Allgemeine News

Torhungrige Veilchen im Ersten Testspiel


Einlauf der beiden Mannschaften. Foto: Burg
In ihrem Ersten Testspiel für die neue kommende Saison 2017/18 präsentierten sich die Auer Veilchen unter ihren Neutrainer Thomas Letsch ausgesprochen Torhungrig. Gegen den frischen Aufsteiger in die Vogtlandliga (8. Liga), den FSV Treuen, hieß es am Ende 25-0 (Halbzeit 13-0) für die Auer Veilchen. Vor 1.083 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion waren Aues Nicky Adler mit fünf Treffern zusammen mit Albert Bunjaku, der ebenfalls fünf Buden machte, Aues erfolgreichste Torschützen. Die weiteren Treffer besorgten Pacal Köpke und Neuzugang Arianit Ferati die jeweils dreimal trafen. Mario Kvesic und Fabio Kaufmann schnürten Doppelpacks. Sören Bertram, Clemens Fandrich, Cebiou Soukou und Patrick Strauß durften jeweils einmal jubeln. Der FSV Treuen steuerte ein Eigentor (Carsten Weißflog) dazu.


Aues Trainer Thomas Letsch brachte insgesamt 20 Spieler zum Einsatz und wechselte von Torhüter Haas und Probespieler Burger abgesehen zur Pause komplett durch. Nur Ersatztorwart Robert Jendrusch blieb ohne Einsatz. Stammtorwart Martin Männel, der in Treuen vor Ort war, stand nicht im Spieleraufgebot. Die beiden Nationalspieler Nazarov (Aserbaidschan) und Maria (Curacao) befinden sich Aufgrund von Länderspielaufgaben noch im Urlaub. Der 22 Jahre alte Innenverteidiger Korbinian Burger, der sich aktuell auf Probe in Aue vorstellt, kann auch links verteidigen und vor der Abwehr spielen, spielte in den vergangenen beiden Jahren für die zweite Mannschaft des FC Bayern München, erhielt dort aber nach 15 Regionalliga-Einsätzen im abgelaufenen Spieljahr keinen neuen Vertrag mehr. Zuvor wurde der aus der Oberpfalz stammende Burger im Nachwuchs des TSV 1860 München ausgebildet, wo ihm dann aber auch der Durchbruch versagt geblieben ist. In Aue hofft Burger nun auf eine Chance im Profifußball. Am Sonntag (25. Juni), wenn die Veilchen um 14 Uhr zum nächsten Test beim Kreisligisten SV Saxonia Bernsbach (9. Liga) antreten, wird das Defensiv-Talent auf jeden Fall nochmals vorspielen.

Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion in Treuen. Foto: Burg

Der FSV Treuen kehrte in die Vogtlandliga (8. Liga) zurück, aus der er sich vor fünf Jahren als Vogtlandmeister in Richtung Bezirksliga nach oben verabschiedet hatte. Aus der zogen sich die Treuener 2014 freiwillig zurück und nahmen den Platz der zweiten Mannschaft in der Kreisliga ein. Von da ging es mit zwei Aufstiegen in Folge wieder nach oben. „Wir sind einen etwas anderen Weg gegangen und haben Spieler angesprochen, die schon mal in Treuen waren und zum FSV zurückgekehrt sind“, sagte Trainer Stefan Persigehl der von 1989 bis 1991 für Wismut Aue spielte. Der nächste Schritt ist für ihn, junge Spieler aus der eigenen A-Jugend in der ersten Männermannschaft zu integrieren. Das Spiel des Vogtlandliga-Aufsteigers gegen den Zweitligisten aus Aue bildete den Höhepunkt des Festtages zum 25. Vereins-Geburtstag. (Burg)

Aue - 1.HZ (Weiß/Weiß/Weiß): Haas - Hertner, Burger (Probespieler), Rapp, Handle - Bertram, Riese, Fandrich, Kvesic - Adler, Köpke

Aue - 2. HZ: Haas - Ngwisani, Burger (Probespieler), Kalig, Rizzuto - Soukou, Strauß, Tiffert, Kaufmann - Ferati, Bunjaku

Schiedsrichter: Tim Ziegler (Straßberg)

Zuschauer: 1.083 (im Friedrich-Ludwig-Jahnstadion, Treuen)

Torfolge: 0-1 Kvesic (11.), 0-2 Adler (14.), 0-3 Köpke (15.), 0-4 Adler (17.), 0-5 Adler (19.), 0-6 Köpke (20.), 0-7 Köpke (21.), 0-8 Bertram (22.), 0-9 Kvesic (24.), 0-10 Weißflog (27./ET), 0-11 Adler (33.), 0-12 Fandrich (44./Foulelfmeter), 0-13 Adler (45.), 0-14 Ferati (48.), 0-15 Strauß (51.), 0-16 Bunjaku (53.), 0-17 Bunjaku (64.), 0-18 Bunjaku (71.), 0-19 Bunjaku (73.), 0-20 Kaufmann (77.), 0-21 Soukou (84.), 0-22 Kaufmann (85.), 0-23 Ferati (86./Foulelfmeter), 0-24 Ferati (87.), 0-25 Bunjaku (90. + 2)


Beide Teams vor dem Anstoß. Foto: Burg
Geschrieben von Burg am 24.06.2017, 17:54   (122x gelesen)