Spielberichte
7. Spieltag, 19.09.2017

0

:

2

Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern, Dienstag 19. September 2017
(Kick off 18:30 Uhr)


Aue siegt zum Ersten Mal auf dem Betzenberg


Der Betzenberg gilt als einer der geschichtsträchtigsten Fußballorte Deutschlands. Für die Auer Veilchen war das Stadion des 1. FC Kaiserslautern bisher in jedem Falle eine uneinnehmbare Festung. Noch nie (1 Remis/5 Niederlagen) konnten die Veilchen dort gewinnen – bis zum Dienstag-Abend. Dank zweier Treffer von Sören Bertram (30./48.) entschieden die Auer erstmals eine Auswärtspartie gegen die „Roten Teufel“ für sich. Aue konnte mit dem 2-0 Sieg den schwachen Auftritt vom Wochenende gegen Holstein Kiel (0-3) wettmachen.

In der Anfangsphase war den Lauterern anzumerken, dass es endlich etwas mit dem ersten Saisondreier werden sollte. Die Pfälzer liefen ihre Gegenspieler früh an, gingen aggressiv zu Werke. Erstmals gefährlich wurde es aber erst nach zwölf Minuten, der aufgerückte Kessel wurde im letzten Moment allerdings geblockt. Aues Matchplan sah vor, kompakt zu verteidigen und dann blitzschnell umzuschalten. In den ersten 20 Minuten gelang das allerdings zu selten. In der 30. Minute führte aber eben ein solcher Konter zur Führung für die Veilchen: Ein langer Ball fand Köpke, der klug kreuzte und diagonal im Strafraum Bertram bediente. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und schob die Kugel mit links ins lange Eck ein - 0-1. Es war beim 7. Pflichtspiel auf dem Betzenberg der erst dritte Treffer und die erste Führung dort oben überhaupt. Anschließend ließen die Hausherren nicht den Kopf hängen, drängten auf den Ausgleich. Oft ging es der FCK dann aber zu offensiv an, ließ hinten die Räume zu groß werden. Bestes Beispiel: Nach Ballgewinn fuhren die Gäste blitzschnell ihren Konter, von rechts wird die Kugel am Strafraum entlang zu Nazarov manövriert. Der vernascht mit einer einzigen Körpertäuschung zwei Gegenspieler und zirkelt das Ding dann aus 16 Metern mit links an den linken Pfosten. Torwart Müller konnte den Ball nur hinterherschauen. Sekunden vor der Pause wurde Atiks gefährlicher Freistoß nicht belohnt, Vucur kam nur mit der Stirn dran. Mit einem lauten Pfeifkonzert geht es für den 1. FC Kaiserslautern in die Kabine!

Nach dem Wechsel musste FCK-Trainer Meier reagieren, brachte Spalvis und Fechner für Moritz und Ziegler. Bis auf einen harmlosen Kopfball von Vucur (48.) kam allerdings wenig von den Hausherren. Ganz anders die Veilchen, die mit ihrem ersten Konter nach der Pause auf 0-2 stellten: Ähnlich wie beim ersten Tor hat Köpke auf rechts viel zu viel Platz und zieht mit dem Leder am Fuß in den Strafraum. Von der Grundlinie legt er zurück an den Fünfer, wo der eingelaufenene Bertram zwischen Keeper Müller und einem Lauterer Verteidiger die Fußspitze an den Ball bringt und das Ding aus kurzer Distanz in die Maschen drückt. Anschließend kippte die Stimmung endgültig, Lautern brauchte drei Tore für den ersten Saisondreier. Angreifer Andersson näherte sich mit einem Kopfball zumindest mal wieder an (54.). Eine halbe Stunde vor Schluss hatte dann Kwadwo zweimal den Anschluss auf dem Fuß, ließ aber beide Gelegenheiten leichtfertig liegen (58., 60.).

