Spielberichte
3. Spieltag, 22.08.2014

1

:

0

Red Bull Arena Leipzig, Freitag 22. August 2014
(Kick off 18.30 Uhr)


Veilchen mit zwei Gesichter am Freitagabend im WM Stadion


Auch nach dem 3. Saisonspiel hängt die Rote Laterne der 2. Bundesliga in Aue. Bitter aber wahr. Zum dritten Mal überhaupt in der langen Auer Fußball-Geschichte starten die Auer Veilchen mit 3 Niederlagen in eine Liga-Punkteserie. Wie in den drei Startspielen der Serien 1967/68 und 1978/79 schon mal passiert.

An den gut weit über 5.000 Auer Fans hat es nicht gelegen, sie gaben 90 Minuten Vollgas – die Fußballer vom Trainer Falko Götz leider nur eine Halbzeit. Man wußte vorher das man auf einen starken Gegner treffen würde, der eine starke Offensive hat und der mit einem hohen brutal Tempo spielen und kombinieren kann. Man wußte auch, das man von der ersten Minute weg im Zweikampf gefordert sein würde und auch sofort hellwach sein mußte. Doch nach 126 gespielten Sekunden war dies alles Makelatur. Der Gegentreffer von Frahn bedeutete das schnellste Auer Gegentor in der noch jungen Spielserie, in der man nun schon 7 Einschläge nach 270 gespielten Minuten im eigenen Kasten zu verzeichnen hat. Null Punkte, 1-7 Tore, Tabellenletzter und das Selbstvertrauen genauso tief im Keller wie der Tabellenstand ja auch anzeigt. Kleiner „Trost“ am Rande: tiefer geht es nicht mehr in der Tabelle. Nach dem Rückstand mußte man schon schlimmstes befürchten im Auer Lager. RB mit einem brutal schnellen Umkehrspiel in D-Zug Tempo das einem schon vom bloßen zugucken Angst und Bange wurde. Aue schien lange Zeit total überfordert, was vielleicht auch der wieder geänderten Anfangs Aufstellung geschuldet war. Die Veilchen kamen nicht mal ansatzweise in die Nähe des gegnerischen Strafraumes. Auer Torschüsse auf das gegnerische Tor - totale Fehlanzeige. Fast alle Bälle nach vorn prallten wie von einer unsichtbaren Gummiwand wieder zurück. Trotzdem waren in der Folgezeit der 1. Halbzeit richtig echte weitere Torchancen auf RB Seite Mangelseite. Poulsen (31.) mit einem Kopfballversuch der weit am Kasten vorbeisegelte und Jung (33.) mit einem Freistoß der nur knapp das Ziel verfehlte waren die einzigesten nennenswerten Gelegenheiten der Gastgeber. Schmerzlicher Höhepunkt kurz vor dem Halbzeitpfiff war die Verletzung des Leipziger Hoheneder, der nach einem Luftduell im Strafraum der Veilchen liegen bleibt. Er kommt ganz unglücklich mit dem Kopf auf und muß mit der Trage vom Platz getragen werden. Ein Foul war das aber nicht.

Nach dem Seitenwechsel traten die Gäste wie verwandelt auf. Mit einem Male traute man sich mehr zu, zeigte auch mehr Mut nach vorn und Risikobereitschaft. Luksik gelingt nach 47 Minuten der erste Torschußversuch, der aber leider von Khedira geblockt wird. Als Kortzorg und He. Anier für Luksik und Okoronkwo kommen geht noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft. Nach genau einer Stunde greift RB Schlußmann Bellot zum ersten mal richtig ein. Der Leipziger Schlussmann eilt bei einem Steilpass auf He. Anier aus seinem Tor und klärt außerhalb seines Strafraums nmur um Zentimeter vor dem Esten per Kopf. Die Auer Fans, akkustisch Top, sangen sich in der 2. Halbzeit ihre Lungen aus dem Hals als gebe es kein Morgen mehr. Respekt. RB nur noch sporadisch nach vorn. Männel bleibt bei einem Freistroß von Kimmich (71.) auf der Hut. Zwei Minuten später wird He. Anier wieder links auf die Reise geschickt, bringt sich auch in eine gute Abschlussposition - aber sein anschließender Torschuß wird entscheidend abgefälscht und ist daher kein Problem für Keeper Bellot. Bei der vielleicht größten Ausgleichs Chance, wieder von He. Anier (74.), hatten alle Gästefans schon den Torschrei auf den Lippen, doch der Este überlegte zu lange. Nach langen feinen Paß von González hat er freie Bahn vor Bellot doch er zögert zu lange und will sich den Ball auf den linken Fuß legen. Teigl ist im letzten Moment da und spitzelt ihm den Ball vom Fuß. In der restlichen Spielzeit war die Hoffnung zwar immer noch da, doch echte Auer Tor Szenen gab es so gut wie keine mehr. Auch die Hoffnung eines durchaus im Bereich des möglichen Elfmeterpfiffes von Schiedsrichter Felix Brych aus München erfüllte sich auch nicht, als Sebastian nach einer Freistoßeingabe von Müller den Auer Vucur im Strafraum zu Boden zerrte (85.). In so einer Lage, in der sich die Veilchen z. Zeit befinden, ist so ein Elfmeterpfiff meilenweit entfernt. Keine Punkte und auch kein Glück – so ist das eben im Fußball. Dann fast doch noch der Ausgleich für Aue: Nach einem abgewehrten Freistoß zog Aues Kortzorg in der Schlussminute ab, Khedira warf sich in den Ball und klärte. Der wäre gut aufs Tor gekommen.
RB hatte in drei Szenen die Entscheidung auf den Fuß von Thomalla (83., 88. und 90. +3). Nach den Schlußpfiff eilt die Masse des Leipziger Publikums förmlich aus dem Stadion. Eine Würdigung für einen Tabellenführer sieht anders aus. (Burg)


