Allgemeine News

Aue verliert erstes Testspiel in Spanien in Überlänge

Im Rahmen ihres Winter Trainingslager hat Zweitligist Erzgebirge Aue seine Erstes Testspiel mit 1-3 gegen den Bundesligisten Eintracht Frankfurt verloren.

Trainingslager-Testspiel in Spanien: Eintracht Frankfurt - Erzgebirge Aue 3-1

Das Match ging über ungewöhnliche 3x45 Minuten. War ein Wunsch der Frankfurter Eintracht dem Aue gerne zustimmte. Aues Mittelfeldspieler Chistian Tiffert mußte heute aufgrund von muskulären Problemen passen. Das Ergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf etwas hinweg. Nur in der Mittelhalbzeit waren die Frankfurter gnadenlos effektiv und vorallem handlungsschneller. Im Ersten Abschnitt setzte Aue immer wieder gefährliche Nadelstiche. Männel hatte im Prinzip nur einen Ball zu halten, als er bei einem gefährlichen Freistoßball von Willems (13.) auf den Posten war. Danach war der Zweitligist eigentlich die gefährlichere Mannschaft. Verzog Kvesic (14.) noch nach einer Aktion über die rechte Seite, so wurden die Versuche von Köpke (16./19.) schon gefährlicher. Bei beiden mußte der finnische Nationaltorhüter Hradecky schon sein Können zeigen. Die Veilchen konnte den Bundesligisten immer wieder geschickt vom eigenen Strafraum fernhalten. Auch beim Freistoß von Bertram (39.) zeigte sich der Frankfurter Keeper auf der Hut.


In der 2. Halbzeit präsentierte sich die Eintracht sofort präsenter und zielstrebiger nach vorn. Haller (52.), technisch gekonnt in den rechten Winkel und Hrgota (66.), der nur noch den Fuß hinhalten mußte beim Querpass von Barkok, zeigten Aue wie man handlungsschnell Tore erzielt. Die Veilchen hatten in dieser Phase nur eine Gelegenheit von Köpke (64.) der einen Eckball von Kvesic aber eindrucksvoll direkt aufs Tor zirkelte. Hradecky konnte nur mit einem Reflex den Ausgleich verhindern. Nach dem Zweitore Rückstand brachte Trainer Drews mit 8 neuen Leuten frisches Pesonal und zeigte sich dann auch verstärkt wieder offensiver vor dem gegnerischen Tor. Aber entweder scheiterte man wieder am guten Eintracht-Keeper (Soukou/75.) oder brachte den Ball nicht unter Kontrolle (Probespieler Brodic/76.). Auch bei einem weiteren Versuch von Nazarov (78.) hatte Hradecky im Tor keine Probleme. So fiel das 3-0 von Gacinovic in der 90. Minute etwa zu hoch aus. Der serbische Nationalspieler knallte einen zu kurz abgewehrten Ball aus dem Hinterhalt trocken ins Auer Tor. Daniel Haas mußte somit gleich drei Buden kassieren. Aue wechselte in jeder Halbzeit den Torwart. Im letzten Abschnitt stand dann Jendrusch im Tor. Dieser verlief im großen und ganzen ereignislos. Bei immer mehr ungemütlichem werdenen Wetter (windig und kalt) erzielte Maria in der 108. Minute das Auer Ehrentor nach schöner Vorarbeit von Rizzuto. Soukou (132.) und Maria (132.) ließen dann sogar noch gute Möglichkeiten liegen. Am Mittwoch (10.1.) bestreitet Erzgebirge Aue den nächsten Test gegen den aktuellen Tabellen-Dreizehnten aus der belgischen Ersten Liga KV Oostende. Anstoß soll um 15.30 Uhr sein. Gespielt wird wieder in der Pinatar Arena in San Pedro del Pinatar. (Burg)

Aue (Lila/Lila/Lila): Männel (46. Haas/91. Jendrusch) - Kalig (113. Härtel), Wydra (67. Pepic), Cacutalu (67. Rapp) - Hertner (67. Kempe), Riese (91. Fandrich), Kvesic (91. Maria), Strauß (67. Rizzuto) - Bunjaku (67. Soukou), Köpke (67. Nazarov), Bertram (67. Bobric/Probespieler/113. Strauß)

Schiedsrichter: Jorge Diaz Escudero (Yecia)

Zuschauer: 270 in der Pinatar Arena/San Pedro del Pinatar (davon 70 Auer Fans)

Tore: 1-0 Haller (52.), 2-0 Hrgota (66.), 3-0 Gacinovic (90.), 3-1 Maria (108.)
Geschrieben von Burg am 06.01.2018, 18:59   (54x gelesen)