Aktuelle News

ANFAHRT UND INFORMATIONEN ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN BIELEFELD

Bielefeld, SCHÜCOArena - Samstag, 17. August 2019 (Anstoß 13.00 Uhr)

Seit dem 13. Januar 2004 ist das Unternehmen Schüco International KG Namenssponsor der Spielstätte. Im Juni 2019 wurde der 2020 auslaufende Vertrag um fünf Jahre bis 2025 verlängert. Nach den Stadien in Leverkusen und Wolfsburg ist die SchücoArena in Bielefeld mit dem drittlängsten Namensrecht-Sponsoring der deutschen Bundesliga-Geschichte. Als laut eigener Aussage

Das Stadion an der Melanchthonstraße (so steht es im Grundbuch der Stadt) bietet 26.515 Zuschauern Platz, womit es das größte Stadion der Region Ostwestfalen-Lippe ist. Das Stadion ist in der heutigen deutschen Stadionlandschaft beinahe ein Unikum: Die Heimstätte der Arminia liegt mitten in einem Wohngebiet im Stadtteil Bielefeld-Mitte. Auch eine Schrebergartensiedlung grenzt an die Arena. Foto: Starke
erster Fußballverein in den deutschen Profiligen hat Arminia Bielefeld einen Bereich im Stadion errichtet, um Autisten einen problemlosen Stadionbesuch anbieten zu können. Über der Nordtribüne sind aus diesem Grund aus zwei Panorama-Boxen ein Aufenthalts- und ein Snoezelraum (Rückzugsraum) entwickelt, der pro Spieltag bis zu fünf Menschen mit Autisten den Stadionbesuch unter professioneller Aufsicht ermöglicht. Damit ist der Verein zwar laut eigener Aussage Vorreiter in Deutschland, vor allem in England gibt es aber schon einige Vereine, die ein solches Angebot bereits länger eingeführt haben. Unter anderem der AFC Sunderland und Brighton and Hove Albion haben für Menschen mit speziellen Bedürfnissen entsprechende Räume im Stadion eingerichtet.

Anfahrt
Für die Fahrt nach Ostwestfalen stehen zwei Streckenvarianten zur Auswahl. Einmal über Eisenach (A4) oder Alternativ über Leipzig (A72) und dann weiter auf der A38 in Richtung Göttingen. In beiden Fällen kommt man am Dreieck Kasssel-Süd heraus um dann über die A44 und A33 weiter gen Bielefeld zu fahren.
Hier die Route über Leipzig. Die seit Ende 2016 bestehende etwas umständliche Verkehrsführung bei Borna wird sich vorerst nicht ändern: Die provisorische Überleitung des Autobahnverkehrs auf die B 95 über eine 2016 verlegte Ampelkreuzung bleibt. Erst wenn die neue Anschlussstelle Borna-Nord in Betrieb geht, wird der Verkehr an dieser Stelle wieder flüssiger rollen. Aber Anfang August 2019 wurde ein weiterer Teil der A72. Das 9,5 Kilometer lange Teilstück ist zunächst nur in Richtung Chemnitz befahrbar. Kann also bei der Rückfahrt schon voll benutzt werden. Ab Ende September 2019 rollt es dann laut Landesamt für Straßenbau und Verkehr auch in die Gegenrichtung. Der letzte Abschnitt zwischen Rötha und der A38 befindet sich noch im Bau. Er soll erst gegen Ende 2026 fertiggestellt werden. Die Strecke von Borna und der Anbindung zur A38 am Kreuz Leipzig-Süd (17 Km) muß deshalb noch auf der alten B95 zurückgelegt werden. Ist aber akzeptabel. Achtung: in der Ortslage Espenhain lauert ein fest installierter Blitzerkasten.
Am Kreuz Leipzig-Süd dort dann auf die A38 in Richtung Göttingen fahren. 207 Kilometer später am Dreieck Drammetal auf die A7 in Richtung Frankfurt/M.|Kassel, um dann am Dreieck Kassel-Süd auf die A44 in Richtung Dortmund abzubiegen. Die folgenden 72 Km bis zum Kreuz Wünnenberg|Haaren auf der A44 bleiben und am besagten Kreuz die A33 in Richtung Bielefeld nehmen. Später dann, am Autobahnkreuz Bielefeld, weiter auf einem neuen Teilstück der A33 bleiben und in Richtung Bielfeld/Osnabrück bis zur Ausfahrt Nr. 19 Bielefeld-Zentrum. Ab hier aus der Stadionwegweisung über den Ostwestfalendamm (B61) bis zur Ausfahrt Stapenhorststrasse/Uni/Schüco Arena folgend. Achtung! Auf dem Ostwestfalendamm steht je ein Blitzerkasten in jeder Richtung. Das Stadion liegt etwa 2 km weiter auf dieser Stapenhorststrasse, dann rechter Hand. Aufgrund der geringen Parkplatz-Kapazitäten in unmittelbarer Stadionnähe (Wohngebiet) wird das Großraum-Parkhaus an der Bielefelder Universität empfohlen. Von den Uni-Parkplätzen müssen aber gut 20 Minuten Fußweg eingeplant werden. Wer an der Universität parkt, für den ist es sinnvoll etwas

früher zu kommen, da diese Plätze sehr begehrt sind. Das Stadion ist auch mit der Stadtbahn-Linie 4 (Eintrittskarte gilt als Fahrausweis; Haltestellen: "Rudolf Oetker-Halle" oder "Graf-von-Stauffenberg-Straße") zu erreichen. Wer noch keine Eintrittskarte besitzt, kann von der Universität mit einem Kurzstreckenticket fahren. An der SchüoArena selber gibt es nur ca. 100 Parkplätze, da die Schüo Arena mitten in einem Wohngebiet liegt. Außerdem werden die angrenzenden Strassen, wie z. Bsp die Melanchthonstraße die direkt am Stadion vorbeiführt, an Spieltagen für den Durchgangsverkehr gesperrt. Von der Schloßhofstrasse aus beginnt der Fußweg zum Gästeblock. Dort in der Schloßhofstrasse können Fan-Busse und 9er Busse parken. Aufgrund behördlicher Auflagen müssen alle Gäste-Karteninhaber den auf dem Ticket angegebenen Eingang nutzen. Das heißt, Gästefans nutzen bei Pflicht-Spielen den Eingang „Nord“ über die Schlosshofstraße.

Für die Gästefans wird auch diesmal wieder ausschließlich nur der Sitzblock A2 geöffnet. Ist vollkommen ausreichend. Der eigentliche Gästestehplatzblock (A1) bleibt geschlossen. Er ist in die Nord-Ost Ecke gequetscht und man hat dort keine besonders gute Sicht. Die Sicht aus dem A2 ist da schon weitaus besser. Die Tageskasse öffnet anderthalb Stunden (11.30 Uhr) vor Spielbeginn. Parallel erfolgt die Stadionöffnung. Es sind noch ausreichend Gästetickets an der Tageskasse verfügbar.

Naviadresse: Schloßhofstrasse 73 | 33615 Bielefeld - Alternativ: Universitätsstrasse 25 (Parkhaus)

Entfernung Aue - Bielefeld ca. 476 Km, über Leipzig (A72/A38/A7/A44/A33/B61) | Alternativ: über Eisenach A4/A7/A44/A33/B61 ca. 462 Km

Geschrieben von Burg am 15.08.2019, 21:48   (78x gelesen)