Spielberichte
Sachsenpokal-Viertelfinale, 15.11.2015

0

:

8

Sport- & Freizeitzentrum Taucha, Sonntag 15. November 2015
(Kick off 13:00 Uhr)


Aue im Halbfinale


Im Sachsenpokal-Viertelfinale konnte der noch sieglose Landesligist SG Taucha 99 den Auer Veilchen nur eine gute Stunde Paroli bieten, geriet dann aber deutlich mit 0-8 unter die Räder. Für die Auer war es in ihrer Sachsenpokal Geschichte, bisher 51 Spiele, der dritte 8-0 Erfolg auf Gegners Platz. Auch im November 1997 gab es im Viertelfinale ein 8-0 Sieg beim Döbelner SC und im August 2009 (1. Runde) ebenfalls das gleiche Resultat beim FV Laubegast.

Spielplakat in Taucha. Foto: Burg


Trainer Pavel Dotchev rotierte in der Woche zwischen den Sachsenduellen in der Liga gegen den Chemnitzer FC und Dynamo Dresden kräftig durch. Der leicht angeschlagene Torwart Martin Männel (Adduktoren Probleme) winkte beim warmmachen ab, für ihn stand Robert Jendrusch zwischen den Pfosten. „Ich wollte bei Martin auf Hinblick auf das kommende Match gegen Dynamo nichts riskieren, Angesichts der Beschwerden die erst gestern am Samstag auftraten“, erläuterte der Trainer zu der kurzfristigen Torwart Persionale. Zudem ließ er sein bewährtes Innenverteidiger-Duo Steve Breitkreuz/Adam Susac draußen. Nur Breitkreuz hielt sich auf der Bank bereit. Susac reiste erst gar nicht mit. Dagegen konnte der Pole Pawel Baranowski Spielpraxis sammeln und stand zum ersten Mal, nach seiner Roten Karte in Großaspach am 2. Spieltag, bei einem Pflichtspiel auf dem Platz. Sein Kollege in der Innenverteidigung wurde Julian Riedel.


Einlauf der Mannschaften. Foto: Burg
In der ersten Halbzeit tat sich Aue insgesamt schwer, die spielerische Dominanz in zählbare Tore umzumünzen. Klar war man spielbestimmend, bei ungemütlichen Wind und später dann einsetzenden Nieselregen, aber wirklich zwingendes war von den Veilchen höchst selten zu sehen. Bei Wegner (10. und 18.) und Kvesic (22.) fehlte auch einfach die Konzentraton beim Abschluß. Die jeweilige Vorarbeit war ja mustergültig. Kvesic besorgte dann in der 36. Minute doch den Führungstreffer für die Erzgebirger. Irgendwie angeschossen von Rizzuto, reagierte er von der Strafraumkante schnell und trocken und platzierte das Leder links unten ins Netz. Vor der Halbzeit musste allerdings Jendrusch seine Mannschaft vor dem Ausgleich bewahren: Tauchas von Durschefsky kämpfte sich bis in den Auer Strafraum durch (41.), aber der Auer Keeper wehrte den Versuch reaktionsschnell mit dem Fuß ab.

"Die erste Halbzeit haben wir verschlafen und war überhaupt nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Tauchaer haben die Räume zugemacht und wir waren nicht konzentriert genug", ärgerte sich Dotchev noch nach dem Spiel über die lasche erste Halbzeit seiner Mannschaft. Doch im zweiten Durchgang war seine Mannschaft wesentlich besser. Mit Nattermann und Riese brachte Dotchev neues Personal. Nattermann benötigte aber zwei Fehlversuche (49. und 54.) um dann im dritten Versuch endlich zum 0-2 einzuschieben. Die mustergültige Vorarbeit kam von Samson. Danach lief es bei den Gästen endlich wie am Schnürchen, weil mit einem Schlag bei Taucha die Moral und Kraft weg war. Nattermann mit zwei Toren (66. und 71.), wie auch Rizzuto ebenfalls mit zwei Buden (74. und 76.) ließen den drei Klassen Unterschied deutlich werden. Aue ließ Ball und Gegner laufen. Für Aues Sportdirektor Steffen Ziffert fiel der Sieg etwas zu hoch aus. Ziffert trainierte Taucha in der Spielzeit 2007/08 in der Leipziger Bezirksklasse, ehe er dann zu Energie Cottbus ging. Der eingewechselte Yildiz (85.) und Kvesic (87.) schraubten das Endergebnis noch deutlich in die Höhe. Am Ende stand ein 0-8 an der Anzeigetafel.

