Spielberichte
28. Spieltag, 29.03.2014

1

:

0

rewirpowerSTADION Bochum, Sonnabend 29. März 2014
(Kick off 13.00 Uhr)


Lethargische Veilchen kassieren Niederlage im Ruhrpott


Sorry, aber da fällt einem nicht mehr viel ein, was die Auer Veilchen tief im Westen am Samstag-Nachmittag im altehrwürdigen Bochumer Ruhrstadion ihren 430 mitgereisten Fans anboten. Einem 300. Auer-Zweitligaspiel war diese 0-1 Niederlage mit, über weite Strecken viel zu passiver und lethargischer Einstellung, irgendwie nicht würdig. Wie schon bei der Niederlage in Bielefeld (0-1), auch bei einem vermeintlichen schwächeren Gegner und als das Kind schon fast in den Brunnen gefallen schien, rappelte sich die Mannschaft erst 10 Minuten vor dem Ende auf und holte die berühmte und schon mehrmals zitierte Brechstange raus. Hätte ja fast noch geklappt, doch leider traf der nach vorngestürmte Verteidiger Thomas Paulus in der 89. Minute nur den Kopf des Bochumer Torwarts anstatt ins Tor. Nach einem Eckball köpfte Janjic den Ball Sylvestr unglücklich an, von da sprang er zu Paulus. Diesmal fehlte das Glück das man in Karlsruhe eine Woche zuvor noch hatte. Dieses Glück fehlte auch in der 26. Minute, als Fabi Müller einen abgewehrten Ball nur an den rechten Pfosten des Bochumer Tores hämmerte. VfL Torwart Luthe konnte einen Freistoß von Kocer gerade noch so zu Seite abwehren, genau vor die Füße von Müller. Neben dem fehlenden Glück, was man im Fussball schon mal ab und an braucht, fehlten in Bochum aber auch die anderen Dinge wie Wille zum Sieg oder Aggresivität um nur mal zwei Beispiele zu nennen. Dazu kam dann auch noch, das einige Spieler wie Benatelli oder Kocer im sonnenüberfluteten Stadion ihre Leistungen nicht abrufen konnten. In einer mäßigen 1. Halbzeit sah man schon deutlich das die Gastgeber verunsichert waren. So richtig konnten sie das Tor der Gäste nicht wirklich in Gefahr brinfen. Entweder konnte Männel ungefährliche Schüsse von Aydin (23.) oder Jungwirth (44.) sicher parieren oder Latza (28.) und Cwielong (31.) zielten zu ungenau. Der einzigste Aufreger war das vermeintliche Foul von Miatke an Latza (32.) für das man auch schon mal Elfmete rgeben kann. Glück für Aue in dieser Szene.

Zum 300. mal lief heute eine Auer Mannschaft zu einem Zweitligaspiel auf den Rasen. Foto: Burg


Die zweite Halbzeit begann mit einem Torwartwechsel bei den Bochumern. Bei den Pfostenschuss von F. Müller (26.) bekam Luthe den Ball an den Kopf. Ersatzmann Esser bezog den Platz zwischen den Pfosten. Als F. Müller (48.) den Ball von Kocer und die Führung aus nur 6 m verpaßte, machte Sukuta-Pasu das besser. Per Drehschuß (50.) traf er ins lange Eck, weil er von Nickenig nicht mit aller Konsequenz angegriffen wurde. Das spielte die Neururer Truppe voll in die Karten. Jetzt zeigten sie wer Herr im Haus ist. Männel war aber eher da als Sukuta-Pasu (61.) und auch aufmerksam beim Schuß von Aydin (70.). Glück hatte der Auer Keeper beim feinen Seitfallzieher von Cwielong (64.) der an die Querlatte klatschte. Götz versuchte mit Einwechslungen von Novikovas, Janjic und Okoronkwo noch was zu bewegen. Aber nach vorn lief fast gar nichts – Null Durchschlagskraft.

