Spielberichte
25. Spieltag, 14.02.2016

0

:

0

Sparkassen Erzgebirgsstadion Aue, Sonntag 14. Februar 2016
(Kick off 14.00 Uhr)


Aue spielt zum sechsten Mal torlos


Zum sechsten Mal spielt Aue in der Liga torlos. Fünfmal davon im eigenen Stadion. Zwar bleiben die Veilchen damit auch im elften Ligaspiel ungeschlagen, verpassen es aber nach der Niederlage von Großaspach, den Vorsprung auf Platz drei auszubauen. Die Partie fand unter Teilausschluss der Fans statt. Nachdem Ende November gegen Fortuna Köln Lila Nebel, anläßlich des letzten Spieles im alten Stadion, gezündet worden war, wiederrief der DFB-Kontrollausschuss die Bewährung gegen Aue: Die heutige Schließung der Blöcke B und C (rund 1.400 Plätze) sowie 10.000 Euro Geldstrafe waren die Folge.
Beide Teams lieferten sich ein zähes Ringen um jeden Meter Raumgewinn. Dabei blieben spielerische Höhepunkte und Torraumszenen allerdings auf der Strecke. Ein schneller Auer Konter nach Ballverlust vom Würzburger Weil, den Wegner (6.) aber mit einem ungenauen Querpass in die Beine des Gegners nicht vollenden kann, sowie ein Schußversuch von Hertner (9.), den Würzburgs Keeper vor keine Probleme stellte, waren nicht viel auf Seiten der Gastgeber. Sie begannen durchaus mit viel Schwung und Tempo. Aber dann gab es immer wieder Spielunterbrechungen aufgrund von Fouls. Dies hemmte den Spielfluss. Schnell war auch klar, das es ein Geduldsspiel werden würde, denn es standen sich die besten Abwehrreihen der Liga gegenüber. Und wenn es dann doch mal über die Flügel mit einem Flankenlauf inklusive Eingabe klappte, war dann doch wieder irgendein Bein der Würzburger Abwehr dazwischen, wie in der 30. Minute als Soukou von links flankte doch Kvesic mit dem Rücken zum Tor den Ball nicht unter Kontrolle brachte. Die Gästabwehr konnte klären. Der torlose Zwischenstand zur Pause war folgeerichtig.

Der zweite Durchgang begann mit der besten Offensivszene der Gastgeber. Wegner (49.) brachte den Ball aus 14 Metern per Kopf aufs Tor, zielte genau Richtung rechtes Dreiangel und forderte Wulnikowski damit sein ganzes Können ab. Der Kickers-Keeper lenkte den Ball im letzten Moment über die Latte. In der Folge verfielen die Teams zunächst wieder in das Spiel der ersten Hälfte, ehe Würzburgs Schlussmann erneut im Brennpunkt stand. Zunächst musste er gegen den allein vor ihm aufgetauchten Kvesic außerhalb seines Strafraumes per Fußabwehr klären (59.), anschließend parierte Wulnikowski nach Eckball Rizzuto einen Kopfball von Soukou (65.). Zu diesen Zeitpunkt hatten die Gäste immer noch keine ernsthafte Torraumszene zu verzeichnen. Sie haderten aber mit dem Schiedsrichter, als Aue-Torwart Männel in der 62. Minute nach einem Missverständnis Würzburgs Weißenberger an der Straraumgrenze abräumte, hätte es durchaus Elfmeter für die Kickers geben können. Erst eine Viertelstunde vor Schluß gelang es den Würzburgern in der 75. Minute durch Weißenberger zum ersten Mal aufs Tor von Männel zu schießen. Nachdem in der gleichen Minute Wegner und Soukou an einer Adler Eingabe von der linken Seite vorbeirutschten, schnupperten die Gäste aufeinmal doch noch am Sieg. Stellte ein Freistoß von Daghfous (83.) Männel vor keine Probleme, so mußte er schon beim Solo von Nagy (84.), an Susac und Rizzuto vorbei, sein ganzes Können aufbieten. Auch in der vierminütigen Nachspielzeit blieben die Auer für die Gäste zu durchschaubar in ihren Angriffsbemühungen. Trotz der Nullnummer gab es beim Abpfiff keine Pfiffe von den Rängen. Sechsmal ein 0-0 in den Punktspielen, das gab es in der Auer Historie bereits zweimal. In der Saison 1963/64 – 3x Heim und 3x auswärts. In der Spielzeit 1961/2 gab es gar siebenmal ein torloses Unentschieden. Allerdings spielte man damals 39 Punktspiele. (Burg)


Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg











Trainerstimmen:
Bernd Hollerbach (Würzburg): "In diesem Spiel wollten zwei gut organisierte Mannschaften jeweils den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. In der 1. Halbzeit mußten wir immer aufpassen das wir nicht in einen Konter von Aue laufen. Nach der Pause war Aue dann optisch etwas überlegen, das Unentschieden ist aber gerecht, obwohl wir am Ende noch die Chance zum Sieg hatten."

Pavel Dotchev (Aue): "Die Würzburger waren taktisch sehr gut eingestellt und machten uns das Leben schwer, so dass wir uns kaum entscheidend durchsetzen konnten. Man hat auch deutlich gesehen, warum die Kickers die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga sind. Wir wussten, dass wir nur wenige Chancen bekommen werden und zwei, drei Mal war auch ein stark haltender Torwart zur Stelle."

