Spielberichte
10. Spieltag, 15.10.2017

2

:

1

Sportpark Ronhof Thomas Sommer Fürth, Sonntag 15. Oktober 2017
(Kick off 13:30 Uhr)


Verdiente Auer Niederlage im Fürther Ronhof


Mit einem am Ende knappen, aber verdienten 2-1 Sieg über Erzgebirge Aue krönte die SpVgg Greuther Fürth ihr 1.000 Zweitligaspiel der Vereinsgeschichte. Bis auf einige wenige Phasen in der zweiten Hälfte waren die Gastgeber das viel aktivere Team, das vor allem in die Offensivaktionen mehr investierte und vorallem Siegeswillen an den Tag legte. Die Kleeblättler bestimmten die Anfangsphase klar. Bei strahlendem Sonnenschein stimmten das Engagement und die Einsatzbereitschaft bei den Gastgebern. Gegen defensive Gäste gab es bei den Franken auch den einen oder anderen vielversprechenden Ansatz, Chancen blieben allerdings Fehlanzeige. Aue agierte passiv, stand hinten stabil, blieb offensiv gegen gut geordnete Fürther aber harmlos, die drei Spitzen hingen vollkommen in der Luft. Torgefahr blieb also auf beiden Seiten so zunächst ein Fremdwort. Nach 22 Minuten eröffneten beide Teams endlich ihr Offensivspiel. Mit dem Schuss von Bertram hatte Fürths Keeper Burchert aber keine Probleme, auf der Gegenseite wuchtete Aycicek in der gleichen Minute das Leder auf die Fäuste von Aues Schlußmann Männel. Nach einen Freistoß von Wittek, der übers Gebälk ging, erlahmte bei beiden der Zug nach vorne wieder. Es war kein gutes Zweitligaspiel. Spielzüge waren auf beiden Seiten Mangelware. Als sich die Partie schon dem Pausenpfiff entgegenschleppte, schlug es dann doch bei den Gästen ein. Narey verschaffte sich am Strafraum mit einer Finte gegen Kalig Platz und nahm Tempo auf. Der Auer Verteidiger konnte nicht folgen und aus elf Metern schoss Narey von halbrechts flach ins linke untere Eck ein (40.). Auch der Abwehrversuch von Rapp kam zuspät. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs war nichts, auch nicht im Ansatz, zu erkennen, das die Gäste hier punktemäßig was mitnehmen wollen. Vielmehr hatte man Glück das Torres (61.) und Hilbert (68.) beim Gastgeber zunächst gute Chancen zum 2-0 liegen ließen. Von ideenlosen Auern war breit und weit nichts zu sehen. Stattdessen kamen die Gäste unverhofft in der 78. Minute zum 1-1 Ausgleich. Der eingewechselte Kvesic setzte zum Solo an, Burchert konnte den von Modica abgefälschten Schuss nicht entscheidend klären. Den an den Pfosten prallenden Ball bugsierte Bunjaku unter den Jubel der über 2.100 mitgereisten Auer Fans über die Linie (78.). Ein sehr glücklicher Treffer nach einer bis dahin eher dürftigen Leistung der Gäste. Mit einem Mal lief es bei den Veilchen. Bunjaku schickt Köpke auf die Reise, doch der scheitert aus spitzen Winkel am herausstürzenden Borchert. Der abgewehrte Ball springt zu Kvesic der prompt Bunjaku bedient. Der knallt den Ball aber aus vollen Lauf hinters Tor (83.). Am Ende jubelten trotzdem die Fürther, die dank Steiningers spätem Volleytreffer (87.) ihre Negativserie stoppen können und sich mit diesem Sieg zusätzlich als punktbestes Team an die Spitze der ewigen Zweitligatabelle vor Aachen setzen. Einen weiten Ball von Narey brachte Raum mit einem Karate-Sprung in den Strafraum, wo Steininger artistisch den Ball an die Torlatte bugsierte – der Ball landete knapp hinter der Linie.

Für die Auer Veilchen, die ihre zweite Niederlage in Folge kassieren, geht es in der Saisontabelle von Platz neun auf zehn runter. Bitter außerdem für die Gäste: Sören Bertram holte sich in der 33. Minute nach einem Luftzweikampf mit Fürths Magyar eine blutige Nase und muß sieben Minuten später gegen Bunjaku ausgewechselt werden. Später wird er ins Krankenhaus eingeliefert – Nasenbeinbruch.