Die Riesenchance die man gegen einen verunsicherten Gegner mit aller Konsequenz nutzen wollte, hat man leider leichtfertig vertan. Umso bitter vorallem weil, man gegen das aktuell heimschwächste! Team der Liga verlor. Der VfL hatte bis zum Anpfiff nur 2 (in Worten: Zwei) mickrige Heimsiege auf sein Konto. Das es am Ende nur bei einer 0-1 Niederlage blieb, war wieder mal der Verdienst von Aues kontanstesten Spieler seit Wochen!!! - Martin Männel. Seine Paraden in der Nachspielzeit gegen Freier (90. + 2) und Latza (90. + 3) waren in 1:1 Situationen vom feinsten. Paulus holte zudem noch einen Nachschuß von der Linie. Das beste in der Auer Situation ist vielleicht der Fakt, das es bis zum Saisonende jede Woche Schlag auf Schlag geht und sich die Mannschaft am kommenden Sonntag im Heimspiel (ist das 62. Duell gegeneinander) gegen den 1. FC Union wieder ihrer eigentlichen Stärken besinnen um die angestrebten drei Punkte im Lößnitztal zu behalten. (Burg)

Trainerstimmen
Falko Götz (Aue): "Wir wollten schon anders aus der englischen Woche rausgehen. Wir können heute nicht zufrieden sein, weil ich denke, dass hier mehr drin gewesen wäre. Aber in Sachen Aggressivität und Zweikampf hat uns Bochum vorgemacht, wie man auftreten muss. Ich hätte mir auch gewünscht, dass wir mehr fußballerische Akzente setzen können. Trotzdem hatten wir zwei bis drei Riesenchancen und wenn du die auswärts nicht nutzt, dann wird es schwer."

Peter Neururer (Bochum): "Ich möchte mich heute für die Leidenschaft meiner Mannschaft und die Unterstützung von der 1. bis 90. Minute unserer Fans bedanken. Mit diesem Sieg im Rücken können wir etwas befreiter nach Kaiserslautern fahren."



Pressekonferenz in Bochum. Foto: Burg


Bochum: Luthe (46. Esser) – Freier, Butscher, Fabian (77. Eyjolfsson), Acquistapace - Jungwirth – Tiffert (84. Klostermann), Latza - Sukuta-Pasu, Cwielong - Aydin

Aue (Orange/orange/orange): Männel – Miatke, Nickenig, Paulus, F. Müller (65. Novikovas) – Kocer, Fink (83. Okoronkwo), Schröder, Benatelli (71. Janjic) – Sylvestr, Löning

Schiedsrichter:Tobias Christ (Münchweiler a. d. Rodalb)

Zuschauer: 10.225 (davon 430 Auer | Quelle: VfL Bochum)

Tore: 1-0 Sukuta-Pasu (50.)

Gelbe Karten: Acquistapace (70.), Cwielong (90. + 1 ) / Kocer (19.)

Reservebank Aue: Schulze – Luksik, Klingbeil, González

Spielstatistik
Torschüsse Gesamt: 21 – 9
Schüsse aufs Tor: 8 – 3
Ecken: 5 – 3
Flanken inkl. Standards: 23 – 9
Ballbesitz: 51% - 49%
Gewonnene Zweikämpfe am Ball: 52% - 48%
Pässe inkl. Standards: 74% - 65%
Fouls: 11 – 18
Abseits: 2 – 3
Sprints: 215 – 178
Laufdistanz in Km: 113,85 – 111,38
meisten Ballkontakte: Freier (85) – Männel (66)

Auer Spiele in Bochum
2005/06...........Pokal* - 19.08.2005 - 3-2......2.812
2005/06...........2. Liga - 04.12.2005 - 0-1....15.068
2010/11...........2. Liga - 24.01.2011 - 0-2....11.785
2011/12...........2. Liga - 04.12.2011 - 0-6.....9.661
2012/13...........2. Liga - 05.04.2013 - 3-0....13.133
2013714..........2. Liga – 29.03. 2014 - 0-1....10.225
* DFB Pokal – 1.Runde vs. VfL Bochum II

mitgereiste Auer Schlachtenbummler 2013/14
Fr. 19.7. - FC Ingolstadt …......1.000
Fr. 2.8. - VfL Osnabrück (Pokal)...260
Sa.17.8. - Kaiserslautern..........460
So. 1.9. - Köln....................480
Sa. 21.9. - 1860 München.........1.030
So. 6.10. - FSV Frankfurt..........400
So. 27.10. - Union Berlin........1.300
So.10.11. - Dresden..............2.350
So. 1.12. - Paderborn..............300
Fr. 20.12. - Sandhausen............330
---2 0 1 4---
Fr. 07.2. - Aalen..................430
Fr. 21.2. - Energie Cottbus........870
Sa. 8.3. - Bielefeld...............460
So. 23.3. - Karlsruhe..............540
Sa. 29.3. - Bochum.................430
Sa. 12.4. - Greuther Fürth.......13.00
Sa. 26.4. - Düsseldorf...........13.00
So.11.5. - St. Pauli.............15.30