Spielberichte
15. Spieltag, 26.11.2017

1

:

1

Erzgebirgsstadion Aue, Sonntag 26. November 2017
(Kick off 13:30 Uhr)


Aue trennt sich 1-1 von Bochum


Der FC Erzgebirge Aue hat am Sonntagnachmittag einen Sieg verpasst und ist gegen den VfL Bochum nicht über ein 1-1 Unentschieden hinausgekommen. Die Veilchen, die über den Großteil der 90 Minuten das tonangebende Team stellten, ließen vor allem in der Schlussphase einige Chancen aus und mußten sich bei Spielende Pfiffe von den eigenen Fans gefallen lassen. Es war zum Spiel eine Woche zuvor in Duisburg (0-3) aber schon eine Leistungssteigerung und in der Schlußphase ein deutlicher Siegeswille erkennbar. Man hält die Konkurrenz aber auf Abstand und bleibt im Tabellenmittelfeld.

Wir erwartet rutschte Nazarov nach abgessener Drei-Spiele-Sperre wieder in die Startelf. Und das Spiel begann aus Sicht der Gastgeber furios. Tiffert hatte auf dem rechten Flügel viel Platz und bewies große Klasse, als er Fandrich mit einem sehenswerten Zuspiel in den Strafraum in Szene setzte. Der Offensivmann ließ sich nicht lange bitten und vollstreckte aus kurzer Distanz zum Führungstreffer (4.). Bochums Torwart Riemann war zwar noch dran, konnte den Ball aber nicht aufhalten. Das Tor gibt dem Veilchen sofort Selbstvertrauen. Immer wieder suchte man zielstrebig das gegnerische Tor. In der 13. Minute dann fast das 2-0. Rizzuto flankt von der rechten Seite punktgenau auf den Elfmeterpunkt im Bochumer Strafraum und findet den Kopf von Fandrich. Der Torschütze steigt zum Kopfball hoch und nickt das Leder nur haarscharf am linken Pfosten vorbei. Leider verflachten die Offensiv Aktionen der Gastgeber ab diesen Zeitpunkt immer mehr und nach 20 Minuten hatten die Gäste das Zepter in der Hand. Ihre bis dato beste Möglichkeit hatte dann Hinterseer. Einen langen Ball von Celozzi nahm der Österreicher klasse per Brust mit, scheiterte dann jedoch stark bedrängt von Kalig an der Fußabwehr von Aues-Keeper Männel (20.). Der VfL hatte fortan deutlich mehr Spielanteile. Aue blieb weiter passiv und dies sollte sich rächen: Der für den verletzten Losilla eingewechselte Janelt wurde bis zur Grundlinie geschickt und brachte den Ball scharf ins Zentrum. Dort hielt Bastians am Fünfmeterraum nur den Fuß hin und markierte den zu diesem Zeitpunkt überraschenden aber nicht ganz unverdienten Ausgleich (39.). So einfach und ansehnlich kann Fußball sein. Bis in die Nachspielzeit hinein gab es dann aber von beiden einiges an Leerlauf. Kurz vor der Halbzeitpause wurde es dann noch einmal brenzlig vor beiden Toren. Zunächst trat Stöger zum Freistoß an und Männel rettete den von der Mauer abgefälschten Schuss im letzten Moment vor dem einschußbereiten Bastians der den abgeprallten Ball schon hinterhergelaufen war. Im Gegenzug rauschte Rapp am langen Pfosten nach einem Tiffert-Freistoß an der Kopfballverlängerung von Kalig vorbei. So ging es unentschieden in die Pause.

Der VfL kam hochmotiviert aus der Kabine und machte sofort Druck. Sam legte auf Stöger ab und der Österreicher zwang Männel mit einem strammen Links-Schuss aus 22 Metern zu einer Glanzparade (48.). Auf der anderen Seite zog Nazarov (51.) mal zu einem Dribbling an und schloß mit einem Schuß aus zentraler Position ab. Leicht abgefälscht von Bastians gab es Eckball in dessen Anschluß Nazarov (51.) wieder zu einem Solo ansetzte. Seine scharfe Hereingabe direkt vors Tor fand jedoch keinen Abnehmer. Das Spiel war nun mit deutlich mehr Tempo. Auch Bochum blieb dran. Nach Vorlage von Sam schoss Hinterseer (58.) jedoch zu zentral um Männel ernsthaft zu gefährden. Eine Minute später dann große Aufregung vor dem VfL-Strafraum. Nach einem Zweikampf zwischen Soares und Köpke ließ Schiedsrichter Schröder zunächst weiterlaufen um dann eine halbe Minute später urplötzlich auf Freistoß für Aue zu entscheiden. Den jagte aber Nazarov (60.) mit Rückenlage in die 2. Etage. Kurz darauf verletzte sich der Bochumer Keeper ohne gegnerische Einwirkung und mußte runter. Für ihn kam dann Dornebusch (64.). Der hatte dann auch gleich Arbeit bei einem Kopfball von Fandrich (69.), einem 21 Meter Schuß von Nazarov (73.) und einem weiteren Kopfball von Köpke (75.). Die Bälle waren aber nicht sonderlich schwer zu halten. Bochum fand jetzt kaum noch eine Lücke, bis auf einem fast ansatzlosen Links-Schuss von Stöger (72.), der ganz knapp am linken Dreiangel vorbei rauschte. In der Schlußviertelstunde spielte fast nur noch Aue. Bochum reagierte nur noch und hatte Glück, dass die Veilchen in Person von Nazarov (80 und 89.), Bertram (82.) und Rizzuto (83.) Chancen liegen ließ. Beim allerletzten Schuß von Hertner (90.) mußte VfL Keeper Dornebusch dann sogar zweimal zupacken. So trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht 1-1. (Burg)

Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg.

