2. Sauerkrautcup 2004

Bernsbach, 20.08.2004

(Kay) Nachdem wir 2002 bereits am ersten Turnier des Bernsbacher WVV (Wernesgrüner-Vernichtungs-Verein) teilnahmen und furios zweiter wurden und 2003 das Turnier ausfiel, traten wir heuer mit hohen Erwartungen zur zweiten Auflage an. Im Vorfeld die selben Probleme wie immer: keine Trikots, kein Torwart, zu wenig Spieler - die Trikots erneut geborgt (ein traditionelles Dankeschön an Aue-Mitte!), Schuh zum Torwart erklärt (geht doch!) und stark unterbesetzt (nichts neues – leider!) überlegten wir auf der Fahrt zum Ort des Geschehens, ob es überhaupt noch Sinn macht, in dieser Form an Turnieren teilzunehmen.

Somit schon etwas deprimiert angekommen, erfuhren wir, dass nicht im „Stadion“, sondern auf einer neu errichteten Hartplatzanlage gespielt wird – das Turnier war übrigens die offizielle Einweihung des Platzes. Also schnell wieder Heim zum Schuhe tauschen… Während unserer Abwesenheit telefonierte der Rest der „Mannschaft“ nach möglichen Spielern und wurden bei Michel und Steffen fündig (zwei neue Namen, zu schade, dass beide ca. eine halbe Stunde vor dem Anruf nach unzähligen Blonden die Nacht begonnen hatten). Wir traten also mit einem Wechselspieler an. Unser Auftaktmatch gewannen wir sicher u.a. durch zwei Tore von Michel (!?) mit 4:2 gg. BV Aue. Als hätten wir aus den letzten Turnieren nichts gelernt, fand ein Kasten köstlichen Gerstensaftes den Weg zu uns… Vielleicht lag es daran, dass wir das nächste Spiel gg. den Fanclub Mocca (späterer Turniersieger) mit 1:2 verloren. Wir ahnten böses, da unsere beiden Neuen immer spieluntüchtiger wurden (es fehlte Schlaf und der frische Alkohol tat sein übriges). Kurz vor dem nächsten Spiel dann die Wende! Mit Hexer stieß ein frischer Feldspieler hinzu. Mit „schlechter Wechselstrategie“ muss man wohl die folgende Niederlage gg. Aufbau Ost aus Schneeberg begründen (3:4). Steffen in der Abwehr war keine gute Idee, technisch nahezu brillant – leider alles in Zeitlupe… Fortan verzichteten wir nahezu gänzlich auf Wechsel und schon zog wieder Erfolg ein (2:1 gg. Saxonia Bernsbach). Der Finalgegener und Sieger 2002 unterlag auf heimischen Boden mit 2:1 – zweifelsfrei unser bestes Spiel! Vor dem letzten und alles entscheidenden Match wurde gerechnet, sogar Platz eins hätte mit viel Glück noch drin sein können (oder doch nicht?). Hochmotiviert gingen wir in das Spiel gegen „Otto Bestellcenter“, für die alles schon gelaufen war. Wieder boten wir eine beachtliche Leistung. Kurz vor Spielschluss jedoch unschöne Szenen, die einen von uns verschuldeten Spielabbruch zur Folge hatten… Ronnze war etwas gereizt von seinem Gegenüber und landete eine wahrlich unfaire Aktion. Die Gemüter kochten hoch, letztlich gab es eine Runde Bier auf Ronnze und ein „Sorry“, womit die Sache aus der Welt war (der 3:1-Sieg blieb uns erhalten). Es dauerte somit auch ein paar Momente länger, ehe man sich über den erreichten zweiten Platz freuen konnte. (Und schon wieder ohne Alex…). Bei der After-Show-Party in der Gasanstalt Bernsbach wurde dann die Idee der Ewigen-Sauerkraut-Cup-Tabelle geboren, die wir aufgrund des aktuellen vierten Platzes des WVV ganz klar anführen! - In diesem Sinne bis 2005!?

Nicht vergessen wollen wir auch ein Dankeschön an die Bernsbacher, welche nicht nur dieses Turnier organisierten, sondern uns auch ermöglichten, beim Porta-Cup zu Pfingsten in Leipzig zu starten. Einen Bericht von diesem Turnier gibt es zwar nicht, jedoch den Wunsch 2005 erneut dabei zu sein! (Wahrscheinlich wieder in geborgten Trikots und unterbesetzt…)