Spielberichte
2. Spieltag, 09.08.2014

1

:

5

Sparkassen Erzgebirgsstadion Aue, Sonnabend 09. August 2014
(Kick off 15.30 Uhr)


Schützenfest in Aue beim Liga-Heimauftakt


Erzgebirge Aue erwischte bei seinem Heimauftakt in der 2. Bundesliga 2014/15 einen rabenschwarzen Tag. Nach der Auftaktniederlage 2003 gegen Regensburg (0-1) war man in allen folgenden Zweitliga-Jahren im heimisichen Stadion beim jeweiligen Saison-Heimspiel Auftakt ohne Niederlage geblieben. Die Auer Zuschauer waren fassungslos. Ein vorher kaum zu glaubendes oder zu erahnendes 1-5 stand nach 90 Minuten an der Anzeigentafel. Logisch das die Spieler der Veilchen dies schwer in Worte fassen konnten. Die, die dies nach dem Spiel versuchten wie Innenverteidiger Thomas Paulus, sprachen nüchternde aber auch klare Worte: „Wir können doch jetzt nicht aufgeben nach zwei Spielen. So wie wir es heute gemacht haben war definitiv der falsche Weg. Das war kein 2. Liga Fußball“.

Der VfL Bochum, der die 4 letzten Gastauftritte hier im Lößnitztal allesamt verloren hatte, begann von Anfang an die Partie spritziger und gedankenschneller. Schon nach 5 Spielminuten lag der Ball zum ersten Mal im Kasten von Männel. Gregoritsch bediente im Rücken der Auer Abwehr an der Strafraumgrenze Sestak. Der Slowake, mutterseelen alleine, konnte sich mit Ball noch um die eigene Achse drehen und zirkelte den Ball oben rechts in den Winkel. Männel brachte zwar noch eine Hand an den Ball konnte ihn aber nicht aufhalten. Danach tat sich Aue schwer im Spiel nach vorn, was eigentlich nicht vorhanden war. Alles schien aber vergessen, als Novikovas im zweiten Versuch nach der Auer Ersten Ecke vor das Gäste Tor flankte. Der Ball segelte genau auf dem Kopf von Okoronkwo der mit einem Kopfball zum 1-1 Ausgleich traf (16.). Bochum präsentierte sich aber in der Folge als das spielerisch bessere Team und zeigte sich vor allem in der Chancenverwertung wesentlich effektiver und gandenloser. So brachte VfL-Rückkehrer Sestak (spielte schon von 2007 bis 2010 für die Westfalen) die Bochumer per Kopfball (28.) erneut in Führung, bevor der Japaner Tasaka mit einem 20m-Freistoß über die Auer Mauer erfolgreich war. Das 1-3 war schon eine kleine Vorentscheidung.

Nach dem Wechsel agierten die Gäste zunächst überraschend passiv und ermöglichten Aue einige Möglichkeiten. Pech hatte Novikovas (47.) mit einem Freistoß aus 25 Metern, der am rechten Pfosten des Bochumer Gehäuses landete. Auch Vucur (61.) mit einem Kopfball, sowie Löning (63.) nach einer Direktabnahme hatten an so einem Tag kein Glück. Die Gäste spielten ihre Konter eiskalt aus und hatten bei Teroddes Treffer (66.) zum 1-4 auch Glück, als er den Ball nicht richtig traf, ihn dadurch aber unhaltbar über Aue-Keeper Martin Männel lupfte. Das fünfte Tor besorgte ebenfalls der Ex- Unioner Terodde (78.).

Trainerstimmen:
Falko Götz (Aue): "wir müssen heute ganz klar über die Fehler in der Defensive sprechen, weil wir dort einige Aussetzer hatten. Positiv war vielleicht das wir in der 2. Halbzeit nicht total zusammengebrochen sind. Ich möchte mich auch noch bei den Fans für das Verständnis bedanken."

Peter Neururer (Bochum): "Das Ergebnis ist natürlich mehr als überraschend. Wir hatten in einigen Situationen das Glück auf unserer Seite. Mit Sestak und Terrodde hatten wir auch Spieler in unserern Reihen mit der notwendigen Qualität, damit so ein Ergebnis zustande kommt. Das sind Tage da läuft es bei einer Mannschaft und bei der anderen Mannschaft eben gar nicht."


Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg












Aue (Lila/Weiß/Lila): Männel - Miatke, Paulus, Vucur, Schulz (46. Kortzorg) - Könnecke (46. Müller), Fink (77. He. Anier), Benatelli, Novikovas - Löning, Okoronkwo

Bochum: Luthe - Celozzi, Simunek, Fabian, Perthel (69. Bulut)- Losilla, Latza - Tasaka, Gregoritsch (34. Tarrazzino) - Terodde,Sestak (65. Zahirovic)

Schiedsrichter: Robert Kempter (Sauldorf)

Zuschauer: 8.850

Tore: 0-1 Sestak (5.), 1-1 Okoronkwo (16.), 1-2 Sestak (28.), 1-3 Tasaka (41.), 1-4 Terodde (66.), 1-5 Terodde (78.)

Reservebank Aue: Kirschstein - Luksik, Klingbeil, Schröder

Gelbe Karten: Paulus (12.), He. Anier (88.) / Simunek (53.), Perthel (64.)

Spielstatistik
Torscüsse Gesamt: 13 – 10
Schüsse aufs Tor: 6 – 6
Schüsse neben das Tor: 3 – 4
Abgeblockte Schüsse: 4 – 0
Ecken: 10 – 3
Flanken inkl. Standards: 20 – 7
Ballbesitz: 66% - 34%
Fouls: 15 – 22
Abseits: 4 - 2

2. Bundesliga 2014/15

VereinStadionEntfernung (km)Supporters
1. FC NürnbergGrundig Stadion2303400
RB LeipzigRed Bull Arena112
SV DarmstadtMerck-Stadion am Böllenfalltor408
FC Ingolstadt 04Audi Sportpark304
Greuther FürthStadion am Laubenweg244
SV SandhausenHardtwaldstadion430
FSV FrankfurtVolksbank Stadion400
Karlsruher SCWildparkstadion465
1. FC KaiserslauternFritz-Walter-Stadion515
VfL BochumrewirpowerSTADION506
Fortuna DüsseldorfESPRIT arena567
FC St. PauliMillerntor-Stadion519
VfR AalenSCHOLZ ARENA353
1860 MünchenAllianz-Arena370
Eintracht BraunschweigEintracht-Stadion334
1. FC Union BerlinAlte Försterei281
1. FC HeidenheimVoith-Arena373
Gesamt:128223400
Durchschnitt:7543400