Trainerstimmen
Jens Rasiejewski (Bochum): "Wir hatten uns eigentlich hier schon was vorgenommen. Das klappte dann aber erst nach dem Gegentor und nach 15-20 Minuten. In der 2. Halbzeit haben wir uns dann die eine und andere Gelegenheit erspielt. Am Ende sind wir schon ein bißchen enttäuscht das wir nicht mit einem Sieg nach Hause fahren. Unser Torhüter Riemann hat sich ohne gegnerische Einwirkung eine Oberschenkelzerrung zugezogen."

Hannes Drews (Aue): "Die ersten 15 Minuten waren ganz nach meinem Geschmack. Danach gab es schon eine gewisse Passivität bei uns. Für die 2. Halbzeit hatten wir uns dann schon noch einiges vorgenommen. Schade das unsere Fans die Leistung der Mannschaft nicht honoriert hat.“


Aue (Lila/Lila/Lila): Männel - Kalig, Wydra, Rapp - Rizzuto, Tiffert (89. Strauß), Riese, Hertner - Köpke (76. Bertram), Nazarov, Fandrich

Bochum: Riemann (64. Dornebusch) - Gyamerah, Losilla (34. Janelt), Bastians, Danilo - Hoogland, Celozzi, Stöger, Sam (84. Wurtz) - Kruse, Hinterseer

Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)

Zuschauer: 7.200

Tore: 1-0 Fandrich (4.), 1-1 Bastians (39.)

Reservebank: Jendrusch - Kvesic, Soukou, Cacutalua, Bunjaku

Gelbe Karten: Fandrisch (70.) / Kruse (41.), Janelt (45.+1), Soares (59.)

Saison Aue 2017/18 * 2. Bundesliga
02 | So. 06.08. - Düsseldorf....................0-2
01 | Mi. 09.08.- 1.FC Heidenheim..........1-2
Po | So. 13.08. - Wehen-Wiesbaden.....0-2
03 | Fr. 18.08. - Braunschweig................1-1
04 | Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............3-1
05 | Sa. 09.09. - FC Ingolstadt................2-1
06 | Fr. 15.09. - Holstein Kiel...................0-3
07 | Di. 19.09. - Kaiserslautern...............2-0
08 | Fr. 22.09. - SV Sandhausen............1-0
09 | Sa. 30.09. - 1.FC Union Berlin.........1-2
10 | So. 15.10. - Greuther Fürth..............1-2
11 | So. 22.10. - Jahn Regensburg........1-0
12 | Fr. 27.10. - St. Pauli............................1-1
13 | So. 05.11. - Arminia Bielefeld..........1-1
14 | So. 19.11. - MSV Duisburg................0-3
15 | So. 26.11. - VfL Bochum...................1-1
16 | So. 03.12. - Dynamo Dresden.......13.30
17 | Fr. 08.12. - Darmstadt 98................18.30
18 | Sa. 16.12. - 1.FC Heidenheim.........13.00
19 | Mi. 24.01. - Düsseldorf.....................20.30
20 | So. 28.01. - Braunschweig.............13.30
21 | Fr. 02.02. - 1.FC Nürnberg................18.30
22 | So. 11.02. - FC Ingolstadt.................13.30
In Fettdruck – Heimspiele

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2017/18
So. 06.08. - Düsseldorf....................9.150
Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............9.000
Fr. 15.09. - Holstein Kiel....................8.000
Fr. 22.09. - SV Sandhausen..............6.800
Sa. 39.09. - 1.FC Union Berlin..........9.450
So. 22.10. - Jahn Regensburg..........7.550
So. 05.11. - Arminia Bielefeld............7.500
So. 26.11. - VfL Bochum.....................7.200
Fr. 08.12. - Darmstadt 98..............18.30 Uhr
Sa. 16.12. - 1.FC Heidenheim.....13.00 Uhr
So. 28.01. - Braunschweig............13.30 Uhr
So. 11.02. - FC Ingolstadt..............13.30 Uhr
Fr. 23.02. - Mo. 26.02. - Kaiserslautern
Fr. 16.03. - Mo. 19.03. - Greuther Fürth
Fr. 06.04. - Mo. 09.04. - St. Pauli
Fr. 20.04. - Mo. 23.04. - MSV Duisburg
So. 06.05.......................- Dynamo Dresden

Ø Heimbilanz 10 Jahres Vergleich (nur Punktspiele)
2. Liga 2007/08 - 17 - 10.606
3. Liga 2008/09 - 19 - 8.089
3. Liga 2009/10 - 19 - 8.963
2. Liga 2010/11 - 17 - 10.255
2. Liga 2011/12 - 17 - 9.384
2. Liga 2012/13 - 17 - 8.714
2. Liga 2013/14 - 17 - 9.405
2. Liga 2014/15 - 17 - 9.111
3. Liga 2015/16 - 19 - 8.311
2. Liga 2016/17 - 17 - 8.588

Die fünf besten Auer Zuschauer Heimbilanzen aller Zeiten
1. - 2. Bundesliga 2004/05 - 17 Spiele - Ø 12.818
2. - DDR Oberliga 1981/82 - 13 Spiele - Ø 12.538
3. - DDR Oberliga 1968/69 - 13 Spiele - Ø 12.385
4. - DDR Oberliga 1983/83 - 13 Spiele - Ø 12.231
5. - DDR Oberliga 1986/87 - 13 Spiele - Ø 11.715