Allgemeine News

Zweite Niederlage im Trainingslager

Auch das zweite Testspiel der Auer Veilchen ging im spanischen Wintercamp verloren. Mit 0-2 mußte man sich dem belgischen Erstligisten KV Oostende geschlagen geben. Der Tabellendreizehnte der Jubiler Pro League wirkte im ersten Durchgang viel frischer als die Veichen und spielte einen schnellen unkomplizierten Ball. Die 0-2 Führung zur Pause für Oostende ging somit absolut in

Blick in die Pinatar Arena mit einem Fassungsvermögen von 2.850 Plätzen. Foto: Burg
Ordnung, weil von Aue so gut wie nichts zu sehen war. Schon nach 13 Minuten traf Bushiri mit einem satten Schuß unter die Latte. Jendrusch im Tor von Aue war da absolut machtlos. Vorausgegangen war ein Freistoß von der linken Seite auf den langen Pfosten, der dann einfach auf den Torschützen zurückgelegt wurde. Nur eine Minute später stand dann Conte völlig frei vor Jendrusch scheiterte aber an dessen starker Reaktion. Aue tat sich nach vorne die komplette erste Halbzeit sehr schwer. Erwähnenswerte offensive Aktionen hatten nur Köpke (3.), Pepic (29.) und Nazarov (37.). Die Belgier zeigten dagegen wie es geht. Musona, der schon in der 30. und 31. Minute Möglichkeiten hatte, flankte auf den zweite Pfosten wo Capon aus Nahdistanz zum 0-2 traf (39.). Jendrusch war zwar noch dran, konnte den scharfen Ball aber nur ins Netz lenken.


Nach dem Seitenwechsel brachte Trainer Drews zehn neue Spieler. Nur Tiffert blieb von der ersten Elf übrig. Seinen Einstand gab Aues Neuzugang Ridge Munsy. Die Ausleihe vom schweizerischen Erstligisten Grasshoppers Zürich wude heute vormittag seitens des Vereins bekannt gegeben. Der 28-jährige Mittelstürmer machte einen spielfreudigen und durchaus robusten Eindruck. Aue kam mit viel Elan aus der Kabine. Beim straffen Abschluß von Soukou (47.) mußte der belgische Keeper Vanhamel schon abtauchen um den Ball zur Ecke zu lenken. Zwei Minuten später verzog Kvesic nur knapp rechts vorbei. Die Veilchen blieben dran hatten aber bei Versuchen von Tiffert (57.), Kvesic (62.) und Tiffert (70.) kein Glück im Abschluß. Oostende hatte durch Conte (72.) ihre fast einzigste nennenswerte Aktion vor dem Haas-Tor im zweiten Durchgang. Die Veilchen drängten bis zum Schluß auf das Anschlußtor und waren beim Lattenschuß von Kvesic (73.) auch ganz nah dran. Den Abpraller köpfte Bunjaku nur in die Arme vom belgischen Torwart. Dann machte es Bunjaku (78.) besser, als er einen weiten Ball von Rapp ins Tor köpfte doch der Linienrichter hatte die Fahne oben. Nur wenig später scheiterte Bunjaku (80.) am stark reagierenden Keeper Vanhamel und auch bei einer Eingabe von Bunjaku von der rechten Seite (84.) war Vanhamel aufmerksam und holte sich den Ball. Hinter ihm stand Munsy völlig frei. Der letzte Versuch ging an Riese (89.), dessen Ball wurde jedoch ebenfalls vom Torwart entschärft. Zehn Minuten vor dem Ende wurde Aues Eigengewächs Max Schlosser mit einem Einsatz im Tor belohnt. Am Freitag treten Mannschaft und Fans wieder die Rückreise ins Erzgebirge an. Am gestrigen Dienstag fand im Mannschaftshotel der obligatorische Fanabend statt. Für die Fahrt ins 23 Kilometer entfernte Roldan hatte der Verein einen Bus organisiert. (Burg)

Aue 1. HZ (Lila/Lila/Lila): Jendrusch - Kalig, Rapp, Kempe, Rizzuto - Pepic, Tiffert, Fandrich - Bertram, Nazarov, Köpke

2. HZ; Haas (80. Schlosser) - Hertner, Wydra, Cacutalua, Strauß - Riese, Tiffert (71. Rapp), Kvesic - Bunjaku, Munsy, Soukou

Schiedsrichter: José David Martinez Montbalbán (Agullas)

Zuschauer: 170 in der Pinatar Arena in San Pedro del Pinatar (davon ca. 80 Auer Fans)

Tore: 0-1 Bushiri (19.), 0-2 Capon (39.)
Geschrieben von Burg am 10.01.2018, 17:39   (304x gelesen)