Spielberichte
1. Spieltag, 09.08.2017 (Wiederholungsspiel)

2

:

1

Voith-Arena Heidenheim, Mittwoch 09. August 2017
(Kick off 20:00 Uhr)


Veilchen bleiben ohne Punkte in der 2. Bundesliga


Der 1. FC Heidenheim schlägt den FC Erzgebirge Aue etwas glücklich mit 2-1. In einem intensiv geführten Arbeitskampf waren die Gäste über weite Strecken das agilere Team, das ballsicher und zielstrebig agierte, sich aber nur selten hochkarätige Chancen erspielte und diese dann leider vergab. Heidenheims Kombinationsmaschine hatte noch mächtig Sand im Getriebe, nach dem Seitenwechsel trat das Team von Frank Schmidt aber auch offensiv besser in Erscheinung. Schlüsselszene war sicher die Herausstellung von Dennis Kempe (Aue), der sich eine Viertelstunde vor Schluss eine diskutierbare Ampelkarte abholte (76.). Unmittelbar danach besorgte der kurz zuvor eingewechselte Titsch-Rivero nach klasse Kombination über den linken Flügel die Entscheidung (81.). In der Schlussphase fehlte Aue die Kraft, noch einmal heranzukommen. So wendet Heidenheim den Fehlstart ab, die Veilchen hingegen verweilen nach zwei Niederlagen in zwei Spielen am Tabellenende.

Beide Mannschaften neutralisierten sich in den ersten Spielminuten. Heidenheim hatte zunächst mehr Ballbesitz, während Aue auf Konter lauerte. Zwingende Torchancen brachten beide aber zunächst nicht zu Stande. Stattdessen war die Partie von zahlreichen kleineren Foulspielen unterbrochen. Die ersten Chancen verzeichneten die Gäste: Nazarov prüfte Heidenheims Schlussmann Müller mit einem Schuss aus der Distanz (16.). Kurz darauf verzog Köpke freistehend eine Direktabnahme im gegnerischen Strafraum (17.). Zwei Minuten später kamen auch die Gastgeber zu ihrer ersten Chance: Schnatterer nahm eine Einwurf-Hereingabe aus 20 Metern direkt, verfehlte das Tor jedoch knapp (19.). Der Flügelspieler stand drei Minuten später wieder im Fokus: Auf der linken Außenbahn erhielt er den Ball und sah auf der rechten Seite den durchstartenden Thiel, der von Hertner nur verfolgt wurde, den Ball stark annahm und dann vorbei an FCE-Keeper Männel ins lange Eck zur 1-0 Führung einschoss (22.). Aue spielte nach dem Rückstand beinahe unbeeindruckt weiter. Rizzuto verpasste im Heidenheimer Strafraum eine Hertner-Flanke knapp (27.), kurz darauf machte es Soukou besser: Nazarov schickte Köpke mit einem Steilpass in den Strafraum. Der ließ Beermann aussteigen und zog ab. Müller wurde getunnelt, erwischte den Ball aber noch mit dem Bein. Soukou drückte den Ball am langen Pfosten ins Tor zum 1-1 (31.). Nun war Aue bis zur Pause die bessere Mannschaft. Defensiv agierten die Veilchen resolut, offensiv versuchten sie immer wieder Nadelstiche zu setzen. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der freistehende Soukou sogar die Führung auf dem Fuß, seinen Lupfer konnte Müller aber abfangen (45.).

Nach dem Seitenwechsel blieb das Niveau der Partie überschaubar. Das Spiel fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Die erste Möglichkeit nach Wiederbeginn bot sich den Gästen: Nazarov rutschte ein Schußversuch, nach einer Rizzuto-Flanke, aber über den linken Außenrist und verfehlte das Heidenheimer Tor (54.). Zehn Minuten später nahm Köpke einen weiten Ball von hinten direkt aus der Luft nur um Haaresbreite (64.) verfehlte er das Tor. Kurz darauf verfehlte Rizzutos wuchtiger Distanzschuss sein Ziel deutlich (68.). Nach 70 Minuten erwachte Heidenheim aus seiner Lethargie und suchte nun etwas zielstrebiger den Weg nach vorne. Aue blieb da einen Tick aktiver. Der eingewechselte Verhoek hatte bei einer Freistoß-Hereingabe von Schnatterer zuviel Rückenlage (72.), sorgte damit aber für die erste ernstzunehmende Torannäherung der Gastgeber. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss sahen sich die Heidenheimer plötzlich in Überzahl: Der mit Gelb vorbelastete Kempe sah für eine vergleichsweise harmlosen Armeinsatz seine zweite Gelbe Karte - und flog somit vom Platz (76.). Heidenheim hatte nun mehr Platz - und nutzte diesen geschickt aus. Verhoeks Versuch nach einer Hereingabe landete über dem Tor (81.), doch nur Sekunden später trat er als Vorbereiter in Erscheinung: Der ebenfalls eingewechselte Skarke zog mit viel Tempo nach innen, dann wanderte die Kugel mit Hochgeschwindigkeits-Direktpässen über Verhoek zu Titsch-Rivero, der dann trocken zum 2-1 vollendete (81.). Im weiteren Spielverlauf ließ Thiel das dritte Tor liegen (88.), mehr passierte aber nicht.

