2016 März - Tagebuch Stadionumbau Aue 2015-17

06.03.2016 – Die II. Mannschaft von Mainz 05 kommt am 29. Spieltag der 3. Liga ins Erzgebirgsstadion. Das Areal für die Rohbauer wurde vorbereitet. Dazu gehörte auch ein befestigte Fläche für den Kran, welcher dann die Betonelemente für die Westtribüne an die richtigen Stellen heben soll. Bereits am 1. März 2016 wurde der erste Träger dafür in der Firma Heidelberger Betonelemente GmbH & Co KG in Mittelbach gegossen.

14.03.2016 - Die ersten acht von insgesamt 30 Fundamenten sind

Betonierarbeiten an den Fundamenten. Foto: phase-10.de
gegossen. Die Fundamente dienen der mittleren Unterstützung des Tribünenbalkens, auf welchem dann die Traversen-Stufen der Tribüne aufgebracht werden. Neben den Fundamenten sind auch schon einige Bodenplatten für die WC´s und Verkaufs-Kioske realisiert worden. Die zukünftige WC-Anlage in der Süd-West-Ecke erhielt zudem auch hangseitig Stahlbetonwände, um den Erddruck aus der zukünftigen Böschung ableiten zu können.

18.03.2016 - Der Hallesche FC ist am Freitagabend wieder einmal im Lößnitztal zu Gast. Das letzte Mal war dies im Oktober 1989 vor über 26 Jahren der Fall. 2 Krane der B.B.F. Baumaschinen Bauservice Fahrzeuge Handels- und Vermietungs GmbH (Grimma/Torgau/Aue) sind mittlerweile

Baustelle zum Heimspiel gegen den Halleschen FC. Foto: Burg
unterhalb der grossen Treppe aufgestellt. Diese sind für die Hebearbeiten im Ortbetonbau notwendig, eignen sich aber nicht für die Montage der Fertigteile. Dazu werden dann entsprechende Mobilkräne erforderlich werden. Einige der insgesamt 30 Fundamente sind bereits fertig. Im ersten Abschnitt werden zirka 40 Tonnen Stahl und rund 300 Kubikmeter Beton verarbeitet. Die neuen Fundamente dienen der mittleren Unterstützung der Tribünenzahnbalken. Dort aufgebracht werden später die Stufen der Tribüne. Zum letzten Mal hat zu diesen Heimspiel die Stadiongststätte „Stadionblick“ geöffnet. In den Räumlichkeiten der Traditionsgaststätte, direkt neben der Geschäftsstelle, laufen in den Wochen danach umfangreiche Sanierungs- und Renovierungsarbeiten. Die Räume sollen künftig wieder als öffentliche Gaststätte nutzbar sein. Wie Michael Voigt, geschäftsführender Vorstand von Erzgebirge Aue, erklärt, soll die Maßnahme bis Juni abgeschlossen sein, denn dann soll auch die neue Tribüne soweit stehen. Die Investition in den "Stadionblick" beziffert Voigt mit etwa 100.000 Euro.

[Tagebuch Stadionumbau Aue 2015-17]