Spielberichte
12. Spieltag, 05.11.2012

4

:

1

Fritz-Walter-Stadion, Monntag, 05. November 2012
(Kick off 20.15 Uhr)


Auer haben 80 Minuten gut mitgehalten


Es war kalt, regnerisch und windig auf dem Betzenberg. Und so machten es sich viele Fußball-Anhänger des 1. FC Kaiserslautern am Montagabend lieber zu Hause im warmen Wohnzimmer gemütlich, als sich die Zweitliga-Partie im Fritz-Walter-Stadion anzuschauen. 23.372 Zuschauer kamen, so wenige wie lange nicht mehr, und durften als Belohnung, sofern sie FCK-Fan waren, den 4:1 (2:1)-Heimsieg und den erstmaligen Sprung auf den direkten Aufstiegsplatz zwei feiern. Die herausragenden Hendrick Zuck (6.) und zweimal Alexander Baumjohann (23., 79.) sowie Mo Idrissou (81.) trafen für Lautern, Jan Hochscheidt (23.) für den Gast, bei dem Sylvestr wegen Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte sah (79.).

Schlüsselszene nach wenigen Minuten
Nach fünfminütigem Abtasten und einem gefährlichen Baumjohann-Schuss kam es schon zu einer Schlüsselszene des Spiels. Der Auer Jakub Sylvestr lief auf das FCK-Tor zu, Dominique Heintz bedrängte ihn und brachte seinen Gegenspieler schließlich auch zu Fall. Für Schiedsrichter Robert Hartmann war Heintz‘ Aktion im Rahmen des Erlaubten, weshalb er weiterlaufen ließ. Tatsächlich hätte er aber auf Elfmeter für Aue und Rot für Heintz wegen Notbremse entscheiden können, vielleicht sogar müssen.
Und die Szene wurde für die Gäste noch bitterer. Denn im direkten Gegenzug vollendete Zuck einen Konter mit der Hacke zum 1:0. Und der FCK-Youngster ließ weitere starke Szenen folgen. Erst leitete er den nächsten gefährlichen Konter ein, an dessen Ende Mo Idrissou an Erzgebirge-Keeper Martin Männel scheiterte (10.), dann prüfte er den Schlussmann mit einem 20-Meter Schuss (12.).

Auer Fans in Kaiserslautern. Foto: Steffen Colditz

Bogenlampe zur Führung
Doch anschließend schaltete der FCK einen Gang zurück und kassierte nicht zum ersten Mal in dieser Saison nach einer Führung zu Hause recht bald den Ausgleich. Der Ex-Lauterer Fabian Müller flankte, von Leon Jessen unbedrängt, auf Hochscheidt, der Florian Dick stehen ließ und einköpfte.
Auf diesen Ausgleich fiel den Gastgebern zunächst nichts Kreatives ein. Bis ein kräftiger Regenschauer einsetzte, die Fans vom „Fritz-Walter-Wetter“ sangen und die Mannschaft diese Vorlage aufnahm. Zuck setzte mit dem nächsten Klasse-Pass Baumjohann ein, der zunächst verstolperte, dann aber den Abpraller mit einer herrlichen Bogenlampe mit dem Rücken zum Tor verwandelte.
Die Partie ging in der zweiten Halbzeit ähnlich weiter: mit einigem Leerlauf, der von sehenswerten Szenen unterbrochen wurde. Der FCK zeigte phasenweise, dass er trotz einer langen, von Kapitän Albert Bunjaku angeführten Verletztenliste, über ein enormes Offensivpotenzial verfügt. Baumjohann und Idrissou machten den Sack zu, als sie alleine vor Männel auftauchten. Und so sind die Pfälzer nach zwölf Spieltagen immer noch unbesiegt. (RMP)


1. FC Kaiserslautern: Tobias Sippel - Florian Dick, Marc Torrejon, Dominique Heintz, Leon Jessen - Konstantinos Fortounis (82. Florian Riedel), Steven Zellner, Alexander Baumjohann (90. Kwame Nsor), Denis Linsmayer, Hendrick Zuck (74. Enis Hajri) - Mohamadou Idrissou; Trainer: Franco Foda

FC Erzgebirge Aue: Martin Männel - Oliver Schröder, René Klingbeil, Tobias Nickenig, Kevin Schlitte - Fabian Müller, Marc Hensel, Nicolas Höfler (69. Halil Savran), Jan Hochscheidt (73. Vlad Munteanu) - Ronny König, Jakub Sylvestr; Trainer: Karsten Baumann

Tore: 1:0 Hendrick Zuck (6.); 1:1 Jan Hochscheidt (23. / Fabian Müller); 2:1 Alexander Baumjohann (36.); 3:1 Alexander Baumjohann (79.); 4:1 Mohamadou Idrissou (81.)