Die Auslosung in der Halbzeitpause des letzten Viertelfinals VfB Auerbach gegen Dynamo Dresden ergab folgende Halbfinal-Begegnungen.

SV Einheit Kamenz – FSV Zwickau

SG Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue

Die Spiele finden am Osterwochenende Ende März 2016 statt. Die genauen Anstoßzeiten werden noch festgelegt. (Burg)

Taucha: Wedemann - Schumann, Fischer, Schladitz, Dölling (48. Hartwig) - Schneider, von Durschefsky, Petter, Große, Kahl (71. Langer) - Reich

Aue (Grün/Weiß/Weiß): Jendrusch – Hertner, Baranowski, Riedel, Rizzuto - Samson, Tiffert (46. Riese) - Handle, Kvesic, Könnecke (69. Yildiz) - Wegner (46. Nattermann)

Schiedsrichter: Michael Franke (Zwickau)

Zuschauer: 1.350 (davon 450 Auer | Quelle: SG Taucha)
Auswärtssupport von Aue 2015/16

Tore: 0-1 Kvesic (36.), 0-2 Nattermann (64.), 0-3 Nattermann (66.), 0-4 Nattermann (71. ), 0-5 Rizzuto (74.), 0-6 Rizzuto (79.), 0-7 Yildiz (85.), 0-8 Kvesic (87.)

Reservebank Aue: Männel – Ömer, Skarlatidis, Breitkreuz

Alle Spiele im Sachsenpokal seit 1991

FCE - Hinrunde 2015/16
01.| Sa. 25.07. - Osnabrück...........0-0
02.| So. 02.08. - Großaspach..........0-2
Pokal | Sa. 8.8. - Greuther Fürth...1-0
03.| Sa. 15.08. - Stutt. Kickers........2-0
04.| Sa. 22.08. – Stuttgart II.............2-1
05.| Mi. 26.08. - VfR Aalen.............1-0
06.| Sa. 29.08. - Würzburg...............0-1
07.| Sa. 05.09. - Rostock................0-0
08.| Sa. 12.09- RW Erfurt................1-0
09.| Fr. 18.09 – Cottbus..................1-0
10.| Di. 22.09. - FSV Mainz II...........1-1
11.| Sa. 26.09. - Holstein Kiel........0-0
12.| Sa. 03.10 - Hallescher FC.........0-1
SaPo | Sa. 10.10. - Bad Muskau (AF).5-2
13.| So. 18.10. – Magdeburg...........0-0
14.| Fr. 23.10. - Bremen II..................0-4
Pokal | Di. 27.10. - Eintr. Frankfurt..1-0
15.| Fr. 30.10. - Wehen-Wiesbaden..1-1
16.| Sa. 07.11 - Chemnitzer FC..........2-1
SaPo | So. 15.11. - SG Taucha (VF)...8-0
17.| Sa. 21.11. - Dynamo Dresden......14.00 Uhr
18.| So. 29.11.- Fortuna Köln.............14.00 Uhr
19.| Sa. 05.12. - Preußen Münster.......14.00 Uhr
20.| Sa. 12.12.- Osnabrück..................14.00 Uhr
DFB-Po | Di. 15.12. - Heidenheim......19.00 Uhr
21.| Sa. 19.12. - Großaspach.............14.00 Uhr
22.| Fr. 22.01. - Stuttgarter Kickers........19.00 Uhr
23.| Sa. 30.01. - VfB Stuttgart II..........14.00 Uhr
24.| Fr. 05.02. - VfR Aalen......................19.00 Uhr

In Fettschrift - Heimspiele