Aue (Lila/Lila/Lila): Männel- Hertner, Riedel, Susac, Rizzuto - Riese, Tiffert - Könnecke (57. Adler), Kvesic (62. Handle), Soukou (77. Köpke) - Wegner

Würzburg: Wulnikowski – Billick, Weil, Fennell, Nothnagel – Taffertshofer, Karsanidis – Weißenberger, Daghfous, Benatelli (89. Vocaj) – Soriano (63. Russ/78. Nagy)

Schiedsrichter: Tim Skorczyk (Salzgitter)

Zuschauer: 6.000 (damit Heim-Minusrekord in den Punktspielen 2015/16)

Reservebank Aue: Jendrusch - Skarlatidis, Kluft, Samson

Gelbe Karten: Riese (24.), Köpke (88.) / Billick (26.), Weißenberger (54.), Nothnagel (90. + 2)
Riese/Aue bekam seine 5. Gelbe Karte und ist somit für das nächste Spiel gesperrt.

FCE - Saison 2015/16
01.| Sa. 25.07. - Osnabrück............0-0
02.| So. 02.08. - Großaspach...........0-2
Pokal | Sa. 8.8. - Greuther Fürth....1-0
03.| Sa. 15.08. - Stutt. Kickers.........2-0
04.| Sa. 22.08. - Stuttgart II...............2-1
05.| Mi. 26.08. - VfR Aalen..............1-0
06.| Sa. 29.08. - Würzburg................0-1
07.| Sa. 05.09. - Rostock.................0-0
08.| Sa. 12.09.- RW Erfurt................1-0
09.| Fr. 18.09 – Cottbus...................1-0
10.| Di. 22.09. - FSV Mainz II............1-1
11.| Sa. 26.09. - Holstein Kiel..........0-0
12.| Sa. 03.10. - Hallescher FC..........0-1
SaPo | Sa. 10.10. - Bad Muskau (AF).5-2
13.| So. 18.10. – Magdeburg...........0-0
14.| Fr. 23.10. - Bremen II..................0-4
Pokal | Di. 27.10. - Eintr. Frankfurt..1-0
15.| Fr. 30.10. - Wehen-Wiesbaden..1-1
16.| Sa. 07.11. - Chemnitzer FC..........2-1
SaPo | So. 15.11. - SG Taucha (VF)....8-0
17.| Sa. 21.11. - Dynamo Dresden....1-1
18.| So. 29.11.- Fortuna Köln............2-0
19.| Sa. 05.12. - Preußen Münster.......1-0
20.| Sa. 12.12.- Osnabrück..................0-0
DFB-Po | Di. 15.12. - Heidenheim......0-2
21.| Sa. 19.12. - Großaspach..............2-0
22.| Fr. 22.01. - Stuttgarter Kickers.......1-1
23.| Sa. 30.01. - VfB Stuttgart II..........1-0
24.| Fr. 05.02. - VfR Aalen....................2-0
25.| So. 14.02. - Würzburg...................0-0
26.| Sa. 20.02. - Rostock.......................14.00 Uhr
27.| So. 28.02.- RW Erfurt.....................14.00 Uhr
28.| Mi. 02.03. – Cottbus........................18.30 Uhr
29.| So. 06.03. - FSV Mainz II...............14.00 Uhr
30.| 11.-13.03. - Holstein Kiel...................noch offen
31.| 18.-20.3. - Hallescher FC.................noch offen
SaPo | So.27.03. Dynamo Dresden (HF)...13.15 Uhr
32.| 1.-3.4. – Magdeburg...........................noch offen
33.| 8.-10.4. - Bremen II...........................noch offen
34.| 15.-17.4. - Wehen-Wiesbaden............noch offen
35.| 22.-24.4. - Chemnitzer FC.................noch offen
36.| 29.4.-1.5. - Dynamo Dresden..............noch offen
37.| Sa.07.05.- Fortuna Köln......................13.30 Uhr
38.| Sa. 14.05. - Preußen Münster...........13.30 Uhr

In Fettschrift – Heimspiele

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2015/16
Sa. 25.07. - Osnabrück.....................8.800
Pokal | Sa. 8.8. - Greuther Fürth........6.000
Sa. 15.08. - Stutt. Kickers................7.250
Mi. 26.08. - VfR Aalen.......................8.000
Sa. 05.09. - Rostock.......................10.850
Fr. 18.09. – Cottbus..........................9.550
Sa. 26.09. - Holstein Kiel..................6.700
So. 18.10. – Magdeburg..................10.050
Pokal | Di. 27.10. - Eintr.Frankfurt....10.750
Fr. 30.10. - Wehen-Wiesbaden..........6.360
Sa. 21.11. - Dynamo Dresden..........15.000
So. 29.11.- Fortuna Köln....................6.500
Pokal | Di. 15.12. - 1.FC Heidenheim..8.250
Sa. 19.12. - Großaspach...............7.000
Sa. 30.1. - Stuttgart II........................6.050
So. 14.2. - Würzburg.........................6.000
So. 28.2. - Erfurt..............................14.00 Uhr
So. 6.3. - Mainz II............................14.00 Uhr
18.-20.3. - Halle
8.-10.4. - Bremen II
22.-24.4. - Chemnitz
14.5. - Münster