Pressekonferenz bei RB. Falko Götz (Mitte) "Nach zwei Minuten war das Ding erledigt. In der zweiten Halbzeit spielten wir phasenweise vernüftigen Fußball, leider ein bißchen zu spät". Foto: Burg
















Leipzig: Bellot - A. Jung, Sebastian, Heheneder (44. Compper), Teigl - Khedira - Kimmich (79. Kalmár), Demme - Fandrich (62. Thomalla) - Frahn, Poulsen

Aue (Lila/Schwarz/Lila): Männel - Miatke, Paulus, Vucur, Klingbeil - Luksik (57. Kortzorg), González, Diring, Novikovas (70. Müller) - Okoronkwo, (57. He. Anier) Löning

Schiedsrichter: Felix Brych (München)

Zuschauer: 34.273 (davon weit über 5000 Auer | eine genaue Zahl war diesmal schwer zu ermitteln. Zu den schon rund 4.300 verkauften Karten saßen in jeden anderen normalen Block Auer Fans. Ein bunter Mix - Auer neben Leipziger. So eine hohe Zahl mitgereister Fans hat es lange nicht gegeben. Sonst waren in den letzten 3 Spielzeiten die Spiele bei Dynamo das zahlenmäßige Maß aller Auswärtsspiele.)

Tore: 1-0 Frahn (3.)

Gelbe Karten: Sebastian (85.), Teigl (90.) / Klingbeil (40.), Novikovas (64.), Vucur (85.), Müller (86.)

Reservebank Aue: Kirschstein - Fink, Schulz, Benatelli

2. Bundesliga 2014/15

VereinStadionEntfernung einfache Fahrt (km)Supporters
1. FC NürnbergGrundig Stadion2303400
Carl Zeiss Jena (Pokal)Ernst-Abbe-Sportfeld1181300
RB LeipzigRed Bull Arena1125000
SV DarmstadtMerck-Stadion am Böllenfalltor408
FC Ingolstadt 04Audi Sportpark304
Greuther FürthStadion am Laubenweg244
SV SandhausenHardtwaldstadion430
RB Leipzig (Pokal)Red Bull Arena112
FSV FrankfurtVolksbank Stadion400
Karlsruher SCWildparkstadion465
1. FC KaiserslauternFritz-Walter-Stadion515
VfL BochumrewirpowerSTADION506
Fortuna DüsseldorfESPRIT arena567
FC St. PauliMillerntor-Stadion519
VfR AalenSCHOLZ ARENA353
1860 MünchenAllianz-Arena370
Eintracht BraunschweigEintracht-Stadion334
1. FC Union BerlinAlte Försterei281
1. FC HeidenheimVoith-Arena373
Gesamt:132829700
Durchschnitt:6993233


Spielstatistik
Torschüsse: 14 - 6
Gehaltene Bälle: 1 - 4
Laufdistanz (km): 124,69 – 117,25
Sprints: 198 - 168
Ballbesitz: 54,50% - 45,50%
Angek. Pässe: 308 - 179
Fehlpässe: 111- 127
Gew. Zweikämpfe: 127 - 118
Verl. Zweikämpfe: 118 - 127
Ecken: 1 - 1
Abseits: 4 - 7
Verübte Fouls: 28 - 21

LVZ-online

Wokos Einwürfe Vorbericht

Wokos Einwürfe Nachbericht

BILD

T-Shirt Verbot bei Auer Fans in Leipzig

Freie Presse - Männel will nicht schwarzmalen