Spielberichte
17. Spieltag, 08.12.2017

1

:

0

Erzgebirgsstadion Aue, Freitag 08. Dezember 2017
(Kick off 18:30 Uhr)


Aue siegt verdient am Ende der Hinrunde


Mit einem knappen aber am Ende hochverdienten 1-0 Heimsieg über den Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 haben sich die Veilchen ein wenig Luft nach unten verschafft und Wiedergutmachung nach der Riesen 0-4 Enttäuschung in Dresden betrieben. Jetzt hat man solide 22 Punkte nach den ersten 17 Spielen auf seinen Konto. Nur ganze viermal stand man zum selben Zeitpunkt in der 2. Liga Geschichte punktemäßig besser da.


FCE-Coach Drews hatte gleich sechs neue Spieler im Vergleich zur Partie in Dresden aufs Feld geschickt. Kempe, Cacutalua, Soukou, Strauß, Kvesic und Bunjaku spielten anstelle von Fandrich (verletzt), Rapp (5. Gelbe) sowie Hertner, Rizzuto, Köpke und Riese (alle Bank). Aue war vom Anpfiff weg die klar bessere Mannschaft gegen über weite Strecken verkrampft auftretende, harmlose Lilien aus Hessen. Sofort nach Spielbeginn brannte die Heimmannschaft ein Feuerwerk ab. Schon in der 2. Minute lief Soukou alleine auf den Darmstädter Torwart zu. Diese Chance und die darauffolgene Ecke mit anschließenden Hinterkopfball von Kempe konnte er entschärfen. Vier Ecken für die Gastgeber nach 4 Minuten. Aue spielte schnörkellos nach vorne. Ohne groß zu taktieren, suchte man das Heil in Steilpässen nach vorn und hatte auch Erfolg. Nach 7 Minuten bediente Nazarov sein Sturmkollegen Bunjaku, der alleine auf Torwart Heuer Fernandes zuläuft, aber auch direkt auf ihn drauf, der dadurch klären kann. Die Gäste aus Hessen strahlten nahezu keine Gefahr aus. Durch diagonale Verlagerungen versuchte die Frings-Elf vergeblich, mal ein Loch in die kompakte Auer Defensive zu reißen. Etwa ab der 25. Minute hatte die Frings-Elf zwar mehr Ballbesitz und Aues Angriffselan kam fast zum erliegen, doch Männel hatte Null Beschäftigung. Trotzdem gingen die Veilchen dann in der 35. Minute in Führung, weil sich ausgerechnet Geburtstagskind Altintop (35) einen fatalen Ballverlust gegen Nazarov im Mittelfeld leistete und auch SVD-Kapitän Sulu gegen Soukou anschließend nicht mehr eingreifen konnte. Soukou lief Sulu einfach davon und schmetterte den Ball aus vollen Lauf unten links in lange Eck.

Gab es schon im ersten Durchgang so ab der 26./27. Minute einsetzenden Schneefall, der dann aber wieder abflaute, so setzte in der Pause dieser nun heftiger ein, bald war der Platz in Aue weiß. Zwar brachte Gästetrainer Frings einen zweiten Mittelstürmer, Platte kam für den ganz schwachen Großkreutz und wollte damit auf mehr Wucht im Angriff setzen. Doch die erhoffte Wirkung blieb aus. Aue tat diesmal das einzig richtige und spielte einfach weiter nach vorn und verwaltete nicht den knappen Vorsprung. Ein Kvesič-Versuch (55.) aus der Distanz ging weit über den Kasten. Auf der Gegenseite jagte der Ex-Auer Tobias Kempe (56.) einen Freistoß in die Mauer. Der abgewehrte Nachschuß von Altintop ging übers Tor. Danach mußten das Stadionpersonal ran, denn von den Spielfeldlinien war nicht mehr viel zu sehen. Nach einer 2:30 min. Unterbrechung gings weiter und als Soukou verletzungsbedingt runter mußte (61.) kam für ihn Köpke der nach nicht einmal 15 Sekunden fast das 2-0 erzielt hätte. Nach einem Steilpaß ging er auf und davon. Den Einschlag verhinderte wiederrum Darmstadts Bester an diesen Abend - Heuer Ferdnandes. Auch Männel mußte sein ganzes Können zeigen und war bei einer unübersichtlichen Situation gegen Kamavuaka (64.) zur Stelle.

Ansonsten kam aber nur recht wenig von den Gästen, die stattdessen Glück hatten, dass Aue fahrlässig mit seinen Großchancen umging: Der eingewechselte Bertram (für Bunjaku) hämmerte, nach Sahnezuspiel von Nazarov, die Kugel ans rechte obere Lattenkreuz (68.). So war der SVD nach wie vor im Spiel und hätte auch beinahe den Ausgleich erzielt doch Männel kratzte den Schuß von Kamavuakas mit dem rechten Fuß noch von der Linie (77.). Auch beim Kopfball wenig später von Platte (79.) war er zur Stelle. Darmstadt drückte aber Aue konterte. Kvesič verschafft sich mit einem Schwenk freie Bahn doch wieder stand Darmstadts Keeper im Wege (80.). Die Nerven der Auer Fans wurden bis zum Ende der vierminütigen Nachspielzeit strapaziert, weil Köpke (82.) mit der Hacke nach schöner Kombination über Nazarov und Bertram vergibt und Nazarov (88.) alleine vor den gegnerischen Kasten nicht weiß wohin mit dem Ball anstatt ihn ins Tor zu schießen. Tobias Kempe jagt dann noch einen Freistoß in die Mauer (90. +1) und Nazarov verdribbelte sich im gegnerischen Strafraum (90. +4). Trotzdem reichte es am Ende zum vierten Heimsieg. Darmstadt dagegen blieb auch im elften Spiel (0/5/6) in Folge ohne Dreier. (Burg)

Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg

Trainerstimmen
Torsten Frings (Darmstadt): "Ich bin wieder einmal über meine Mannschaft sehr enttäuscht. Wir hatten uns viel vorgenommen, sind nicht gut ins Spiel gekomen und schenken dann dem Gegner ein Tor. Erst in den letzten 20 Minuten haben wir alles nach vorne geworfen. Es ist einfach zu wenig wie wir uns derzeit präsentieren – kampflos, herzlos und mutlos. Mit Profi-Fußball hat das momentan bei uns nichts zu tun."