Trainerstimmen
Thomas Letsch (Aue): "Es ist bitter, am Ende mit leeren Händen hier zu stehen. Die Art und Weise unseres Auftritts war sehr positiv. Wir haben in der ersten Halbzeit bis auf die eine Chance, die zum Tor führte, nichts zugelassen. Danach war es bis zum Platzverweis ein ausgeglichenes Spiel mit Chancenvorteilen für uns. Beim 2-1 haben wir uns in Unterzahl taktisch unklug verhalten. Das darf nicht passieren."

Frank Schmidt (Heidenheim): "Wir sind nicht so schlecht ins Spiel gekommen, haben aber unsere Möglichkeiten nicht sauber ausgespielt. Leider hat uns die Führung nicht das nötige Selbstbewusstsein gegeben, um das Spiel sicher zu bestimmen. Nach dem Ausgleich hatte Aue spielerisches Übergewicht. Mit dem Platzverweis ist das Spiel noch einmal gekippt. Am Ende sind die drei Punkte für uns das Wichtigste."

Heidenheim: Müller - Strauß, Wittek, Beermann, Feick - Schnatterer, Pusch (77. Titsch-Rivero), Griesbeck, Dovedan (64. Skarke), Thiel - Glatzel (57. Verhoek)

Aue (Lila/Lila/Lila): Männel - Kalig, Rapp, Kempe – Rizzuto (86. Ferati), Wydra, Fandrich, Hertner - Nazarov, Soukou (74. Maria), Köpke (78. Cacutalua)

Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach)

Zuschauer: 10.500 (davon ca. 430 Aue/noch inoffizell)

Tore: 1-0 Thiel (22.), 1-1 Cebio Soukou (31.), 2-1Titsch-Rivero (81.)

Reserve Aue: Jendrusch – Kvesic, Rgiese, Tiffert

Gelbe Karten: Wittek (65.), Griesbeck (86.) / Rizzuto (11.), Kempe (37.)

Gelb/Rote Karte: Kempe (76., wiederholtes Foulspiel)

Saison Aue 2017/18 * 2. Bundesliga
02 | So. 06.08. - Düsseldorf....................0-2
01 | Mi. 09.08.- 1.FC Heidenheim..........1-2
Po | So. 13.08. - Wehen-Wiesbaden...18.30
03 | Fr. 18.08. - Braunschweig.............18.30
04 | Sa. 26.08. - 1.FC Nürnberg............13.00
WE 01.-03.09 - Länderspielpause
05 | Sa. 09.09. - FC Ingolstadt.............13.00
06 | Fr. 15.09. - Holstein Kiel................18.30
07 | Di. 19.09. - Kaiserslautern............18.30
08 | Fr. 22.09. - SV Sandhausen..........18.30
09 | Fr. 29.09. - Mo. 02.10. - 1.FC Union Berlin
WE 06.-08.10. - Länderspielpause
10 | Fr. 13.10. - Mo. 16.10. - Greuther Fürth
11 | Fr. 20.10. - Mo. 23.10. - Jahn Regensburg
Po | Di.+Mi.24./25.10. - DFB-Pokal - 2. Hauptrunde
12 | Fr. 27.10. - Mo. 30.10. - St. Pauli
13 | Fr. 03.11. - Mo. 06.11. - Arminia Bielefeld
WE 10.- 12.11. - Länderspielpause
14 | Fr. 17.11. - Mo. 20.11. - MSV Duisburg
15 | Fr. 24.11. - Mo. 27.11. - VfL Bochum
16 | Fr. 01.12. - Mo. 04.12. - Dynamo Dresden
17 | Fr. 08.12. - Mo. 11.12. - Darmstadt 98
18 | Fr. 15.12. - Mo. 18.12. - 1.FC Heidenheim
Po | Di.+Mi. 19./20.12. - DFB-Pokal – Achtelfinale
19 | Di. 23.01. - Do. 25.01. - Düsseldorf
In Fettdruck - Heimspiele