Spielberichte
7. Spieltag, 13.09.2013

0

:

2

Sparkassen Erzgebirgsstadion Aue, Freitag 13. September 2013
(Kick off 18.30 Uhr)


Zweite Heimniederlage – Gäste aus Ostwestfalen kleverer


Das Anfang der Saison gepachtete Glück der Auer Veilchen scheint endgültig aus dem Lößnitztal geflogen zu sein. Im fünften Aufeinandertreffen gegen den Auftsteiger Bielefeld verlor Aue zum ersten Mal und rutscht in der Tabelle weiter ab. Gute Chancen im ersten Durchgang gegen abwartende Gäste die nach der Pause eiskalt zuschlugen, so brutal ist der Fußball den die 8.350 Zuschauer am Freitagabend im Auer Stadion sahen. Am Ende stand eine Auer Niederlage, die die Statistik nicht hergab: 18-8 Torschüsse, 9-2 Ecken und 19-12 Flanken waren es für die Gastgeber.
Das Tempo war zwar von Beginn an hoch, prickelnde Torszenen suchten die Zuschauer dennoch eine ganze Weile. Die Gäste ließen zunächst kaum etwas zu. Fouls im Mittelfeld bestimmten die Szenerie. Das änderte sich in der 27. Minute. Da hatte Aues Innenvertiediger Nickenig per Kopf die erste gute Chance der Veilchen, konnte den Ball aber nicht entscheidend platzieren. Von da an war Aue besser und erspielte sich einige gute Gelegenheiten zur Führung. Bielefeld kam nur noch sporadisch zu eigenen Offensivaktionen und war vor allem mit Abwehrarbeit beschäftigt. Dass es mit einem 0-0 in die Kabinen ging, lag auch daran, dass Sylvestr (41.) zwar Bielefelds Keeper Platins schon umspielte, aber dann aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. Zwei Minuten später kratzte der Arminia Keeper einen Janjic-Freistoß von der Linie.
Nach der Pause gingen die Ostwestfalen plötzlich in Führung: Christian Müller traf nach Schütz-Flanke von rechts (47.) mit dem Kopf ins Tor. Ein Tor, das den Spielverlauf im Prinzip auf den Kopf stellte. Nun rannte der FCE wieder an und holte sich einen Eckball nach dem nächsten. Die Statistik nach knapp einer Stunde sprach Bände: 11-3 Torschüsse und 7-1 Ecken standen da zu Buche. Als hätte die Arminia ein schlechtes Gewissen, wurde das Team von Frank Krämer nun mutiger. Aues Torhüter Kirschstein war nun das eine oder andere Mal gefragt. Auf der Gegenseite verzog Miatke aus 22 Metern nur knapp. Insgesamt aber kontrollierte Bielefeld das Geschehen immer mehr. Aue schien in seiner starken Phase vor und nach dem Wechsel sein Pulver verschossen zu haben. Auch drei Wechsel änderten an diesem Eindruck nichts. Dem Team von Falko Götz fehlten jetzt die Ideen. Nur einmal aber waren sie dennoch nahe dran am Ausgleich: Der eingewechselte Kocer (87.) hatte sich durch die Gäste-Abwehr durchgetankt, sein Schuß rasierte nur die Lattenoberkante. Den Deckel drauf machte dann ausgerechnet der Ex-Meuselwitzer Riese in der vierten Minute der Nachspielzeit. Nach Pass von Jerat überwand er Kirschstein zum 0-2.
Trainerstimmen:
Stefan Krämer (Bielefeld): "Nach einer guten halben Stunde von uns wurde Aue plötzlich druckvoller und wir hatten Glück, dass wir ohne Gegentor in die Kabine gehen konnten. Im zweiten Durchgang schossen wir zweimal unsere Konter sehr gut ab und sind sehr froh darüber, als Aufsteiger in Aue gewonnen zu haben."

Falko Götz (Aue): "Wir sind schwer ins Spiel gekommen, hatten aber dann bis zur Pause zwei, drei sehr gute Möglichkeiten. Wenn man dann gleich mit Beginn der zweiten Halbzeit in Rückstand gerät, wird es gegen eine kompakt stehende Mannschaft doppelt so schwer. Leider konnten wir aus den vielen Standards im Gegensatz zum Training nichts Zählbares machen. Es fehlte auch der unbedingte Wille, das Tor zu erzwingen."


Erzgebirge Aue: Kirschstein - F. Müller, Klingbeil, Nickenig, Miatke - Schröder, Diring (75. König) - Könnecke, Janjic (83. Benatelli), Okoronkwo (72. Kocer) - Sylvestr

Arminia Bielefeld: Platins - Appiah, Hübener, Hornig, Feick (90. Salger) - Schütz, Jerat – Hille, C.Müller (75. Rahn), Schönfeld (75. Riese) - Klos

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)

Zuschauer: 8.350

Tore: 0:1 C. Müller (47.), 0:2 Riese (90.+4)

Gelbe Karten: Diring, Klingbeil, Sylvestr, Könnecke – Feick

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2013/14
Sa. 27.7. - Sandhausen.................8.200
So. 11.8. - Aalen..........................8.750
Fr. 23.8. - Cottbus.......................9.550
Fr. 13.9. - Bielefeld.....................8.350
Fr. 27.9. - Karlsruhe.....................18.30 Uhr
Sa. 19.10. - Bochum.....................13.00 Uhr
Sa. 2.11. - SpVgg Gr. Fürth.........13.00 Uhr
So. 24.11. - Düsseldorf.................13.30 Uhr