Spielberichte
5. Spieltag, 09.09.2017

1

:

2

Audi Sportpark Ingolstadt, Sonnabend 09. September 2017
(Kick off 13:00 Uhr)


Aue eiskalt bei Konter in Ingolstadt


Der Audi-Sportpark in Ingolstadt bleibt ein gutes Pflaster für die Auer Veilchen. Seit es dieses Stadion (Juli 2010), im Südosten von Ingolstadt in einem Gewerbegebiet gelegen gibt, haben die Auer dort in 6 Gastspielen noch nie verloren. Gegen den Bundsligaabsteiger gelang ein am Ende glücklicher 2-1 Sieg. Aber danach frägt Übermorgen niemand mehr. Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen: Aue ist in der 2. Bundesliga in der Erfolgsspur. Zudem bescherte die Mannschaft Aues Neu-Trainer Hannes Drews ein traumhaftes Debüt.

Zwar hatte der FCI durch Lezcano die erste ansprechende Offensivaktion (4.), allerdings versteckte sich auch das gut organisierte Aue nicht, denn Gaus rettete gegen den auf rechts durchgebrochenen Köpke, der seine Tempovorteile gegen Bregerie ausgespielt hatte, im letzten Moment (8.). Die Gastgeber offenbarten in der Folge etliche Stockfehler, die die Gäste nach einigen schnellen Umschaltversuchen zu nutzen verstand: Tiffert spielte aus der eigenen Hälfte auf Köpke der auf und davon ging. Gleich vier Ingolstädter konnten ihn nicht folgen auch eine letzte Grätsche von Brégerie ging ins Leere. Kalt wie Hundeschnauze markierte der Auer Stürmer per Lupfer, am Ingolstädter Keeper vorbei, die Führung (15.). Aue gefiel danach mit Ballsicherheit und klugen Befreiungen aus der Bedrängnis. Zwar intensivierte der Gastgeber seine Offensivbemühungen, richtig beeindrucken konnten die Hausherren die Veilchen trotz Möglichkeiten durch Cohen (20.) und Kittel (23.) aber zunächst nicht. Dann endlich klappte eine Kombination im letzten Drittel und Lex überwand Männel nach Zuspiel von Cohen, doch fälschlicherweise entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits (32.). Aue hier im Glück. Danach folgte die beste Phase des FCI im Ersten Durchgang. Durch eine Eckballserie (35.) und einer Möglichkeit von Lezcano (39.) war man dem Ausgleich schon nahe. Die Gäste konnten vorne im Angriffsdrittel die Bälle einfach nicht mehr richtig festmachen. Bis zum Halbzeitpfiff hielt die Druckphase von Ingolstadt an.

Nach dem Seitenwechsel knüpfte Ingolstadt dort an wo sie aufgehört hatten. Lezcano (49.) rutschte nur ganz knapp an eine Pledl-Eingabe von rechts vorbei. Unmittelbar danach gab es aber den nächsten Dämpfer für die Schanzer. Nazarov angelte sich das Leder von Matip und schickte Köpke auf die Reise. Der Torschütze strebte allein auf Nyland zu, bediente uneigennützig den mitgelaufenen Bertram, der keine Mühe hatte, auf 0-2 zu erhöhen (50.). Sofort antwortete Ingolstadt – Kutschke kam für Schröck (51.) - mit wütenden Attacken. Bei den Versuchen von Pledl (53.) und Gaus (55.) fehlte jedoch die Genauigkeit. Dann verhinderte eine Glanztat von Männel bei Kittels Knaller den Anschlußtreffer (57.), Lezcanos Versuch aus der Drehung wurde Zentimeter neben den Pfosten zur Ecke abgefälscht (61.), bei Paulos Schuss klärte Wydra für den geschlagenen Männel vor der Linie (71.). Immer wieder reklamierten die Schanzer in dieser Phase Elfmeter (66.,72. und 73), als u.a. Kutschke und Lezcano in enge Strafraumduelle verstrickt waren, doch Schiedsrichter Tobias Reichel winkte immer wieder ab. Die Auer versuchten Nadelstiche nach vorne zu setzen. Diese (61. + 78.) waren aber in der Druckphase der Ingolstädter zu selten. Abwehrspieler waren gefragt. Hertner (66.) und Kempe (75.) kamen aufs Feld um bei der Abwehrschlacht zu helfen. Hertner konnte sich auch gleich auszeichnen, als er auf der Linie für seinen schon geschlagenen Torwart Männel aushalf und den Nachschuß von Kutschke (82.) stoppen konnte. Dann schlug Lezcano (84.) aus kurzer Entfernung erstmals für die Schanzer zu und sorgte für das Anschlußtor. Nun wurde es noch einmal richtig spannend. Aue warf mit Cacutalua (87.) seinen dritten Abwehrspieler in die Schlacht und der hätte fast für den Lucky Punch gesorgt. Bis zur gegnerischen Grundlinie hatte er sich schon durchgetankt (90.), doch beim Torwart war dann Schluß. Dieser rannte dann in der vierten Minute der Nachspielzeit mit nach vorn. Davor hatte Cohen (90.+2) nur das Auer Außennetz getroffen. Richtig kripplig wurde es für die über 1.400 mitgreisten Auer Schlachtenbummler, als es in der Nähe der linken Eckfahne noch einmal Freistoß für den Gegner gab. Kittel schlenzte auf Gaus, dessen Kopfball aber in Brégerie am eigenen Mann hängenbleibt. Dabei knallten die Köpfe von Colak mit Aues Cacutalua zusammen. Es folgte die Spielunterbrechung in dieser der Schiri das Spiel dann abpfiff. Colak musste per Trage vom Platz getragen werden und Cacutalua konnte mit Turban den Gästesieg bejubeln. (Burg)