Weil auch Spalvis binnen kürzester Zeit zweimal an Männel scheiterte (64., 65.), schwand die Hoffnung auf Zählbares so allmählich. Gerade die zweite Möglichkeit läßt die Hausherren fast schon verzweifeln: Völlig frei nickt der Litauer den Ball aus fünf Metern mitten in die Arme des wie angewurzelt stehenden Männel. An jeder anderen Stelle wäre der Ball im Tor eingeschlagen. Unglaublich! Aue rührte in der Folge Beton an, ließ fast gar nichts mehr zu. Die Hausherren rannten teils planlos an. Die Gäste verlegten sich aufs Kontern und hätte am Ende sogar noch höher gewinnen können. In der Schlussminute scheiterte Nazarov mit einem Fernschuss an FCK-Torwart Müller. So blieb es schlussendlich beim verdienten 2-0 für die Veilchen, die in der Tabelle klettern. Lautern bleibt abgeschlagen Letzter.

Trainerstimmen
Norbert Meier (Kaiserslautern): "Man hat heute deutlich die Verunsicherung der Mannschaft gesehen. Dabei ist es schade, dass gerade unsere erfahrenen Spieler nicht in der Lage sind, die jungen Spieler mitzureißen. Wir hatten auch unsere Möglichkeiten, bringen den Ball derzeit aber einfach nicht ins Tor. Wenn man ehrlich ist, hat Aue hier mit wenig viel erreicht."

Hannes Drews (Aue): "Ich muss meiner Mannschaft heute ein Riesenkompliment machen, wie sie nach der Niederlage gegen Kiel zurückgekommen ist. Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben wenig zugelassen. Lediglich über Standards wurde Kaiserslautern immer wieder gefährlich. In der Halbzeit haben wir uns vorgenommen, möglichst bald das zweite Tor zu erzielen. Dies gelang uns Gott sei Dank auch schon in der 48. Minute. Danach hatten wir in einigen Situationen das Glück des Tüchtigen. Ich bin stolz, dass ich ein Teil dieser Mannschaft sein darf."

Kaiserslautern: Müller - Kessel, Vucur, Correia, Guwara - Moritz (46. Spalvis), Ziegler (46. Fechner) - Kwadwo, Atik, Shipnoski (73. Mwende)

Aue (Gold/Gold/Gold): Kalig, Wydra, Rapp - Rizzuto, Tiffert (84. Kempe), Fandrich, Hertner - Köpke (88. Bunjaku), Nazarov, Bertram (66. Riese).

Schiedsrichter: Dr. Martin Thomsen (Kleve)

Zuschauer: 16.613 (davon 180 Auer Fans | Quelle: 1.FCK)

Tore: 0-1 Bertram (30.), 0-2 Bertram (48.)

Reservebank Aue: Jendrusch - Cacutalua, Kvesic, Ferati

Gelbe Karten: Guwara (40.) Spalvis (85.) / Kalig (44.) Fandrich (56.)

Saison Aue 2017/18 * 2. Bundesliga
02 | So. 06.08. - Düsseldorf....................0-2
01 | Mi. 09.08.- 1.FC Heidenheim..........1-2
Po | So. 13.08. - Wehen-Wiesbaden.....0-2
03 | Fr. 18.08. - Braunschweig................1-1
04 | Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............3-1
05 | Sa. 09.09. - FC Ingolstadt................2-1
06 | Fr. 15.09. - Holstein Kiel...................0-3
07 | Di. 19.09. - Kaiserslautern...............2-0
08 | Fr. 22.09. - SV Sandhausen..........18.30
09 | Sa. 30.09. - 1.FC Union Berlin.......13.00
WE 06.-08.10. - Länderspielpause
10 | So. 15.10. - Greuther Fürth............13.30
11 | So. 22.10. - Jahn Regensburg......13.30
12 | Fr. 27.10. - St. Pauli..........................18.30
13 | So. 05.11. - Arminia Bielefeld........13.30
WE 10.- 12.11. - Länderspielpause
14 | So. 19.11. - MSV Duisburg..............13.30
15 | So. 26.11. - VfL Bochum.................13.30
16 | So. 03.12. - Dynamo Dresden.......13.30
17 | Fr. 08.12. - Mo. 11.12. - Darmstadt 98
18 | Fr. 15.12. - Mo. 18.12. - 1.FC Heidenheim
19 | Di. 23.01. - Do. 25.01. - Düsseldorf
In Fettdruck - Heimspiele