ), 1-1 Abdullahi (13.), 1-2 Kumbela (35.), 1-3 Abdullahi (71.)

Reservebank Aue: Haas - Hertner, Kvesic, Riese

Gelbe Karten: Strauß (58.), Wydra (82.), Rapp (90.) / Schönfeld (67.), Hofmann (69), Abdullahi (73.)

Saison Aue 2017/18 * 2. Bundesliga
02 | So. 06.08. - Düsseldorf....................0-2
01 | Mi. 09.08.- 1.FC Heidenheim..........1-2
Po | So. 13.08. - Wehen-Wiesbaden.....0-2
03 | Fr. 18.08. - Braunschweig................1-1
04 | Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............3-1
05 | Sa. 09.09. - FC Ingolstadt................2-1
06 | Fr. 15.09. - Holstein Kiel...................0-3
07 | Di. 19.09. - Kaiserslautern...............2-0
08 | Fr. 22.09. - SV Sandhausen............1-0
09 | Sa. 30.09. - 1.FC Union Berlin.........1-2
10 | So. 15.10. - Greuther Fürth..............1-2
11 | So. 22.10. - Jahn Regensburg........1-0
12 | Fr. 27.10. - St. Pauli............................1-1
13 | So. 05.11. - Arminia Bielefeld..........1-1
14 | So. 19.11. - MSV Duisburg................0-3
15 | So. 26.11. - VfL Bochum...................1-1
16 | So. 03.12. - Dynamo Dresden.........0-4
17 | Fr. 08.12. - Darmstadt 98.................1-0
18 | Sa. 16.12. - 1.FC Heidenheim.........1-1
19 | Mi. 24.01. - Düsseldorf.....................1-2
20 | So. 28.01. - Braunschweig.............1-3
21 | Fr. 02.02. - 1.FC Nürnberg...............18.30
22 | So. 11.02. - FC Ingolstadt.................13.30
23 | Sa. 17.02. - Holstein Kiel..................13.00
24 | Sa. 24.02. - Kaiserslautern..............13.00
25 | Sa. 03.03. - SV Sandhausen.............13.00
26 | So. 11.03. - 1.FC Union Berlin..........13.30
27 | Mo. 19.03. - Greuther Fürth..............20.30
WE 23.-25.03. - Länderspielpause
28 | Sa. 31.03. - Mo. 02.04. - Jahn Regensburg
29 | Fr. 06.04. - Mo. 09.04. - St. Pauli
30 | Fr. 13.04. - Mo. 16.04. - Arminia Bielefeld
31 | Fr. 20.04. - Mo. 23.04. - MSV Duisburg
32 | Fr. 27.04. - Mo. 30.04. - VfL Bochum
33 | So. 06.05. - Dynamo Dresden
34 | So. 13.05. - Darmstadt 98

In Fettdruck – Heimspiele

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2017/18
So. 06.08. - Düsseldorf....................9.150
Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............9.000
Fr. 15.09. - Holstein Kiel....................8.000
Fr. 22.09. - SV Sandhausen..............6.800
Sa. 39.09. - 1.FC Union Berlin..........9.450
So. 22.10. - Jahn Regensburg..........7.550
So. 05.11. - Arminia Bielefeld............7.500
So. 26.11. - VfL Bochum.....................7.200
Fr. 08.12. - Darmstadt 98....................6.400
Sa. 16.12. - 1.FC Heidenheim...........6.500
So. 28.01. - Braunschweig..................9.850
So. 11.02. - FC Ingolstadt..............13.30 Uhr
Sa. 24.02. - Kaiserslautern …......13.00 Uhr
Mo. 19.03. - Greuther Fürth............20.30 Uhr
Fr. 06.04. - Mo. 09.04. - St. Pauli
Fr. 20.04. - Mo. 23.04. - MSV Duisburg
So. 06.05.......................- Dynamo Dresden

Ø Heimbilanz 10 Jahres Vergleich (nur Punktspiele)
2. Liga 2007/08 - 17 - 10.606
3. Liga 2008/09 - 19 - 8.089
3. Liga 2009/10 - 19 - 8.963
2. Liga 2010/11 - 17 - 10.255
2. Liga 2011/12 - 17 - 9.384
2. Liga 2012/13 - 17 - 8.714
2. Liga 2013/14 - 17 - 9.405
2. Liga 2014/15 - 17 - 9.111
3. Liga 2015/16 - 19 - 8.311
2. Liga 2016/17 - 17 - 8.588

Die fünf besten Auer Zuschauer Heimbilanzen aller Zeiten
1. - 2. Bundesliga 2004/05 - 17 Spiele - Ø 12.818
2. - DDR Oberliga 1981/82 - 13 Spiele - Ø 12.538
3. - DDR Oberliga 1968/69 - 13 Spiele - Ø 12.385
4. - DDR Oberliga 1983/83 - 13 Spiele - Ø 12.231
5. - DDR Oberliga 1986/87 - 13 Spiele - Ø 11.715