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Zuschauer: 23.372 (davon ca. 190 Auer Fans)

Gelbe Karte: Steven Zellner, Mohamadou Idrissou / Marc Hensel (3.), Ronny König (3.), Jan Hochscheidt (2.)

Rote Karte: - / Jakub Sylvestr (79., Schiedsrichterbeleidigung)

Statistik zum Spiel

Ballbesitz: 54% - 46%
Ecken: 3 - 4
Fouls: 12 – 24
Torschüsse: 17 – 8
gewonnene Zweikämpfe: 54% – 46%

mitgereiste Auer Schlachtenbummler 2012/13


Fr. 10.8. - Energie Cottbus | 750
So.2.9. - FSV Frankfurt | 430
Fr. 21.9. - VfR Aalen | 400
So. 30.9. - Dynamo Dresden | 2.100
Mo. 22.10. - TSV 1860 München | 950
Di. 30.10. - FSV Mainz (Pokal) | 1.000
Mo. 5.11. - 1.FC Kaiserslautern | 190
So. 18.11. - MSV Duisburg
Mi. 28.11. - FC Ingolstadt
So. 9.12. - FC St. Pauli
1.-4.2. - 1.FC Köln
15.-18.2. - SC Paderborn
1.-4.3. - 1.FC Union
15.-18.3. - Regensburg
5.-8.4. - VfL Bochum
19.-22.4. - Braunschweig
3.-6.5. - Hertha BSC
So. 19.5. - SV Sandhausen

250. Zweitliga Spiele für den FC Erzgebirge Aue

Am letzten Montag beim Spiel auf dem Betzenberg in Kaiserslautern absolvierten die Auer Veilchen ihr 250. Spiel in ihrer Zweitliga Historie seit 2003. Aktuell rangieren die Auer derzeit auf dem 48. Platz von aktuell 123 Mannschaften die je in der 2. Bundesliga spielten.

96 Spieler liefen bisher für die Auer Farben in diesen 250 Spielen auf. Rekordspieler ist Skerdilaid Curri, der gegen den VfL Bochum am 34.Spieltag der vorigen Saison seine 181. und letzte Zweitligabegegnung für die Lila-Weißen bestritt und dabei 20 Treffer erzielte. Dieses 20. Tor gegen die Bochumer in der 66. Minute war zugelich ein enorm wichtiges, bedeutete es doch den Klassenerhalt für den FCE. Curri spielte auch beim 1. Zweitliga Spiel der Auer mit. Im Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg (0-1) am 3.8.2003 gab er sein Debüt in der 60. Minute, als er für Rostislav Broum eingewechselt wurde.

Die meisten Tore in der Auer Zweitliga-Geschichte erzielte Andrzej Juskowiak. Beim FC Erzgebirge Aue absolvierte er 110 Spiele in der 2. Bundesliga und war und ist mit 33 Toren der erfolgreichste Torschütze in der bisherigen 8-jährigen Zweitliga-Geschichte des Vereins. Nach der Saison 2006/07 beendete der Pole seine aktive Laufbahn als Spieler. Am 7. September 2007 fand sein Abschiedsspiel im Auer Stadion gegen seinen Jugendverein Lech Posen statt. Es endete 4-2 für Posen. In dieser Partie spielte Juskowiak jeweils eine Halbzeit für beide Vereine.

Historie Jubiläumsspiele Aue in Liga 2
1. Spiel: 3.8.2003 - Aue vs. Jahn Regensburg 0-1
25. Spiel: 21.3.2004 – Aue vs. LR Ahlen 2-0
50. Spiel: 03.12.2004 – Saarbrücken vs. Aue 2-1
75. Spiel: 25.09.2005 – Cottbus vs. Aue 1-0
100. Spiel: 01.05.2006 – Aue vs. Bochum 0-1
125. Spiel: 25.02.2007 – SC Freiburg vs. Aue 5-4
150. Spiel: 25.11.2007 – Aue vs. St. Pauli 0-0
175. Spiel: 22.09.2010 – 1860 München vs. Aue 0-0
200. Spiel: 17.04.2011 – Aachen vs. Aue 1-5
225. Spiel: 20.02.2012 – Aue vs.Braunschweig 1-1
250. Spiel: 05.11.2012 – Kaiserslautern vs. Aue 1-4

Die Top Ten | Spieler mit den meisten Zweitligaspielen für Aue:
1.Skerdilaid Curri 181/20 Tore
2.Jörg Emmerich 142/11
3.Marco Kurth 133/5
4.Tomasz Kos 129/3
5.René Trehkopf 114/6
6.Andrzej Juskowiak 110/33
7.Fabian Müller 86/6
8.Martin Männel 79/-
9.René Klingbeil 76/4
10.Jan Hochscheidt 76/15