Aktuelle News

Aue gewinnt bei Lok Leipzig

Bei tropischen Temperaturen um die 35 Grad hat sich Erzgebirge Aue beim ersten Härtetest

innerhalb der Saisonvorbereitung beim Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig souverän mit 3-1 durchgesetzt. Los gings aber mit dem ersten Gegentor nach zuvor 52 eigenen Toren bereits nach 102 Sekunden. Schulze lief Horschig davon und legte quer auf Mvibudulu der zur Lok Führung einschob. Danach hatten die Gäste zwar mehr Ballbesitz und zwei gute Gelegenheiten durch Testroet (5.) und Kusic (14.), doch bei den hohen Temperaturen fehlten Tempo und Ideen. Nach der 1. Trinkpause (16.) zeigt sich auch Lok mal vorm gegnerischen Kasten, doch Jendrusch im Auer Tor wurde bei zwei Versuchen (22./25.) nicht gefordert. Nach der 2. Trinkpause (36.) gelingt Testroet der Ausgleich. Einen schönes Zuspiel von Riese verwertet er per Lupfer von der Strafraumgrenze. Daferner (37.) hätte sofort nachlegen können, doch Wenzel im Lok Kasten hält Klasse. Aue zieht nun merklich das Tempo an. Testroet markiert per Kopf aus dem Stand nach Hochscheidt Eingabe die Führung kurz vor dem Halbzeitpfiff.


Mit Wiederanpfiff kam bei Aue eine komplett neue Elf aufs Spielfeld. Und die Meyer-Truppe nimmt sofort Fahrt auf, spielt konsequent und zielstrebig nach vorn. Probespieler Zejnullahu schickt Krüger der sofort Zulechner bedient – 1-3 in der 51. Minute. Danach lassen die Gäste Ball und Gegner laufen. Sessa knallt von der Strafraumgrenze den Ball an die Querlatte (55.) und Krüger (61.) scheitert freistehend vor Wenzel. Nach der dritten Trinkpause (63.) haben Herrmann (74.) und Sessa (78.) weitere Möglichkeiten. In der Schlußphase dürfen die beiden U19 Spieler Nico Seifert und Lysander Schneidenbach nocheinmal ran. Trainer Daniel Meyer sagte nach dem Spiel: „In der 1. Halbzeit waren wir zu schlampig. Die 2. Halbzeit war dann flüssig, auch weil es nicht mehr so heiß war.“ Nette Geste nach den überpünktlichen Schlußfiff von Schiedsrichter Prager – die Mannschaft bedankt sich direkt am Gästeblock beim mitgereisten Auer Anhang.
Für die Veilchen steht am Samstag (29.Juni., 14.00 Uhr/Stadion der Freundschaft) der nächste Prüfstein an, dann geht es zum Drittligaabsteiger FC Energie Cottbus. (Burg)

Aue-1.HZ (Weiß/Lila/Weiß): Jendrusch – Horschig, Breitkreuz, Kusic – Riese, Ciftci – Baumgart, Hochscheidt, Rizzuto – Testroet, Daferner

Aue-2.HZ: Haas – Kalig, Jeck, Strauß (78. Seifert/U19) – Sessa, Zejnullahu (Probespieler) – Herrmann, Nazarov – Zulechner (83. Schneidenbach/U19), Krüger, Kupusovic

Schiedsrichter: Stefan Prager (Merkendorf)

Zuschauer. 964 im Bruno-Plache-Stadion Leipzig (davon 135 Auer Fans)

Tore: 1-0 Mvibudulu (2.), 1-1 Testroet (36. ), 1-2 Testroet (45. + 1), 1-3 Zulechner (51. )
Geschrieben von Burg am 26.06.2019, 22:04   (41x gelesen)