Spielberichte
4. Spieltag, 30.08.2014

0

:

3

Sparkassen Erzgebirgsstadion Aue, Sonnabend 30. August 2014
(Kick off 13.00 Uhr)


Aue bleibt im Tabellenkeller mit Null Punkten


Historischer Tiefpunkt in Aue. Noch nie verlor eine Auer Mannschaft die ersten vier Punktspiele in einer Ligasaison. Mit 0-3 verloren die Lila-Weißen ihr Heimspiel gegen Düsseldorf. Vor dem richtungsweisenden Spiel hörte sich das im Auer Lager noch so an: Man wolle die Zuschauer begeistern. Oder mit einem Sieg an Düsseldorf in der Tabelle vorbeiziehen. Die geforderte Konzentration von Beginn an trat auch nicht ein. Nach 1:47 Minuten lag der Ball gleich zum ersten Mal im Auer Tor. Neuer Saisonrekord. Der völlig freistehende Österreicher Hoffer traf nach einem Eckball und einem verunglückten Schußversuch von Schmitz aus nur 5 Metern. Aue zeigte sich fast unbeeindruckt. Kortzorg (5.) zwang Rensing im Düsseldorfer Tor zu einer Parade und der nach vorn geeilte Paulus (6.) traf im Anschluß der folgenen Ecke den Ball nicht richtig bei einer versuchten Direktabnahme. Die Gäste aus Düsseldorf zeigten einfach und wirkunsvoll wie man es macht. Nach einer Ballstafette über Pinto und Liendl bediente Schauerte von der rechten Seite Benschop der trocken links unten zum 0-2 abschloss (8.). Wenig später erwarteten viele eigentlich schon den Elferpfiff von Schieri Kampka. Männel holte Hoffer im Strafraum von den Beinen (13.). Danach spielte Aue phasenweise guten Angriffsfußball aber scheiterte entweder am Schiedsrichter – Novikovas wird gleich von 3 Gegenspieler im Straufraum zu Fall gebracht (16.) - oder am guten Fortuna Keeper Rensing. Der ließ sich weder von He. Anier (17.), Novikovas (20. und 40.) oder von Löning (27. und 40.) überwinden. Die Gäste versäumten schon im ersten Durchgang frühzeitig alles klar zumachen – Hoffer (18. und 22.). Ein gellendes Pfeiffkonzert verabschiedete das Team von Falko Götz in die Kabine.

Der Trainer probierte bei Wiederanpfiff mit zwei frischen Spielern (Okoronkwo und Diring) irgendwas am Spielergbnis zu verändern. Nach einen Ballverlust von Novikovas weit in der eigenen Hälfte banden die Fortunen mit dem 0-3 durch Hoffer (50.) den Sack endgültig zu. Was nun folgte war Auer Hilflosigkeit pur. Der Wille war erloschen. Halbchancen durch Kortzorg (57.), Okoronkwo (59.) und Klingbeil (61.) waren kaum der Rede wert. Benatelli (71.) schob den Ball, völlig frei und unbedrängt vor dem Kasten, links unten vorbei.

Die Gäste verwalteten nach Belieben den komfortablen Vorsprung. Sie spielten so, das es für den Gastgeber keinen Spaß mehr machte. Hoffer (69.) per Kopf an die Latte, Pinto (83.), Pohjanpalo (88.) und Lambertz (89.) hatten gute Gelegenheiten das Ergbnis in die Höhe zu schrauben. Die Auer Spieler und Zuschauer sehnten den Schlußpfiff herbei der dann auch irgendwie ertönte. Die Qualen hatten ein Ende. Nach dem Spiel gab es nur ein Thema. Die Stimmen mehren sich, ob der Trainerposten zu Disposition stehen wird. In den nächsten Tagen wird man sehen oder hören was passiert. (Burg)



Pressekonferenz in Aue. Falko Götz (rechts): "Mit laufender Spielzeit hat man gesehen, wie sich die Mannschaft quälte". Foto: Burg














Aue (Lila/Weiß/Lila): Männel - Miatke, Paulus, Vucur (46. Diring), Klingbeil - Novikovas, Benatelli, González, Kortzorg (66. Luksik) - Löning, He. Anier (46. Okoronkwo)

Düsseldorf: Rensing -Schauerte, Bodzek, Soares, Schmitz - Gartner, da Silva - Liendl, Bellinghausen (69. Lambertz) - Benschop (73. Pohjanpalo), Hoffer (80. Halloran)

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz)

Zuschauer: 7.700 Zuschauer

Tore: 0-1 Hoffer (2.), 0-2 Benschop (8.), 0-3 Hoffer (50.)

Reserve Aue: Kirschstein - Fink, Schulz, Müller

Gelbe Karten: - / Bodzek (39.), Bellinghausen (43.)

Spielstatistik
Torschüsse: 14 - 10
Schüsse aufs Tor: 6 - 4
Ecken: 6 - 4
Flanken inkl. Standards: 16 - 9
Ballbesitz: 56% - 44%
Gewonnene Zweikämpfe am Ball: 39% - 61%
Fouls: 14 - 11
Abseits: 0 - 1

Wokos Einwürfe

Freie Presse-Luft von Götz wird dünner