Aktuelle News

20. Oldiehallenfussballturnier in Chemnitz

Bei der 20. Auflage des Chemnitzer Oldie-Hallenfußballturnier in der Messe-Halle belegte die Oldiemannschaft des FC Erzgebirge Aue nur den 6. und letzten Platz. Es war das letzte Turnier dieser Art in Chemnitz. Die Organisatoren um Joachim Müller und Wilfried Göcke hatten wieder ein hochkarätiges Starterfeld mit zum Teil ehemaliger Europapokal und- Champions-League Sieger zusammengestellt. So gingen neben den beiden Lokalmatadoren CFC/FCK und Aue die Mannschaften von FC Barcelona, AC Mailand, FC Bayern und dem 1.FC Magdeburg an den Start.

Die Auer Oldie-Mannschaft. Hintere Reihe von l.n.r.: Tomasz Bobel, Andrzej Juskowiak, Uwe Bauer, Jan Schmidt, Jens König, Udo Tautenhahn, Jörg Weißflog. Untere Reihe v.l.n.r.: Teamchef Jürgen Escher, Khvicha Shubitidze, Ronny Thielemann, Borislav Tomoski, Mirko Reichel. Foto: Burg

Aues Teamchef Jürgen Escher hatte eine schlagkräftige Truppe ehemaliger Wismut und FCE-Spieler auf die Beine gestellt. Seit dem Turnierstart im Jahr 1993 nahmen sie bis auf 2010 und 2011 an allen anderen Turnieren teil. Leider fehlte im entscheiden Vorrundenspiel gegen den FC Bayern, als es um den Einzug ins Halbfinale ging, etwas Glück. Mit 4-5 verlor man denkbar knapp. Ein unentschieden hätte schon für den Einzug ins Semifinale gereicht. Dieses erreichte man im Auftaktspiel des Turniers gegen den FC Barcelona nach einem 0-2 Rückstand. Im Platzierungsspiel um den 5. Platz unterlag man schließlich dem AC Mailand mit 1-3.
Turniersieger wurde die Mannschaft vom CFC/FCK die ohne Niederlage durchs Turnier kamen. Die Himmelblauen bezwangen im Endspiel den FC Barcelona mit 4:1. Es war der erste Turniersieg der Gastgeber seit 2004. Knapp 5.000 Zuschauer waren in der Chemnitz-Arena dabei. (Burg)

Geschrieben von Burg am 29.01.2012, 09:17   (2642x gelesen)