Pressekonferenz in Ingolstadt. Foto: Burg











Trainerstimmen
Hannes Drews (Erzgebirge Aue): "In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Nach der Pause kam Ingolstadt mit viel Wucht aus der Kabine. Am Ende muss man sagen, dass das Ergebnis etwas glücklich ist, aber wir das Spiel mit Herzblut und Leidenschaft gespielt haben."

Stefan Leitl (Ingolstadt): "Wir hatten auch in der ersten Halbzeit klare Feldvorteile. Es ist bitter, dass uns das Ausgleichstor nicht anerkannt worden ist. In der zweiten Halbzeit haben wir zwei, drei Dinge umgestellt, bekommen aber leider bei eigenem Ballbesitz einen Konter zum 0-2. Die Mannschaft zeigte aber danach eine Riesenmoral mit viel Leidenschaft."


Ingolstadt: Nyland - Träsch (77. Colak), Matip, Bregerie, Gaus - Schröck (51. Kutschke), Cohen - Kittel - Lex (65. Paulo), Lezcano, Pledl

Aue (Lila/Lila/Lila): Männel - Kalig, Wydra, Rapp - Riese, Tiffert (75. Kempe), Fandrich, Rizzuto - Köpke (87. Cacutalua), Nazarov, Bertram (66. Hertner)

Schiedsrichter: Tobias Reichel (Stuttgart)

Zuschauer: 10.148 (davon 1.470 Auer | Quelle: FCI)

Tore: 0-1 Köpke (15.), 0-2 Bertram (50.), 1-2 Lezcano (84.)

Reserve Aue: Haas - Ferati, Kvesic, Bunjaku

Gelbe Karten: Lezcano (55.), Gaus (78.) / Rizzuto (55.), Fandrich (73.), Kempe (78.)

Saison Aue 2017/18 * 2. Bundesliga
02 | So. 06.08. - Düsseldorf....................0-2
01 | Mi. 09.08.- 1.FC Heidenheim..........1-2
Po | So. 13.08. - Wehen-Wiesbaden.....0-2
03 | Fr. 18.08. - Braunschweig................1-1
04 | Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg..............3-1
05 | Sa. 09.09. - FC Ingolstadt................2-1
06 | Fr. 15.09. - Holstein Kiel................18.30
07 | Di. 19.09. - Kaiserslautern............18.30
08 | Fr. 22.09. - SV Sandhausen..........18.30
09 | Sa. 30.09. - 1.FC Union Berlin.......13.00
WE 06.-08.10. - Länderspielpause
10 | So. 15.10. - Greuther Fürth............13.30
11 | So. 22.10. - Jahn Regensburg......13.30
12 | Fr. 27.10. - St. Pauli..........................18.30
13 | So. 05.11. - Arminia Bielefeld........13.30
WE 10.- 12.11. - Länderspielpause
14 | So. 19.11. - MSV Duisburg..............13.30
15 | So. 26.11. - VfL Bochum.................13.30
16 | So. 03.12. - Dynamo Dresden.......13.30
17 | Fr. 08.12. - Mo. 11.12. - Darmstadt 98
18 | Fr. 15.12. - Mo. 18.12. - 1.FC Heidenheim
19 | Di. 23.01. - Do. 25.01. - Düsseldorf
In Fettdruck - Heimspiele