Pressekonferenz in Fürth. Foto: Burg

Trainerstimmen
Hannes Drews (Aue): Ja, ich bin enttäuscht, wir haben kein gutes Spiel gemacht. Die Zweikämpfe – das hat Fürth von Anfang an besser gemacht. Wir kriegen verdient das 1-0. Gleich nach der Pause haben wir ein bisschen Glück, dass es nicht 2-0 steht. Nach dem 1-1 haben wir zwei große Chancen zum 2-1, was aber nicht verdient gewesen wäre. Das 2-1 für Fürth fällt nach einem sensationellen Treffer. In den nächsten Wochen müssen wir unsere Leistung deutlich steigern. Es war insgesamt eine verdiente Niederlage.

Damir Buric (Fürth): Wir haben die Länderspielpause genutzt und haben ein anderes System gespielt. Man muss die Mannschaft loben, dass sie dies in der Zeit der Länderspielpause gut eingeübt hat. Wir waren zufrieden, dass wir uns mit der Führung belohnt haben. Was mir nicht gefallen hat: Dieses Tor – bis dato haben wir nichts zugelassen. Wir waren in diesem Moment dezimiert, deshalb hatte der Gegner Überzahl auf dieser Seite. Wir haben das Spiel nicht entschieden, wir hätten das 2-0 machen müssen. Aber die Mannschaft hat nach dem Ausgleich weiter an sich geglaubt. Roberto Hilbert hat heute ein gutes Spiel gemacht, ich freue mich aber auch für unsere jungen Spieler. Daniel Steininger und David Raum waren an dem Tor beteiligt – sie sind auf einem guten Weg. Die Mannschaft hat insgesamt ein gutes Spiel gemacht – diesen Sieg haben wir heute einfach verdient.


Fürth: Burchert – Caligiuri, Magyar, Maloca, Wittek – Gjasula – Narey, Aycicek, Torres (86. Raum), Hilbert (78. Steininger) – Dursun (89. Gugganig)

Aue (Lila/Gold/Gold): Männel - Kalig, Wydra, Rapp - Hertner, Tiffert, Fandrich (88. Soukou), Rizzuto (67. Kvesic) - Köpke, Nazarov, Bertram (39. Bunjaku)

Schiedsrichter: René Rohde (Rostock)

Zuschauer: 9.150 (davon 2.100 Auer Fans | Quelle: Greuther Fürth)

Tore: 1-0 Narey (19.), 1-1 Bunjaku (78.), 2-1 Steininger (87.)

Reserve Aue: Jendrusch - Kempe, Riese, Cacutalua

Gelbe Karten: Gjasula (39.), Torres (31.), Aycicek (75.) / Kalig (26.), Hertner (42.), Köpke (64.), Rapp (81.)
Für Fabian Kalig war es die 5. Gelbe Karte. Somit ist er für das nächste Spiel gesperrt.

Saison Aue 2017/18 * 2. Bundesliga
02 | So. 06.08. - Düsseldorf....................0-2
01 | Mi. 09.08.- 1.FC Heidenheim..........1-2
Po | So. 13.08. - Wehen-Wiesbaden.....0-2
03 | Fr. 18.08. - Braunschweig................1-1
04 | Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............3-1
05 | Sa. 09.09. - FC Ingolstadt................2-1
06 | Fr. 15.09. - Holstein Kiel...................0-3
07 | Di. 19.09. - Kaiserslautern...............2-0
08 | Fr. 22.09. - SV Sandhausen............1-0
09 | Sa. 30.09. - 1.FC Union Berlin.........1-2
10 | So. 15.10. - Greuther Fürth..............1-2
11 | So. 22.10. - Jahn Regensburg......13.30
12 | Fr. 27.10. - St. Pauli..........................18.30
13 | So. 05.11. - Arminia Bielefeld........13.30
WE 10.- 12.11. - Länderspielpause
14 | So. 19.11. - MSV Duisburg..............13.30
15 | So. 26.11. - VfL Bochum.................13.30
16 | So. 03.12. - Dynamo Dresden.......13.30
17 | Fr. 08.12. - Mo. 11.12. - Darmstadt 98
18 | Fr. 15.12. - Mo. 18.12. - 1.FC Heidenheim
19 | Di. 23.01. - Do. 25.01. - Düsseldorf
In Fettdruck – Heimspiele