Spielberichte
22. Spieltag, 20.02.2012

1

:

1

Sparkassen Erzgebirgsstadion Aue, Montag 20. Februar 2012
(Kick off 20.15 Uhr)


Vermutliches Schicksalsspiel für Trainer Schmitt


Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt zeigten die Auer zu Beginn eine leidenschaftliche Vorstellung. Den ersten Torschuß vollzog jedoch nach langem Ball Kumbela aus Braunschweig. Sehr belebend zeigte sich Savran, der durch Ballsicherheit glänzte. In der siebten Minute zog er links in den Elfer und flankte in die Mitte, den Abpraller nutzte Hochscheidt zur Führung, 1:0 für die Veilchen.

Beide Mannschaften spielten in der Folge weiter offensiv, jedoch ohne sich hochkarrätige Chancen zu erarbeiten. Erst in der 24. Minute gelang Savran nach Rückzieherflanke von Paulus ein Kopfball auf das Tor von Davari, gehalten. Wiederum Hochscheidt kam zu einem Schuss (30.), jedoch vorbei. Aues Keeper Männel wurde erstmals durch einen Freistoß von der linken Straufraumgrenze geprüft, jedoch sicher gehalten (37.). Im Gegenzug gab es fast das 2:0 durch eine Kopfballrückgabe, Keeper Davari war aber wieder auf dem Posten.

Kurz vor der Pause erhält Braunschweig einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Theuerkauf schnappt sich das Leder und schiebt es direkt aus 25m über die Mauer unhaltbar ins Dreiangel. Ausgleich. Gegen Ende der ersten Halbzeit ließ das Auer Angriffsspiel nach, das hohe Tempo kann auch nicht durchgehend gehalten werden. Der Ausgleich ist etwas schmeichelhaft, aber ein Standarttor kann man jederzeit fangen.

Ohne Wechsel auf beiden Seiten kamen nach der Pause die Braunschweiger mit mehr Schwung aus der Kabine. Bei einer Flanke in den Elfer sah Männel nicht gut aus, blieb auf der Linie kleben, der Kopfball ging jedoch vorbei. Das Auer Spiel stagnierte, kein Umschalten von Abwehr auf Angriff zu sehen. Die Braunschweiger Führung scheint eine Frage der Zeit zu sein.

Nach zwanzig Minuten im zweiten Durchgang kommen die Auer wieder mehr in die Hälfte der Niedersachsen. Nach einem mißglückten Freistoß von Kempe erhält König eine Kopfballchance, der Kopfball ging an die Latte. Größte Chance für die Hausherren in Halbzeit zwei (65.). Die Auer Zuschauer fordern per Rufe Skerdilaid Curri, der dann wenig später von Trainer Schmitt zur Auswechselung zitiert wird. Curri war es dann auch, der in der 84. Minute eine verheißungsvolle Chance vorbereitete. Der frei Kocer im Elfer braucht aber zu lange und er wird rechtzeitig geblockt. Eine Minute später legt Kern in vollem Lauf per Kopf auf Kempe, der kommt allein vor Keeper Davari nicht zum Torerfolg, das hätte es sein müssen.
Drei Minuten vor Schluss pfeiffte Schiri Siebert einen Braunschweiger Treffer auf Abseits, der jedoch sehr strittig ist, da Hensel die Vorlage per Kopf gab. Äußerst glücklich für die Veilchen.

Der Schlusspfiff ist ertönt und die Auer müssen am Ende glücklich sein über den Punkt. Zwar ein Spiel weniger, aber nur 2 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Fraglich ob Schmitt am Sonnabend noch auf der Bank sitzen wird. (Leif)

Pressekonferenz nach dem Braunschweig Heimspiel. Foto: A. Gerber











Erzgebirge Aue: Männel - le Beau, Klingbeil, Paulus, Schlitte (82. Kern) - Hensel, Schröder - Hochscheidt (61. Kocer), Kempe - Savran (73. Curri), König

Eintracht Braunschweig: Davari - Washausen, Bicakcic, Dogan, Reichel - Theuerkauf, Vrancic - Reinhardt (81. Zimmermann), Kruppke, Boland (87. Pfitzner) - Kumbela

Tore: 1:0 Hochscheidt (7./Vorlage Savran), 1:1 Theuerkauf (40.)

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Zuschauer: 6.200

Gelbe Karten: le Beau (62.), Schlitte (76.), Kocer (86.)

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2011/12

Sa.16.7. - Aachen | 9.500
So.07.8. - Karlsruhe | 10.000
Mo.29.8. - Cottbus | 9.400
Fr.16.9. - Düsseldorf | 11.100*
Fr.30.9. - Rostock | 10.000
So.23.10. - Union Berlin | 10.100
Mi. 26.10. - Nürnberg (Pokal) | 13.000
Mo. 07.11 - Eintracht Frankfurt | 8.600
Fr. 25.11. - MSV Duisburg | 7.300
Fr. 18.12. -Ingolstadt | 6.500
Mo.20.02. - Braunschweig | 6.200
So. 04.03. - FSV Frankfurt |
Mi. 14.3. - 1860 München |
So. 18.03. - St. Pauli |
30.03.-02.04. - SpVgg Fürth |
10.04-11.04. - SC Paderborn |
20.04.-23.04. - Dynamo Dresden |
06.05. - VfL Bochum |

*inkl. Von 1.000 Freikarten an Schüler