Hannes Drews (Aue): "Nach der Kritik in der vergangenen Woche ist uns ein Stein von Herzen gefallen und wir haben heute eine richtige Reaktion gezeigt. Der einzigste Kritikpunkt war, das wir nicht schon eher das 2. Tor gemacht haben, sonst wäre die Schlussphase etwas ruhiger verlaufen."


Aue (Lila/Lila/Lila): Männel - Kalig, Wydra, Cacutalua - Kempe, Tiffert, Kvesic (87. Riese), Strauß - Soukou (62. Köpke), Nazarov, Bunjaku (67. Bertram)

Darmstadt: Heuer Fernandes - Steinhöfer, Höhn, Sulu, Holland - Kamavuaka, Hamit Altintop (71. Stark) - Kempe, Mehlem (73. Sobiech), Großkreutz (46. Platte) - Boyd

Schiedsrichter: Florian Heft (Neuenkirchen)

Zuschauer: 6.400 (Minuskulise in dieser Saison)

Tore: 1-0 Soukou (35.)

Reservebank Aue: Haas - Hertner, Pepic, Rizzuto

Gelbe Karten: - / Steinhöfer (13.), Sulu (50.), Sobiech (89.)

Saison Aue 2017/18 * 2. Bundesliga
02 | So. 06.08. - Düsseldorf....................0-2
01 | Mi. 09.08.- 1.FC Heidenheim..........1-2
Po | So. 13.08. - Wehen-Wiesbaden.....0-2
03 | Fr. 18.08. - Braunschweig................1-1
04 | Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............3-1
05 | Sa. 09.09. - FC Ingolstadt................2-1
06 | Fr. 15.09. - Holstein Kiel...................0-3
07 | Di. 19.09. - Kaiserslautern...............2-0
08 | Fr. 22.09. - SV Sandhausen............1-0
09 | Sa. 30.09. - 1.FC Union Berlin.........1-2
10 | So. 15.10. - Greuther Fürth..............1-2
11 | So. 22.10. - Jahn Regensburg........1-0
12 | Fr. 27.10. - St. Pauli............................1-1
13 | So. 05.11. - Arminia Bielefeld..........1-1
14 | So. 19.11. - MSV Duisburg................0-3
15 | So. 26.11. - VfL Bochum...................1-1
16 | So. 03.12. - Dynamo Dresden.........0-4
17 | Fr. 08.12. - Darmstadt 98.................1-0
18 | Sa. 16.12. - 1.FC Heidenheim.........13.00
19 | Mi. 24.01. - Düsseldorf.....................20.30
20 | So. 28.01. - Braunschweig.............13.30
21 | Fr. 02.02. - 1.FC Nürnberg................18.30
22 | So. 11.02. - FC Ingolstadt.................13.30
In Fettdruck – Heimspiele

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2017/18
So. 06.08. - Düsseldorf....................9.150
Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............9.000
Fr. 15.09. - Holstein Kiel....................8.000
Fr. 22.09. - SV Sandhausen..............6.800
Sa. 39.09. - 1.FC Union Berlin..........9.450
So. 22.10. - Jahn Regensburg..........7.550
So. 05.11. - Arminia Bielefeld............7.500
So. 26.11. - VfL Bochum.....................7.200
Fr. 08.12. - Darmstadt 98....................6.400
Sa. 16.12. - 1.FC Heidenheim.....13.00 Uhr
So. 28.01. - Braunschweig............13.30 Uhr
So. 11.02. - FC Ingolstadt..............13.30 Uhr
Fr. 23.02. - Mo. 26.02. - Kaiserslautern
Fr. 16.03. - Mo. 19.03. - Greuther Fürth
Fr. 06.04. - Mo. 09.04. - St. Pauli
Fr. 20.04. - Mo. 23.04. - MSV Duisburg
So. 06.05.......................- Dynamo Dresden

Ø Heimbilanz 10 Jahres Vergleich (nur Punktspiele)
2. Liga 2007/08 - 17 - 10.606
3. Liga 2008/09 - 19 - 8.089
3. Liga 2009/10 - 19 - 8.963
2. Liga 2010/11 - 17 - 10.255
2. Liga 2011/12 - 17 - 9.384
2. Liga 2012/13 - 17 - 8.714
2. Liga 2013/14 - 17 - 9.405
2. Liga 2014/15 - 17 - 9.111
3. Liga 2015/16 - 19 - 8.311
2. Liga 2016/17 - 17 - 8.588

Die fünf besten Auer Zuschauer Heimbilanzen aller Zeiten
1. - 2. Bundesliga 2004/05 - 17 Spiele - Ø 12.818
2. - DDR Oberliga 1981/82 - 13 Spiele - Ø 12.538
3. - DDR Oberliga 1968/69 - 13 Spiele - Ø 12.385
4. - DDR Oberliga 1983/83 - 13 Spiele - Ø 12.231
5. - DDR Oberliga 1986/87 - 13 Spiele - Ø 11.715