Spielberichte
DFB-Pokal 2. Runde, 27.10.2015

1

:

0

Sparkassen Erzgebirgsstadion Aue, Dienstag 27. Oktober 2015
(Kick off 19.00 Uhr)


Aue steht im Achtelfinale des DFB-Pokals


Der FC Erzgebirge Aue warf am gestrigen Abend in der zweiten Runde des DFB-Pokals den Bundesligisten und haushohen Favoriten Eintracht Frankfurt aus dem Wettbewerb. Mit einem knappen, aber am Ende verdienten 1-0 Sieg, bezwangen die leidenschaftlich kämpfenden Auer Veilchen den viermaligen Pokalsieger vom Main. Als Torschütze des umjubelten Siegtreffers durfte sich Max Wegner feiern lassen. In der 74. Minute verwertete er eine geniale Hackenvorlage von Skarlatidis eiskalt ins lange linke untere Eck. Mit diesen nicht unbedingt zu erwartenden Erfolg spülten die Veilchen 527.000 Euro in die Vereinskassen. Der Verein steht somit zum Ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in ein DFB-Pokal Achtelfinale. Dieses wird am 15./16. Dezember ausgetragen. Die Auslosung dafür findet am kommenden Sonntag (1. November) ab 19.30 Uhr im Rahmen der TV-Sendung Sky90 statt. Losfee ist die Schlagersängerin Vanessa Mai, als Ziehungsleiter fungiert DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock.

Aue begann die Partie ohne Abtastphase und setzte immer wieder Nadelstiche wann immer sich die Gelegenheit dafür gab. Die Mannschaft zeigte wie versprochen eine Reaktion auf die Kritik der letzten Tage und spielte einen frischen Fußball. Skarlatidis (10.) und Handle (13.) prüften den slowakischen Keeper Hradecky mit beherzten Schüssen. Eine Minute später donnerte Frankfurts Meier (14.) eine Eingabe von Hasebe, der in dieser Szene Karusell mit Hertner fuhr, über den Querbalken. Danach versuchte Frankfurt Ball und Gegner laufen zu lassen. Den Hessen fehlte es aber an zündenden Ideen, sodass lediglich Aigner (26.) und Seferovic (28.) halbwegs für Gefahr sorgten. Besser machten es da schon die Gastgeber, die nach Ballgewinn blitzartig nach vorne spielten und in der Nähe des Strafraums meistens sofort den Abschluß suchten. Weil aber Kvesic (26./44.), Skarlatidis (31.), Wegner (38.) und Handle (44.) kein Abschlussglück hatten, blieb es beim torlosen Pausenstand.

Frankfurts Trainer Armin Veh war nicht zufrieden mit der Darbietung seiner Elf im ersten Durchgang und hatte offenbar die linke Seite als Problemzone ausgemacht. Diese wurde daher auch komplett ausgewechselt: Für Djakpa und Reinartz kamen Oczipka und Waldschmidt. Das brachte zwar eine leichte Belebung im Spiel der Hessen, mehr aber auch nicht. Die Eintracht blieb zwar bemüht, kam aber nicht über einige Halbchancen (Waldschmidt 49./64.) und Seferovic (50.) hinaus. Nach gut einer Stunde, als bei den Veilchen zusehends die Kräfte schwanden und sich Konzentrationsmängel einschlichen, schien die Eintracht dann die Kontrolle auf dem Rasen zu übernehmen. Und plötzlich stand Meier (72.), von Medojevic mustergültig bedient, völlig blank vor Männel scheiterte aber am ganz cool bleibenden Auer Keeper. „Ich habe lange gewartet und geguckt was er macht“, schilderte Männel die vielleicht Spielentschiedene Szene. Meier war in der letzten Saison immerhin Torschützkönig der 1. Bundesliga. Auf der anderen Seite schlug dann Wegner eiskalt zu: Er hängte nach Zuspiel von Skarlatidis zunächst Gegenspieler Zambrano ab und schob dann aus acht Metern zur umjubelten Führung ein (74.). Die Stimmung im Stadion kochte nun über. Auf den unerwarteten Rückstand antwortete Vehs Mannschaft mit wütenden Attacken. Der Versuch von Seferovic (79.) war aber zu schwach für Männel. Aue lauerte auf Konter. Ihr Trainer Dotchev hatte mit Samson, Kluft und Riedel drei frische Kräfte aufs Feld geworfen. Als Kluft Handle auf die Reise schickte, wartete Wegner in der Mitte vergeblich auf den Querpass. Stattdessen landete der Schuß von Handle in die Arme des Frankfurter Keepers. In der dreiminütigen Nachspielzeit bekamen die Gäste durch einen Fehler von Breitkreuz noch eine Chance, doch Hertner erlief den Querpass von Seferovic (90. +1) den der freie Aigner erreicht hätte. Handle hatte dann sogar noch eine weitere dicke Möglichkeit (90. +2). Wieder blieb der Frankfurter Schlußmann Sieger. Und als der verdiente Sieg endlich unter Dach und Fach war, kannte der Jubel über den Achtelfinaleinzug im Lößnitztal keine Grenzen mehr. (Burg)

Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg

Alle Spiele von Aue im DFB-Pokal seit 1991


Aue: (Lila/lila/Lila): Männel - Hertner, Susac, Breitkreuz, Rizzuto - Tiffert (85. Riedel), Riese - Handle, Kvesic (82. Kvesic), Skarlatidis (80. Samson) - Wegner

Frankfurt: Hradecky - Reinartz (46. Oczipka), Zambrano, Russ, Djakpa (46. Waldschmidt) - Hasebe, Medojevic - Aigner, Meier, Stendera - Seferovic

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Zuschauer: 10.750

Tore: 1-0 Wegner (74.)

Reservebank Aue: Jendrusch - Baranowski, Adler, Könnecke

FCE - Hinrunde 2015/16
01.| Sa. 25.07. - Osnabrück...........0-0
02.| So. 02.08. - Großaspach..........0-2
Pokal | Sa. 8.8. - Greuther Fürth...1-0
03.| Sa. 15.08. - Stutt. Kickers........2-0
04.| Sa. 22.08. – Stuttgart II.............2-1
05.| Mi. 26.08. - VfR Aalen.............1-0
06.| Sa. 29.08. - Würzburg...............0-1
07.| Sa. 05.09. - Rostock................0-0
08.| Sa. 12.09- RW Erfurt................1-0
09.| Fr. 18.09 – Cottbus..................1-0
10.| Di. 22.09. - FSV Mainz II...........1-1
11.| Sa. 26.09. - Holstein Kiel........0-0
12.| Sa. 03.10 - Hallescher FC.........0-1
SaPo | Sa. 10.10. - RW Bad Muskau (AF).....5-2
13.| So. 18.10 – Magdeburg...........0-0
14.| Fr. 23.10 - Bremen II..................0-4
Pokal | Di. 27.10. - Eintr. Frankfurt..1-0
15.| Fr. 30.10. - Wehen-Wiesbaden..19.00 Uhr
16.| Sa. 07.11 - Chemnitzer FC..........14.00 Uhr
SaPo | Sa. 14. 11. SG Taucha 99 (VF).......13.00 Uhr
17.| Sa. 21.11 - Dynamo Dresden......14.00 Uhr
18.| So. 29.11- Fortuna Köln.............14.00 Uhr
19.| Sa. 05.12 - Preußen Münster.......14.00 Uhr
20.| 11.-13.12. - Osnabrück
DFB-Pokal | 15./16.12. - Achtelfinale..................
21.| 18.-20.12. - Großaspach

In Fettschrift - Heimspiele

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2015/16
Sa. 25.07. - Osnabrück.....................8.800
Pokal | Sa. 8.8. - Greuther Fürth.......6.000
Sa. 15.08. - Stutt. Kickers...............7.250
Mi. 26.08. - VfR Aalen.......................8.000
Sa. 05.09. - Rostock.......................10.850
Fr. 18.09 – Cottbus...........................9.550
Sa. 26.09. - Holstein Kiel..................6.700
So. 18.10 – Magdeburg..................10.050
Pokal | Di. 27.10. - Eintr.Frankfurt...10.750
Fr. 30.10. - Wehen-Wiesbaden......19.00 Uhr
Sa. 21.11 - Dynamo Dresden.........14.00 Uhr
So. 29.11- Fortuna Köln.................14.00 Uhr
Pokal | 15./16.12. Achtelfinale
18.-20.12. - Großaspach
29.-31.1. - Stuttgart II
12.-14.2. - Würzburg
26.-28.2. - Erfurt
4.-6.3. - Mainz II
18.-20.3. - Halle
8.-10.4. - Bremen II
22.-24.4. - Chemnitz
14.5. - Münster

Ø Heimbilanz 10 Jahres Vergleich (nur Punktspiele)
2. Liga 2005/06 - 17 - 11.417
2. Liga 2006/07 - 17 - 11.568
2. Liga 2007/08 - 17 - 10.606
3. Liga 2008/09 - 19 - 8.089
3. Liga 2009/10 - 19 - 8.963
2. Liga 2010/11 - 17 - 10.255
2. Liga 2011/12 - 17 - 9.384
2. Liga 2012/13 - 17 - 8.714
2. Liga 2013/14 - 17 - 9.405
2. Liga 2014/15 - 17 - 9.111

Die drei besten Auer Zuschauer Heimbilanzen aller Zeiten
1. - 2. Bundesliga 2004/05 - 17 Spiele - Ø 12.818
2. - DDR Oberliga 1981/82 - 13 Spiele - Ø 12.538
3. - DDR Oberliga 1968/69 - 13 Spiele - Ø 12.385